Bürotier

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bürotier
KrankheitsverschlüsselerInAusbildung.jpg
Bürotier beim Erlegen einer Katze
Systematik
Klasse: Säugetier
Unterklasse: Bürotiersäuge
Ordnung: Primitive
Verbreitung: Büro
Ernährung: Kaffeteriafraß
Wissenschaftlicher Name
homo buerocratiensis

(Klaus Heinrich Mustermann, 1870)

Das Bürotier ist eine seltene Gattung der Säugetiere, meist in leuchtstoffrohrbeleuchteten Räumen mit nur ungenügender Belüftung zu finden.

Verhalten

Ernährt sich von weiterverarbeiteter Zellulose und ist im Kontakt mit Menschen scheu, kann aber bei zu viel Druck seitens des Menschen schnell grob und sogar aggressiv werden.

Ein verstimmtes Bürotier kann besänftigt werden, indem man es spielerisch beschäftigt. Besondere Freude bereiten dem Bürotier folgende Aufgaben:

  • Büromaterial-Inventur (Büroklammern zählen)
  • handschriftlich E-Mailverzeichnisse erstellen
  • Sicherungskopien von Faxen im Postausgang machen
  • Müll trennen (in Din A4, Din A5, Din A6...)
  • Tic Tac To

Unterarten des Bürotieres sind z. B. die Sekräterin und der Beamte. Bei Kontakt mit Beamten ist besondere Vorsicht geboten. Diese können, obwohl sehr schläfrig, sehr aggressiv werden, wenn man ihnen so viel Zellulose gibt, wie sie nicht verdauen können.

Auch die Sekretärin kann außerordentlich aggressiv werden, sofern Sie eine drohende Gefahr, wie zum Beispiel unangemeldeten Besuch, für ihren Schutzbefohlenen (umgangssprachlich: Chef) wittert. Ruppiger Tonfall und mangelnde Höflichkeit erzeugen bei dieser Gattung der Bürotiere oft den nötigen Respekt. Alternativ dazu können süsser Sekt und/oder Pralinen das Gemüt der durchschnittlichen Sekretärin besänftigen.

Siehe auch

Bürokatze.