Wörterbuch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wörterbücher sind Bücher, in denen Milliarden von unschuldigen Zeichenketten aufgelistet sind. Der größte bekannte Hersteller solcher Machwerke ist Duden.


Nutzen[Bearbeiten]

Im Gegensatz zu diversen Langenscheidt-Produkten kann man mit ihrer Hilfe zwar nichts ins Transsylvanische übersetzen, jedoch werden Wörterbücher täglich von tausenden Schülern gebraucht um festzustellen, dass sie in ihren Deutschaufsätzen Wörter falsch geschrieben haben. Im Moment der Erkenntnis fassen sich die armen Kreaturen dann meist verzweifelt und voller Reue an den Kopf, nur um das Wort bei nächster Gelegenheit erneut falsch zu schreiben.
Im Alltag sind Wörterbücher jedoch eher selten nutzbar, da sie z.B. in Deutschland zu selten Dialekte wie Vulgär beinhalten, die die deutsche Sprache mittlerweile fast völlig verdrängt haben.


Ein klassischer Eintrag mit Erläuterung[Bearbeiten]

Wichser, der (derb) = ejakulierende Person, Nom. / m / pl. Wichser, gen. Wichsern, siehe wichsen (Verb)

  • derb = überdeutlich, schamlos ausgedrückt, eventuell beleidigend, daher oft im allgemeinen Gebrauch
  • Nom. = Form unter Verwendung des ersten Falls, die aber auch an falschen Stellen benutzt wird, insbesondere im Türkendeutsch. Es besteht keine Verwechslungsgefahr mit den Dativ.
  • m = männlich -> das Wort wird oft bei Kneipentreffen und während des Koitus (=beim Rummachen) benutzt
  • pl. = Wenn's mehrere davon gibt, wird diese Form benutzt. In Verbindung mit den vorherigen Zeichen ist dies auch recht wahrscheinlich.
  • gen. = Form unter Verwendung des zweiten Falls = Genitivs. Diese Bemerkung kann getrost ignoriert werden, da der Genitiv seit Jahren außerhalb von Schulen und der Reichweite von verzweifelten Linguisten nicht mehr benutzt wird. Es besteht keine Verwechslungsgefahr mit der Akkusativ.
  • Verb = Es handelt sich um ein TU-Wort!

Unterschiede zum Lexikon und zur Enzyklopädie[Bearbeiten]

Während in einem Wörterbuch nur solche Ausdrücke übersetzt werden, die man nicht häufig gebraucht und die auch meist komplex geschrieben sind (z.B. Elektrizität), hat es sich das Lexikon zur Aufgabe gemacht, speziell als Erläuterer zu dienen und erklärt auch gebräuchlichere Wörter und Formen (z.B. Isopropilprophemilbarbitursauresphenildimethitdimenthylaminophirazolon). Die Enzyklopädie setzt dem Ganzen noch einen drauf und erklärt selbst die billigsten Wörter, die jedem bekannt sein sollten (z.B. scheiße). Beide dieser Werke legen jedoch nur wenig Wert auf Rechtschreibung und grammatikalischer Erläuterung, weshalb von Wikipediaranern bevorzugt das Wörterbuch benutzt wird. Deren Arbeitsstelle ist übrigens ein enzyklopädisches Lexikon mit integriertem Wörterbuch, dem schlimmsten Erklärer von allen, wo sogar der Ursprung von einzelnen Buchstaben in mindestens 20 Web-Seiten erläutert wird, inklusive des Ursprungs der Ursprünge.


Geplante Special-Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Wörterbuch der kompletten deutschen Sprache, inklusive aller Dialekte, Derbheiten und Novitäten. DUDEN Verlag. 350.000 Seiten. ISBN 1234-5678-900.
  • Das deutsche Wörterbuch als Hörbuch. Gelesen von Rufus Beck. 28 CDs.
  • Das deutsche Wörterbuch - LIVE! Vorgetragen von Mario Barth und Bastian Sick. Spielfilmlänge: ca. 2 Tage. Keine Jugendfreigabe gemäß JuSchG 211.

Siehe auch[Bearbeiten]