Marsianer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marsianer

Marsianer (auch lat. Hormus marsus genannt) sind die Bewohner des Mars. Gemeint ist der Planet, nicht der Schokoriegel. Denn dort würden sich die, normalerweise grünen, Marsianer auch nicht gut machen. Vor allem, weil sie vermutlich gar nicht mal so gut schmecken.
Diese Außerirdischen Wesen sind meistens grün, hassen Countrymusik und lieben schlechtes Benehmen. Im All sind sie auch als die Punks des Universums bekannt. Meistens hängen sie in Coopers Bar ab und saufen sich den Rest ihres neongrün Schleimbeutelgehirns weg. Dann fliegen sie völlig hacke wieder zurück. Wie sie den Mars im Suff immer wiederfinden? Mit einem Navi vom Saturn. Es ist eben alles eine Frage der Technik.

Marsianer wohnen Gott sei Dank weit genug weg, um nicht von marodierenden Gummibärenbanden angegriffen zu werden.

Merkmale

Sie sind grün und versuchen sich jeder Zeit umzubrigen. Es gelten antike Suizidversuche als out begrüßt werden neue Versuche. Sonst sehen sie aus wie normale Menschen. Sie bevorzugen den Hügelbaustil. Marsmenschen sind sehr hilfsbereit und freundlich insbesondere bei Sonnenschein da die photosynthese auf Hochtouren läuft. Das bedeuten, dass (Mars)menschen welken können.

Geburt und erste Tage

Auf diesem unrunden Planeten hausen die schrägen Gesellen.

Ein Marsmensch gebärt pro Monat drei Kinder, die am Anfang ihres Lebens durchsichtig sind sind, daher weiß die Mutter nicht immer welches Kind ihr gehört.

Ernährung

Marsmänchen trinken alles was Alkohol enthält, sie essen Löffel, Mondgras und Abfall.

Allgemeine Imfos

Ein Marsmensch wiegt ungefähr 150Kg, das Geschlecht spielt keine Rolle. Nach einem Sonnenbad kann sich das Gewicht aber verfünffachen. Das führt dazu, dass viele Untertassen abstürzen und die Marsmenschen unendlich lang fliegen.

Bildung und Freizeitgestaltung

Die Marsmenschen sind sehr gebildet und versuchen sich daher umzubringen, weil sie wissen, dass das Leben nur aus Arbeit besteht und keinen Spaß macht. Der schnellste Suizidversuch liegt bei einer Minute nach der Geburt, aber das war ein Glücksfall, normalerweise liegt die Lebensdauer bei neun Jahren. Aber da die Marsmenschen sehr schnell lernen sind sie schon nach acht Jahren so bebildet wie ein Mensch, der zwölf Jahre studiert hat. Manche Menschen behaupten, dass es keine Marsmenschen gibt, das ist totaler Quatsch: ES GIBT SIE WIRKLICH!

Fortbewegung

Die Untertasse, das Auto des gemeinen Marsianers!

Marsmenschen bewegen sich mit fliegenden Untertassen fort. Es gibt aber schon Berichte das sie Flugzeuge entführen oder Banken überfallen, um sich andere Fortbewegungsmittel zu leisten. Bis heute sind die meisten Banküberfälle von Marsmenschen ungeklärt. "Ist doch klar!" meint Papa Orno (spezialist für Kriminologie) "Sie besitzen doch keine DNA wie soll man sich erkennen, wenn doch sogar gleich (doof) aussehen?"

Siehe auch : Maisfeld