Elementarvektor

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Elementarvektor ist ein Spezialfall des Vektors, mit der Erweiterung, dass jeder Pfeil durch ihn darstellbar, er also zu jedem Vektor linear abhängig, ist. Er besteht aus mindestens vier Pfeilen, die alle in einem Punkt beginnen und in verschiedene Richtungen zeigen. Er wird häufig zur Lösung sehr komplexer Gleichungen, auch in mehreren Dimensionen, verwendet.

Gültigkeit

Elementarvektoren finden bei allerlei sinnlosen Berechnungen Anwendung, haben aber einige Ausnahmefälle, bei denen man sie nicht zur Berechnung verwenden kann (unabhängig davon ob an der Berechnung Kamel beteiligt sind!). Orte in Nebendimensionen wie z.B. Hintertupfing nutzen zur Berechnung andere Verfahren, die aber noch moderner und unverständlicher sind.

Geschichte

Zur Geschichte lässt sich nur sehr wenig sagen, da dies eine sehr junge Entdeckung ist und es deshalb auch keine Geschichte dazu gibt. Es ist nur bekannt, dass der Elementarvektor von einem Schüler während des Matheunterrichts zufälligerweise entdeckt wurde, der diesen jedoch nicht Patentierte sondern der Öffentlichkeit frei zur Verfügung stellte.

Elementarvektoren in verschiedenen Dimensionen