Straight Flush

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
In der Symbolik wird der Straight Flush häufig mit der sog. Arschkarte abgebildet.

Der Straight Flush (zu Deutsch etwa zügige Spülung) ist ein Terminus aus der Scheißhausologie. Hierbei wird mit einem mega hippigen Anglizismus der Prozess beschrieben, bei dem humangenerierte Fäkalien mit einem durch einen durch einen mechanischen Impuls ausgelösten, in der Regel kontrollierten Schwall liquiden H2Os durch das Sanitärsystem des heimischen Domizils in Destination der Kanalisation weitergeleitet werden. Generell gilt der Straight Flush als sehr beliebt, klar, ohne ihn würde es nach jedem Klogang auch stinken wie Sau.

Die erste historische Erwähnung findet der Straight Flush bereits im Jahre 1797 in einem Gedicht des deutschen Dichters Johann Wolfgang von Goethe. Dieser schrieb über den Straight Flush:
Walle! walle
Manche Strecke,
dass, zum Zwecke,
Wasser fließe
und mit reichem, vollem Schwalle
zu dem Bade sich ergieße.

Wie kriege ich einen Straight Flush[Bearbeiten]

Ganz einfach: Spülung drücken!

Wie kriege ich einen Straight-Flush-Flash[Bearbeiten]

Immer wieder die Spülung drücken (bzw. gedrückt lassen), und hoffen, dass man vom Flush 'nen Flash kriegt. Oder auch nicht!