Elektroniker

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Elektroniker ist eine Gattung der Sammler. Der nahste Verwandte, der Pilzsammler, unterscheidet sich nur durch das Sammelgut. Der Elektroniker sammelt nämlich Elektronen, die aus engen Kabelkurven herausfliegen. Diesen speziellen Effekt der Elektronenentweichung nennt der Elektroniker fachlich: Fliehkraft. Um Ecken verwandte Berufe sind der Mechaniker und der Mechatroniker.

Elektronen

Die mit Fischernetzen gesammelten Elektronen werden vom Elektroniker in einem dafür geeigneten Wassereimer gelagert. Dieser Eimer trägt nicht selten Aufschriften wie:

Diese Elektronen werden häufig als erderwärmendes Nebenprodukt mit dem restlichen, umweltschädlichen Müll ins Meer geworfen. Ansonsten landen sie auch oft in Suppen oder werden von kleinen Gnomen gestohlen.

Automatisierungstechnik

Eine Fachrichtung des Elektronikers, die sich mit dem Sammeln von Datenblättern und elektronischen Bauteilen beschäftigt. Die Lebensräume dieser "Kurzschlussaffen" begrenzen sich auf Lehrwerkstätten und große Fabrikationsstraßen für Steuergeräte. In ihrem weiteren Leben steigen sie meist zum Techniker oder gar zum Ingenieur auf. Zudem besitzt er die Lizenz die umweltschädlichen Elektronen in nutzlose Geräte zu schütten um aus ihnen nutzbringende Strahlenbehälter zu machen. Als Reviermarkierungen werden ein unordentlicher Arbeitsplatz und eine große Sammlung an Datenblättern, Bauteilen oder Ähnlichem benutzt. In ihren frühen Jahren taucht die Spezies in Rudeln mit bis zu 12 Auszubildenden pro Lehrjahr auf. Sie leben nach dem Motto:" Ohne Spannung an die Arbeit gehen, immer gegen den Strom schwimmen, von jeder Leistung fern halten und erbitterten Widerstand leisten".

Geräte und Systeme

Steckdosen sollten immer verschlossen gehalten werden, da sonst Elektronen herausfallen! Wenn eine Steckdose mal nicht dicht sein sollte, sollte man eine Schüssel darunter stellen und die Elektronen möglichst bald wieder in eine Steckdose schütten.

Geschieht dies nicht und die Elektronen fallen auf den Boden, so werden die Elektronen geerdet. In diesem Fall braucht man unbedingt einen Elektroniker, der sie wieder einsammelt!

Eine spezielle Fachrichtung des Elektronikers beschäftigt sich daher mit dem automatischen Einsammeln der Elektronen. Hierzu wird nicht selten bei kritischen Kabelkurven ein spezieller Eimer (s.o.) so platziert, dass die Elektronen direkt in diesen Eimer landen. Um den Eimer jedoch ideal zu platzieren, bedarf es umfangreichen, mathematischen Kenntnissen (Addition, Satz des Pythagyros, Logarithmus).