Irrtum

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Irren ist menschlich. Manchmal.

Als Irrtum, -der, meist feminin, wird das Ergebnis sinnlosen Denkens in die falsche Richtung bezeichnet.

Wesen des Irrtums

Bei der Kategorisierung des Irrtums wird zwischen verschiedenen Klassen unterschieden, da sie auf gänzlichem Schwachsinn, geistigem Dünnschiss und glatter Lüge basieren können.

Geschlechtsspezifischer Irrtum

Als geschlechtsspezifischen Irrtum bezeichnet man die – manchmal absichtliche – Kategorisierung eines Individuums in die falsche Geschlechtergruppe. Außerdem werden auch die Irrtümer spezifischer Geschlechter als geschlechtsspezifischer Irrtum kategorisiert. So ist es zum Beispiel der Irrtum eines Mannes, jemals eine Frau verstehen zu können, auch die Einordnung der Direktiven von "links" und "rechts" als Richtungsangaben können von Frauen prinzipiell als Irrtum gewertet werden.

Impliziter Irrtum

Als impliziten Irrtum bezeichnet man einen Quark, den jemand unbewusst von sich lässt. Während irgendwelche Sinnlosbrocken durch die zerebralentkernten Hirne der jeweiligen Quacksalber flattern, artikuliern sie diesen geistigen Rotz und dem Betrachter wird die Sinnlosigkeit der Unterhaltung schlagartig bewusst. Insgesamt wird dabei ein Gleichgewicht zwischen erzählter Scheiße und Dummheit geschaffen, welches dann als Irrtum bezeichnet wird.
Beispiel für einen Impliziten Irrtum:

Tempolimit 130 ist eine dufte Sache!

In diesem Fall hat der Betrachter eventuell keine Ahnung, dass er sich irrt, er macht es aber trotzdem. Er hat implizit Scheiße verzapft.

Expliziter Irrtum

Mist erzählen und sich dessen voll bewusst sein - dieses heitere Phänomen bezeichnet man als expliziten Irrtum. Dabei ist es egal, welche Sauereien artikuliert werden und wie viel Wahrheitsgehalt am Ende der Aussage bleibt, - Scheiße erzählen ist hier Motto und Thema dieser Art des Irrtums. So kann dieser Artikel als expliziter Irrtum genommen werden, Irrtümer ausgeschlossen. Der explizite Irrtum ist dabei in der Politik als rhetorisches Mittel bekannt und in großem Maße angewandt.

Eigener Irrtum

Diese äußerst seltene Form eines Irrtums wird vor allem durch vorangegangen Irrtümer Anderer erzeugt. Diese haben offenbar die Tragweite der Äußerung und deren versteckte Logik nicht verstanden und außerdem das Geschehen in einem anderem Kontext gesehen. Prinzipiell ist ein eigener Irrtum ausgeschlossen!

Informatischer Irrtum

Microsoft Windows Vista ist ein Irrtum wie jeder andere auch.

Windows konnte diesen kritischen Irrtum nicht beenden.

Erkennungshilfen und -regeln

  • Was auch immer eine Frau getan haben soll, sie kann es nicht geschafft haben.
  • Wie auch immer ER gefahren sein soll, ER ist ein so schlechter Autofahrer, dass ER es nicht geschafft haben kann.
  • Wenn man Nachrichten schaut, immer daran denken, dass RTL2 nicht ein Indikator von Seriosität ist.
  • Impliziten Irrtum erkennt man daran, dass man selbst eh immer Recht hat.
  • Die google.de Suche hat 200000000 Ergebnisse geliefert.
  • Das bestellte Porno-Paketchen hat nicht "Sweet Cinderella", sondern "Rumble Ronald" als Inhalt. AUTSCH!
  • Radioaktiver Fallout ist KEIN Anzeichen von strahlendem Sonnenschein.
  • Frauen haben leider prinzipiell meistens recht.

Berühmte Irrtümer

  1. Verona Feldbusch hat mehr als große Glocken.
  2. Angela Merkel ist eine gute Kanzlerin.
  3. Frauen können Auto fahren.
  4. Im Irak gibt es Massenvernichtungsmittel
  5. Thomas Gottschalk hört auf "Wetten, dass..." zu moderieren.
  6. "Schatz ich bin nicht schwanger".
  7. "Ich liebe dich wirklich... nur dich"
  8. Das Internet ist pornographiefrei.
  9. Opel ist ein gutes Auto.
  10. Britney Spears hat Höschen an.
  11. Hartz 4 ist ein Berg wie der K2.
  12. Die Bürger Deutschlands wollen sparsame Autos.
  13. Schönheit kommt von Innen.
  14. Rucksäcke in U-Bahnen dienen der Verzierung der Bahnwaggons.
  15. Das Licht im Kühlschrank ist aus, wenn dieser geschlossen ist.
  16. G.W. Bush ist amerikanischer Präsident
  17. Tucker and Dale vs Evil

Irrtumsgenerator

Eine Website liefert bei fachgerechter Benutzung nur Irrtümer, die Benutzung gestaltet sich als äußerst simpel: