Bürokatze

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bürokatze
Laptoptiger.JPG
Mieze checkt ihre e-mails
Systematik
Klasse: Säugetier
Unterklasse: Bürotiere
Familie: Katzen
Gattung: Hauskatzen
Verbreitung: Arbeitsplätze und
Schreibtische
Fortpflanzung: Weihnachtsfeiern
Nächster Verwandter: Bücherwurm
Ernährung: Mäuse
Wissenschaftlicher Name
felis computerensis

(Erika Mustermann, 1918)

Eine Bürokatze (lat.: felis computerensis) ist eine hochintelligente Hauskatze, die von ihrem überarbeiteten Herrchen oder Frauchen an den PC geschickt wird.

Es kommt immer öfter vor, dass überarbeitete Katzenbesitzer genug von der Arbeit haben und ihre Katzen am PC arbeiten lassen. Diese Katzen nennt man Bürokatzen oder PC-Katzen. Bürokatzen arbeiten 5-6 mal schneller und effektiver als der durchschnittliche Programmierer, nur haben sie die Angewohnheit, Computermäuse zu fressen.

Eine Maus - lecker

Immer mehr Firmen stellen statt Menschen die arbeitswütigen Bürokatzen ein. Die Bürokatzen erhalten als Lohn eine Unterkunft im Firmengebäude in Form eines Katzenkörbchens, kostenloses Katzenfutter mit Mäusegeschmack, Wodka, die kostenfreie Benutzung einer Katzentoilette und einen kleinen Geldanteil.

Am Arbeitsplatz finden Bürokatzen Mäuse im Überfluss und erlegen sie mit präzisem Fachwissen.

Dazu ist der Arbeitsraum der Bürokatzen mit einem Katzenminzeduft benebelt, die Bürokatzen werden so zu Höchstleistungen angespornt und haben gar nicht so schlechte Arbeitsbedingungen.

Mögliche Konsequenzen

Bürokatzen gewinnen immer mehr an bürokratischer Macht und PC-Erfahrung. Wahrscheinlich werden sie früher oder später erst die Firmen, in denen sie arbeiten, und dann die Weltherrschaft übernehmen.

Nicht zu verwechseln - Die Büro-Mieze

Im Gegensatz zu der oben beschrieben Bürokatze versteht man unter der Büro-Mieze einen weiblichen Zweibeiner. Statt Samtpfoten tritt die Büro-Mieze am häufigsten in hochhackigen Schuhen oder mit Stiefeln auf. Jahreszeitlich passt sich das Erscheinungsbild der Büro-Mieze ihrer Umgebung an. Dank moderner Klimatechnik findet man aber auch im Winter Büro-Miezen mit Minirock. Die B.-M. ist ein von Managern und anderen männlichen Kollegen gern gesehenes und betatschtes Lustobjekt, das zur Steigerung der Produktivität und des Kaffeekonsums in durchschnittlichen Büros führt. Vereinzelt versuchen B.-M. durch übermenschlichen Arbeitseinsatz, Know-how und Augenklimpern in höhere Hierachie-Ebenen vorzudringen. (siehe auch Sekretärin).