Paulus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein heiliger war er beileibe nicht!

Paulus von Tarsus (bürgerlicher Name: Saulus) war ein bedeutender Märchenautor und Zitronenfalter. Der Held seines Hauptwerkes „Paulusbriefe“, Balkensepp, ist heute neben Harry Potter und Frodo einer der bekanntesten Figuren der Fantasy-Literatur.

Persönlichkeitsspaltung

Paulus litt sein ganzes Leben lang, genauer gesagt, seine zwei halben Leben lang unter abwechselnder Persönlichkeitsspaltung. Das bedeutet, dass den ersten Teil seines Lebens ein gewisser Saul von Tarsus, ein kreuzreligiöser Jude, die Kontrolle über den Körper hatte, im zweiten Teil dann jedoch ein gewisser Apostel Paulus, ein fanatischer christlicher Geheimagent, dessen erklärtes Ziel die billige Vermarktung von Jesus Christoph-Actionfiguren und T-Shirts war.

Zu diesem Zweck unternahm Paulus, der im Übrigen nur vierundsechzig Zentimeter maß (daher der Name Paulus (gyrosländisch für "Der Kleine"), mehrere Reisen nach Italien, Griechenland und in die Türkei. In der Türkei hatte er jedoch massive Probleme mit militanten Dönerbratern, die ihn ob seines gyrosländischen Namens diskriminierten, weswegen er das Land verließ und die Türken alle zu Muslimen werden ließ.

Italienreise

In Italien schloss er eine Zweckallianz mit dem Papst, der auf der Stiefelinsel das Hostienmonopol innehatte. Diese Gemeinschaft hielt einige Jahre lang, dann jedoch bekam Chuck Norris Wind von Paulus, oder auch Apostel-Jupp, wie man ihn jetzt nannte, und wurde stinksauer über die Dumpingpreise, für die Paulus seine Fanartikel anbot. Er ging nach Rom, wo Paulus mittlerweile siebzehn Frauen und achtunddreißig Kinder hatte. Als er Rammel-Paule zur Rede stellen wollte, zeigte dieser ihm nur den Stinkefinger. Daraufhin verpasste ihm Mr. Norris einen Roundhouse-Kick, durch den Paulus’ Kopf vom Rumpf getrennt wurde. Der Kopf flog bis nach Hamburg und verwüstete 80 % der Innenstadt. Das Vergnügungsviertel mit Bars und Bordellen wurde wie durch ein Wunder verschont. Die Hamburger benannten den verschonten Stadtteil zum Dank in St. Pauli um. Vorher hieß das neue Stadtzentrum einfach nur Vorstadt, oder 'Da Draußen'.

Gerüchte über eine angebliche Hinrichtung durch den römischen Kaiser sind keinesfalls korrekt, da nach neuesten Erkenntnissen Rom niemals einen Kaiser hatte. Alle Leute, die sich in der Geschichte Kaiser nannten, waren in Wirklichkeit freimaurerische Agenten, die das Geheimrezept der Pizza entwenden sollten.