Alice Cooper

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alice Cooper (Ellis Kupär), Vater des Schildkrötenjungens Koopa, Mutter des Jahres 1987, fünfnippeliger, Zottel-Rockiger, heavymetalerfindender und Vokuhilatragender Amerikanisch-Indischer Österreicher von Buxtehude in Übermatzhofen nahe am Isartor aus Tropfsteinhöhlingen an der Donau bei Eicheljuckdorf in Oberbayern bei Bayern in Deutschland in Europa auf der Erde im Sonnensystem Sonne in der Galaxie Milchstrasse im Paradeiseruniversum nahe am Schoße Marios Sektor B38YX LJ 5847 H.A.M.B.U.R.C.H..Kurzgesprochen ein Ammi, der in der Stadt Schickagoo in Illinois, neben Al Bundy der gesündeste Illinoiser der Welt, im Jahre 1939 geboren ist und gestorben im Jahre 1992. Alice, auch bekannt als Alice im Wunderland wegen Drogenkonsums, setzte auch politische Texte in seine hochnymphonischen Werke. Der Bruder von Alice Copperfield angagierte sich oft für seinen Bruder und verkaufte hin und wieder Zylinder. Diese aber nicht für Zauberer sondern für und von Schrottkarren der Marke Ford. Und also erfand Alice den bairischen Spruch: "Der Ford ford fort !".

Kindheit

Alice Cooper in einer seiner zahlreichen Nebenrollen
Es war einmal ein Alice Cooper im Wunderland, der in einer Kleinstadt namens Schickagoo reingebar. Sein Vater war ein berühmter, berüchtigter Schuhverkäufer von Gitarren und Pianos. Denn Gitarren waren damals noch so groß wie Schuhkästen und Pianos hatten Pedale, mit denen man um den Schickagooer Ring fahren konnte. Eine Gitarre, welche eines Schuhes wert war, war das Brot und zugleich Hobby der Familie. Alice, welcher von seinem Vater Seth-Tutenchamun Cooper bereits mit drei Jahren im Gitarrespielen unterrichtet ward, wollte eigentlich immer Feuerwehrmann werden, da ein gewisses schreckliches rothaariges Monster namens Peggy Bundy immer Waldbrände legte und dies für einen Feuerwehrmann eine große Provision bedeutete. Wie gesagt, Alice war in jedem Falle ein großes musikalisches Wunderkind. Gleich eines Mozarts ging Alice mit seinem Instrument um, beschaffte sich mit sechs Jahren seine erste Band, malte sich rußig an, toupetierte seine Haare, ließ seine Lippen vergrößern und sang ab sofort bei den Jackson Five. Aber Alice spielte nicht nur mit Gitarre sondern auch mit Piano, Lego, mit Feuerwehrmännchen, mit seiner Mutter und nicht zuletzt mit seiner Muschi. Muschi, ein kleines Kätzchen. Es starb an Ernst, Ernst war ein dreijähriger Bengel, ein Misanailourop, zu Deusch ein Misankatze oder katzenhassender Katzenhacker. Bis sich einestages etliche Katzen verbündeten und in Holland Kazaa gründeten, den käsefrässenden Katzenhasserhasserverein. Also mussten sie sich auch mit Mäuse verbünden, da Kazaamitglieder Käsefresser waren, naja nun gut …

Als sich um Alice mit seinen acht Jahren niemand mehr kümmerte, auch nicht sein Vater, ward er zum gefürchteten Pädophilitätenopfer, der jedem seiner Freier nach deren Akt eine Zigarette abverlangte. Alices Mutter "The Great Trude", Trudelfriede Carl Thomas Barbara Noxin-Nixon-Cooper war eine sehr fatale und faschistische Frau und ihr Fatum war zeitgleich ihr Untergang, denn ihrem Sohne konnte sie nichts mehr beibringen, nachdem sie 1948 in's mit Katzenkacke versehrte Gras biss. Aber dennoch hinterließ sie ihrem einzigen Sohne und dessen Vater ein Erbe: Den widerlichen Fäkalgestank der Villa in Schickagoo. Für Alice war es ein sehr schweres Trauma, welches er nur dank seiner langhälsigen Gitarre überwunden hatte.

Also schrieb er 1948 seine erste Sinfonie (Die Metallische) in C-Dur, bekannt für ihr Gitarrensolo am Anfang. In ihr überwand er den Tod seiner Mutter. Die Sinfonie mit ihrem heiteren, beschwingten und unschwulen Charakter setzt Cooper dem unheiteren, unbeschwingten und schwulen Tod seiner Mutter entgegen. 1952 machte Alice sich mit dem Stil des Rock'n Roll vertraut und trifft daraufhin auf Rocken Ronnie, einem Oskarträger. Also stürzt Alice sich ins Drogenmillieu und trinkt mehrere Centiliter Millupino Kindermilch am Tag. Danach verpasste er sich regelrecht den goldenen Schuss und jagte 50 Kilo Hanf durch seine Adern. Von seinem Vater wurde er aber dann in ein Krankenhaus eingewießen, welches dem Jüngling eine glänzende Zukunft verspräche, wende er sich von Ronnie ab. Mit seinen 14 Jahren rieß er wegen eines Streits mit seinem Vater, wer denn nun das Bettchen der Mutter bekäme, aus und zog so schnell wie möglich nach Tokio in ein Hotel auch bekannt als das Tokiohotel, in Illinois.

Jugend

Alice stellte Freunden gerne Beine und rannte danach weg. Hier ein Opfer kurz vor der Landung…

Jugendlich wurd' Alice erst mit 15 Jahren und den Stimmbruch hatte er so um die 30 herum. Alsbald bekam Cooper seine erste Freundin (Trudefried Gertel) und zog sich mit ihr auf das Hotel zurück und hatte mehrere Exszesse und Exszeme, letztere aber auf seiner Haut. Als Trottel anerkannt, als Musiker abgelehnt begann er bald (16 Jahre) an seiner Karriere zu feilen und schrieb sein zweites Musikstück, den Radetzkymarsch. Weltbekannt wurde dieser und damit auch Alice aus dem Wunderland. Ja, seinen Ideenreichtum schöpfte er nahezu aus seinen Drogenräuschen, kaufte sich einen Gedankenfotografierer und fotografierte seine Gedanken, das sei an seinem 14. Lebensjahr noch hinzugefügt.
Wie gesagt wurde Alice sehr bekannt und ward von etlichen Firmen beauftragt, weitere Hitsongs zu schreiben, was ihm durch sein Talent auch gelang, so entstand ein weitausgrößeres Sanasorium an Liedern, Sinfonien, Sonaten, Märschen, Gedichten, Rockopern, Heavy Metal Konzerte, Gitarrenkonzerte als dem eines gewissen Herrn Älton Johann. Ein ebenfalls bekanntes Liedgut von ihm ist "Ich wär sogern ein Feuerwehrler". Mit 17 Jahren ward er sogar zum Kotelettenwettbewerb eingeladen, im fehlte aber neben Talent auch noch eine sogenannte Pornoleiste, solch eine, wie sein Namensvetter Elvis eine hatte. Dennoch wuchsen ihm außerordentliche lange Haare rund um den Äquator seines Kopfes und seiner Achselhöhlen und hiermit gewann er die Weltmeisterschaften im Langehaarebesitzen in den 60ern. Alice selbst sagt, das seien seine indischen Gene, siehe Inder, welche meistens lange Haare haben.

Erwachsenheit

Alice Cooper beim Wettbewerb für Dauergrinser 2007

In den Sechzigern lebte Alice sehr großzügig, in vollen Zügen und fuhr öfter auch mal mit der Bimmelbahn, um im nächsten Third Hand Shop zu gelangen. Alice, welcher als Erfinder des Boogie Woogie galt, bog immer in Einbandstraßen ein und wog sein Gewicht unter dem Fahren, der Boogie Woogie ward geboren, gebogen und gewogen. Seine Gitarre war zu dieser Zeit auch zeitgleich sein Schlagzeug und also verprügelte er öfters mal Kameraleute, weshalb er auch gerne als Ernster Haugust bezeichnet wird.
Da auch die Geräusche der Schläge mit aufgezeichnet wurden, entschuldigte sich Alice beim Kameramann und erhielt als Geschenk dafür die Aufnahmeschnipsel der wilden Schlägerei. Diese Schnipsel fügte er einem seiner Lieder bei, welches er dann Alicuum Copernicus nannte. Alicuum Copernicus gilt als latinisierte Form seines Namens (Alice Cooper sei für den schlichten Geist erwähnt, um nicht arrogant zu wirken habe ich nicht erwähnt, welche Menschenmasse als schlicht gedeutet wird ….ähhh) und sollte wahrlich die Biografie des profanen Heavy-Metal-Wunders darstellen, womit er den Menschen aufzeigen wollte, warum er Kameraleute verprügelte. Deswegen die latiniserte Form, denn erinneret, die Lateiner sind Sadistem, Cameraobscuraleute- und Cheesusquäler, und eben wollt'Alice sich als solch einen darstellen. In den Siebzigern traf Alice auf die Beatschüries, auch bekannt als die Bee Gees, und diffamierte sie als elende Wölfe, weil sie eben dereinst gut jaulten. Dabei war Helium im Spiel! In den späten 70ern ward Alice vielfach als Genie des Jahrhunderts geehrt und sie legten einen Schrein zu ehren seinerselbst im Museum an, weshalb sie dem eines Einsteins von dort entfernten und auf die Straßen schmießen. In dem vorletzten Lebensjahrzehntes des unverkannten Meisters des Heavy-Metals und auch des Heaven-Metal (Elite des Metals, ausgezeichnet durch himmlische am Verstärker angeschlossene Harfen, siehe Heaven-Metal oder auch Harfen-Metal) zog Cooper los um die Weihen eines Abés zu erhalten, was ihm aber letztendlich nicht gelang, da er nicht von unkeuscher Natur war und außerdem klingt Alice Ritter von Cooper extrem schwul.

Und die Englische Version eines Abés, wie Sir, klingt söhr verletztend. Um aber wenigstens Mutter des Jahres zu werden, wollt' Cooper Mutter werden, als er aber feststellte, dass er keinen Uterus hat, war er schwer geknickt. Dennoch waren die Transinvestitionstechniken damals sehr fortgeschritten, weshalb es ihm ein Versuch wert war. Dennoch gebar er ein extrem hässliches Baby, eigentlich einen Hund. So wär es ihm eigentlich verwehrt gewesen Mutter des Jahres zu werden, trotzdem bekam er die Auszeichnung weil er als erste Traninvestitionsmutter der Welt in die Geschichtsbücher einging, aber nur in die, eines gewissen Büchersammlers namens Iwerk Ubbe.

Liste aller seiner Werke

Sämtliche Sonaten, Lieder und Sinfonien

In der jüngeren Vergangenheit gibt Cooper sich begeistert sinnentleerten Werbesprüchen von mit Technik-Ramsch gefüllten Konsumtempeln hin
  • Whiskey in the Jar
  • Lace and Whiskey Drecksau
  • Mein Augenlid
  • Ehre dem Ehrenbürger Marilyn Manson
  • Ich hab Würmer !
  • Die metallische Sinfonie
  • Die kreuzerne Sinfonie
  • Die braune Sinfonie
  • Elvis Koopa
  • Die pastorale Sinfonie
  • Die DaDaDaDamm Sinfonie
  • La Sinfonia Eroica
  • Grande Sonate Muscle of Love in C-moll
  • Alicuum Copernikus
  • Sonata quasi una Fantasia Dirty Diamonds in Des-Dur
  • Hallelalelu der Mann im Mond…
  • Sonata Facile
  • Ich klimpere auf meinem Holzkasten
  • Schickagoo, du meiner Lieblingin Orte
  • Dreimal schütteln und es spritzt dir ins Gesicht!

Sämtliche Opern, Messen, Fäkalwerke, Oparetten und Musicals

  • Cats
  • Rmambo
  • Rmambo 2 - der Auftrag
  • Mambo Namber Pfeif
  • Volles Brät voraus
  • Mein Arsch dein Arsch
  • Ode an die Ode
  • Faust
  • Unsre Ärsche glühn
  • Jupp die Klampfe
  • Angela Ferkel - Eine Frau, ein Schnaps
  • Anglea 2 - Der Auftrag
  • Quatschkopfserenade
  • Dumm wie Brot
  • Gitarrenkonzert in A-moll
  • Die Fliedermaus
  • Deine Omma
  • God save Gandalf and his Socs
  • Missa Solemnis
  • Missa Solemnis 2 - Der Auftrag
  • A Fistful Prelude
  • Lets Fisting

Zitate

  • Also dass der bei jedem Bild immer sein Maul offen haben muss ! - Buddha
  • Tokio Hotel is Scheiße ! - Patrick Star