Marktschreier

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Marktschreier ["Markt"-Schreier] ist, wie der Name schon sagt, eine Person, die "Markt" schreit. Gelegentlich werden sie auch Marktbrüller oder Marktrufer genannt. Sein größter Konkurrent ist der "An"-Rufer, auch Anbrüller oder Anschreier genannt. Beide Gruppen versuchen sich im wirtschaftlichen Wettbewerb zu übertönen.

Mehrere "Markt"-Schreier in Wolfsburg weisen auf einen Markt für VW-Motoren hin.

Bedeutung

Sinn und Zweck der Sache ist es, die städtische Bevölkerung regelmäßig darauf hinzuweisen, dass sich im Zentrum ein Markt befindet. Unter dem Vorwand, etwas verkaufen zu wollen, verabreden sich mehrere Schreier zu einer festen Zeit im Stadtzentrum, um dort dann "Markt" zu schreien.

Geschichte

Bereits im alten Rom gab es die ersten Marktschreier. Diese wurden als Circulator (männlich) oder Circulatrix (weiblich) bezeichnet. Gebrüllt hatten sie damals das Wort "Forum". Allerdings traten sie immer nur einzeln oder höchstens mit ihrer Familie auf.

Im Mittelalter hatte man erkannt, dass es kaum etwas bringt, wenn Marktschreier alleine agieren. Deswegen haben sie sich dann zu einer Gilde zusammengeschlossen. Dort wurden Strategien entwickelt, möglichst viele Marktschreier zur gleichen Zeit am gleichen Ort zu versammeln. Noch heute werden diese Strategien angewendet, da man die vielen Marktschreier in der ganzen Stadt hört.

Voraussetzungen

Es ist nicht unbedingt notwendig, Produkte verkaufen zu können bzw. überhaupt irgendwelche Waren zu haben, die man verkaufen kann. Das einzige was man benötigt ist eine sehr kräftige und laute Stimme.

In Deutschland werden Marktschreier heutzutage aus Fußball-Fans rekrutiert, da sie für ihre lauten Schreie bekannt sind. Aber auch Leute, die bereits Marktschreier sind, besuchen gerne Fußball-Spiele, weil sie dort regelmäßig ihre Stimme trainieren können.

Siehe auch