Historiker

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Historiker ist ein Pseudo-Wissenschaftler, der seine Nase immer in verstaubte Bücher steckt, um irgendetwas weltbewegendes, längst vergangenes herauszufinden. Im Prinzip sind Historiker die Menschen, die Archäologen wie Indiana Jones immer wieder den unmöglichsten Gefahren aussetzen nur um dann dem Archäologen nach erfolgloser Suche und einer gerade so überlebten Malaria-Infektion mitzuteilen, dass er (der Historiker) da wohl eine Textstelle falsch interpretiert habe und sich der gesuchte Ort/Gegenstand eigentlich ganz woanders befinde.

Meist merkt er nicht, wie er Stück für Stück selbst verstaubt und irgendwann mit einem alten Wälzer in der Hand stirbt.

Ausbildung

Jeder Idiot darf sich in Deutschland und Österreich Historiker nennen, und einen auf Wissenschaftler machen.

Sollte es den angehenden Historiker aber doch in eine Bildungsanstalt ziehen, so sieht der Verlauf der Ausbildung ungefähr so aus:

Ausbildungsdauer Thema Nutzen
2 Stunden Einführung, Risiken und Nebenwirkungen Hinfällig
1 Semester Selbstfindung - Wer bin ich? Nicht gegeben
2 Semester Bücher lesen lernen - Vorne oder hinten beginnen? Nicht gegeben
1 Woche Sensation - Ergebnisse verkaufen Money, Money!
3 Tage Abschlussfeier - Woher kommt der Vodka?! Erstmal vorfeiern!

Hat man es dann geschafft und die Abschlussparty überstanden, erhält man ein Diplom und eine Dauerkarte für die Stadtbibliothek.

Untergruppen

Es gibt zahlreiche Untergruppen des Historikers, unter anderem folgende:

  • vita-historicus - Er beschäftigt sich mit seinem Leben und "erforscht", wo er vor 50 Jahren sein Eis gekauft hat
  • read-historicus - Er beschäftigt sich mit Büchern und ihrere Entstehung
  • pseudo-historicus - Er tut so, als sei er ein Pseudo-Wissenschaftler, um berühmt zu werden
  • pseudo-pseudo-historicus - Er tut so, als sei er ein Wissenschaftler, der vor den ganzen Pseudo-Wissenschaftlern warnen möchte

Dann gibt es noch solche, von denen allgemein behauptet wird, sie wären Historiker, was sich aber bei der großen Mehrheit der Fälle als Lüge herausstellt.

Leben

Ein Historiker verbringt sein Leben bis zur vollständigen Zwangs-Pensionierung hinter einem Stapel alter Bücher, in denen steht, dass Menschen einmal Autos fahren werden. Nach dieser sensationellen Entdeckung gibt er eine Pressekonferenz, auf der er mitteilt, dass Menschen einmal Autos besitzen werden.

Als ihm ein Rentner sagt, dass es bereits Autos gibt, bekommt er einen Wutanfall und kommt nur noch Mittags zum Essen aus der Bibliothek.

Aussehen

Historiker ziehen meistens einen alten, braunen Mantel zu einer noch älteren Kordhose an und tragen weiße Hemden. Auch ein Ziegenbart und eine altmodische Brille dürfen nicht fehlen. Die weiß-grauen Haare werden entweder (fast) ganz abgeschnitten oder sind bereits ausgefallen. Das noch übrig gebliebene Haarbüschel wird irgendwie aus dem Gesicht gekämmt.

Siehe auch