Juror

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Personifikation sämtlicher Charaktereigenschaften eines Jurors!

Juroren gehören zu den gemeinsten, stinkendsten, ungewaschensten, am miesesten bestückten und bemitleidenswertesten Kreaturen der Spezies Mensch! Ihr Job ist zu urteilen über Wahrheit, Schuld und Können. Als integraler Bestandteil der neuzeitlichen Kultur sind sie überall da vorhanden, wo es eben zivilisierte Menschen gibt oder gab. Denn, wo es Zivilisation gibt, gibt es auch Abschaum. Also sind Juroren überall vertreten, vom alten Rom zu amerikanischen Gerichten bis hin zu schlechten Samstagabendshows auf RTL!

Aus der Antike

Erfunden wurde der Beruf 'Juror' im gottlosen römischen Imperium. Dort hatte dieser die ehrenvolle Aufgabe, willkürlich über Leben und Tod von Gladiatoren und ihrer Opfer zu bestimmen. Der Juror prägten dort auch die Gestik des "Thumbs Up", der "Daumen hoch", was einem Exekutionskommando gleich kam. Dieser leichtsinnige Befehl bezeugt davon, dass bereits damals Juroren korrupte Diener der Bösen und Schergen waren, die vom gemeinen Volk noch toleriert, vom Rest aber verachtet wurden. Grund für diesen Ruf war, dass Juroren für Frühformen von Sportwetten bestochen und erpresst wurden, damit sie so urteilen, wie es ihr "Kunde" wollte. Dass dabei das Interesse des zu Beurteilenden absolut keine Rolle spielte, braucht man nicht mal belegen. Schließlich ging es den Juroren ja auch nur darum, jemanden unbegründet fertig zu machen. Ihre Macht zu demonstrieren! Mal einfach Schlechtes tun.

Was Altes

Nicht anders war es wenig später bei den Apachen, Teutonen oder bei den göttlich eingesetzten Inquisitoren. Letzteres sind ein wunderbares Beispiel dafür, dass sogar die Kirche, gar der Papst auf diese machtgeilen, unbeliebten Juroren nicht verzichten kann. Wie hätte er sonst diese ganzen satanistischen Hexen, die doch nur im Sinne hatten, Kinder zu fressen und die Welt zu erobern, stoppen können? So ganz ohne Beweise? Da war es doch gerade zwingend notwendig, dass diese gehirnlose Bewertungsroboter, diese Hexen auf den Scheiterhaufen schicken! Egal wie abstrakte die Begründung sein mag. (Für weitere Beweise, dass der Papst diese leicht bestechlichen Juroren braucht, schaut euch doch an wie die gewählt werden!)

Kein Juror im Bild, soll trotzdem als Beweis reichen, dass Juroren vom Teufel besessen sind und daher gerädert, gevierteilt und verbrannt gehören!

Vage Erinnerungen und Vorurteile von früher

Näher an der Gegenwart sind schon die rassistischen Juroren in amerikanischen Gerichtssälen, man nennt sie auch die Jury (Wie der Film). De jure haben auch sie zwar die Aufgabe Gerechtigkeit zu sprechen, aber ganz innerlich haben sie nur die Wunsch einen rassistischen Hintergrund im Opfer oder beim Täter, gar bei dessen Anwalt, seiner Frau... die traditionelle US-Amerikanische Jury sucht Hauptsächlich nach Indizien, dass irgendwer nicht den amerikanischen Werten und Idealen entspricht und daher getreten und bespuckt gehört!
Vor den 60ern war's noch offensichtlich, jetzt aber eher geheim. Sogar so geheim, dass neuere Beispiele nicht einfallen!
Daher werden wir nach der Methodik sämtlicher Jurys vorgehen und ein drastisches Beispiel aus der Vergangenheit als Allgemeingültig für jetzt definieren: Weiße Kerle sind Juroren - Schwarzer Mann wird angeklagt: Schwarz ist definitiv der Dieb, Mörder oder Vergewaltiger, warum? - Weil er schwarz ist, eben!

Juroren, jetzt!

Juroren, meist gelangweilt und desinteressiert.

Heutzutage verdient niemand mehr durch Hexenhinrichtungen oder anderweitigen Verfolgen Geld, Ruhm und Glückseeligkeit, zumindest kaum jemand. Was aber definitiv nicht mehr klappt sind beispielsweise Ablassbriefe, sodass es eigentlich der perfekte Moment wäre, sie endlich abzuschaffen, diese Juroren. In Gerichten richten nur noch kalte Roboter und auch andersweitig werden Juroren schlicht und ergreifend nicht gebraucht! Man sucht neuerdings nur noch nach nüchternen Beweise für die Schuld- und Rechtsprechung , wozu ein Juror ja eben nicht in der Lage ist.
Warum es sie trotzdem gibt? Ganz einfach, damit sie über uns unsicheren Menschen urteilen:

Juroren in der Mediengesellschaft

In Zeiten, wo Menschen - vor allem junge - der Meinung sind, ein unerschöpftes Potenzial zu haben, boomen die Juroren regelrecht in Castingshows und anderen Wettbewerben. Gründe dafür sind zu finden bei der vorherrschenden Verunsicherung, bei der Strohdoofigkeit oder bei dem Phänomen, dass sich diese Menschen einfach in den Medien sehen wollen. Sie erwarten - vermeintlich - dass selbstbewusste, kluge Juroren endlich ihr verstecktes Talent entdecken werden!
Doch wie es in die Natur der Juroren gehört, werden sämtliche Hoffnungen zerschmettert. Ziel solcher 'Castingshows' sind eindeutig:

a) dass die Juroren ihre mickrige Potenz und Männlichekeit durch Harte Sprüche aufbessern wollen.
b) dass die Fernsehsender zu unkreativ für ein besseres Programm sind.
c) dass der Zuschauer dies wirklich sehen möchte!