Frauenparkplatz

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frauen.jpg

Der Frauenparkplatz (engl.: women's parking area), nicht zu verwechseln mit dem Behindertenparkplatz ist den meisten Leuten begrifflich als exklusiver Stellplatz für weibliche Menschen (Frauen) bekannt. Über die eigentlichen Hintergründe und Mythen zur Entstehung dieser Abart des gemeinen Parkplatzes ranken sich diverse Theorien:

Die "PMAX-Theorie"

Diese Theorie besagt, dass der Frauenparkplatz ursprünglich dem Wohlergehen des Mannes diente. Es war damals, nicht so wie heute üblich, ein aus der weiblichen Sicht passiver Akt sich auf den Frauenparkplatz zu begeben. Der Mann konnte dank der damals stark patriarchisch geprägten Gesellschaft seine Frau dort zeitlich begrenzt "parken" um daheim seine Ruhe zu haben. Sodann man daheim mit ein paar Kollegen ungestört die Sportschau gesehen hatte, konnte der Mann seine Frau wieder abholen, damit das Abendessen rechtzeitig auf dem Tische stand.

Somit war in der damaligen Zeit eine der ersten Dienstleistungsangebote speziell für Männer entstanden, daher hatte der Frauenparkplatz auch den Beinamen "PMAX".

so sieht es aus, wenn eine Frau rückwärts auszuparken versucht: In einem Meer aus Rücklichtern bleibt der Auspuff einem Mahnmal gleich im Baumstamm.

Im Laufe der Zeit kam es jedoch immer verstärkter zu terroristischen Attacken auf diese Einrichtungen. Als Hinterfrau wird meist Alice Brauner vermutet, jedoch konnte dies niemals endgültig bewiesen werden. Nachdem die Frauenparkplätze nun aus Angst geschlossen blieben, gerieten sie in Vergessenheit und der Name wurde später für die heute darunter bekannte Form verwendet.

Die Reservat-Theorie

Kinderparkplatz - hier kann man die Schädlinge während des Einkaufs in angeketteten bunten Spielzeugautos zwischenparken.

Der sogenannte "Frauenparkplatz" entstand natürlich unter dem Vorwand der Sicherheit. Eigentlich aber ging es den Erfindern um etwas ganz anderes. So soll der natürliche Lebensraum des "spannenden Wichsers" erhalten bleiben, eine Gattung der Art "Perverser". Heutzutage ist der spannenden Wichser fast ausgestorben, weil er immer wieder von uneinsichtigen Beutetieren (zumeist Frauen mitte 20) überrascht und vor Gerichten ausgeschlachtet wird. Da er aber nach Expertenmeinung dasselbe Existenzrecht wie jedes andere Lebewesen hat, musste man eine Art "Reservat" für ihn einrichten. Also erfand man den Frauenparkplatz. Hier sind die Bedingungen perfekt für den spannenden Wichser. Er kennt die Plätze, an dehnen sich seine Beutetiere einfinden und diese sind nachts sogar beleuchtet sodass er, in seinem Automobil hinter seinem Lenkrad sitzend, meist mit einer Hand in der Hose, gar nicht auffällt und trotzdem alles gut beleuchtet sieht. Außerdem befindet sich der Frauenparkplatz zumeist in der Nähe eines geeigneten Fluchtwegs falls der spannende Wichser von seiner Beute bedrängt wird. Der Bestand der spannenden Wichser hat sich laut einer Aussage von Edmund Stoiber rapide erholt: "Eeh, wir, nein ich meine der,ja, spannende Wichser,eeh, hat sich schnell an seinen neuen Lebensraum gewöhnt. Womöglich wird er bald tatsächlich, eeeh, bereit sein, sich fortzupflanzen, wobei... eeeh die weiblichen Exemplare äußerst selten, eeeh, anzutreffen sind. Wir hoffen das beste für ihn."

Weitere Theorien

Berliner Frauenparkplatz

Des Weiteren herrscht jedoch die Theorie vor, das Frauenparkplätze nur zur Sicherheit der Frauen eingeführt worden sind, da sie von Männern im Verkehr rücksichtslos behandelt werden. Sie werden von ihnen gnadenlos über den Haufen gefahren. So in etwa kommen die Situationen wie im unteren Bild zustande. Da Männer durchschnittlich dreimal mehr Unfälle als Frauen verursachen und dabei meistens die Vorfahrt der Fahrerrinnen missachten, flüchten sie in ihrer Angst vor den gefährlichen Fahrern und verursachen dadurch kleine Auffahrunfälle. Frauenparkplätze bieten Schutz und Entspannung, sie sind meistens der letzte Zufluchtsort.

Paradigmenwechsel

Frauenparkplätze dienen nicht dem Schutz unserer Frauen, sondern dem der PKW des nichtweiblichen Geschlechts. Die altbekannten Schilder "Frauenparkplatz" sind daher als freundliche Empfehlung an das männliche Geschlecht zu verstehen: "Obacht Männer! Bringt Eure Autos in Sicherheit! Hier parken Frauen ein !!!"

Typischer Frauenparkplatz in Europa

Um den Tod vieler Menschen zu verhindern, die diesen Artikel lesen ist hier nur ein sehr, sehr, sehr, sehr harmloses Beispiel dargegeben.

Frau Auto.jpg