Spiegelwelten:Tüfel-Vertriebsgesellschaft

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orgie.jpg

Diese Firma vertreibt, wie es ihr Name vermuten lässt, Tüfel

Was man weiß[Bearbeiten]

Dieses Thema kann man mit ein paar Sätzen abhandeln: Nicht viel.

Menschen, die versucht haben, genaueres über die Firma - etwa Gründungsdatum, Mitarbeiter, Finanzen usw. zu erfahren, sind alle aus welchen Gründen auch immer verschollen oder hatten einen Unfall.

Merkwürdiges[Bearbeiten]

Tatsache ist, dass Die Tüfel-Vertriebsgesellschaft seit ungefähr 200 Jahren in Urkunden und Berichten sowohl der Alten Welt als auch Ozeaniens erwähnt wird. Vielerorts gibt es Gebäude und Lagerhallen, die der Firma gehören, aber alle sind offenbar seit langem stillgelegt. Bislang hat noch niemand je eine Fabrik der Tüfel-AG in Betrieb gesehen. Trotzdem funktioniert der Vertrieb von Tüfel, da jeder, der welchen zu erhalten wünscht, diesen in der Regel bekommt.

Die Berichte und Aufzeichnungen im Zusammenhang mit der Tüfel-Vertriebsgeselschaft sind spärlich. Relativ gut dokumentiert ist ein Vorkommnis in Lothringen aus der Zeit des Ersten Weltkrieges: So soll im Jahr 1916 (AZ) ein Wagen Kisten in eine Lagerhalle der Tüfel-AG gefahren haben.
Noch bevor der Wagen in den Hangar rollen konnte, strömten plötzlich Frauen aus dem Dorf sowie Soldaten unterschiedlicher Armeen auf das Gefährt zu, enterten es und gaben sich einer Sex-Orgie hin.
Auch andernorts soll es in der Umgebung von Tüfel-AG Gebäuden zu Spontan-Sex zwischen wildfremden Personen gekommen sein.

Andere Quellen berichten dass in manchen Nächten ein unheimliches, rotes Licht hinter den Fenstern alter Tüfel-AG Gebäuden flackern soll. Nähert man sich jedoch so einem Fenster um nachzuschauen ist wieder alles dunkel, leer und verlassen. In einem Umkreis von 20 Metern um Tüfel-AG Gebäuden soll es ständig exakt 2 Grad kälter sein als jeweils normal.

Vermutungen[Bearbeiten]

Wie immer wenn es ein paar nicht näher geklärte Zufälle gibt, sind die Menschen mit obskuren Verschwörungstheorien schnell zur Hand. Im Falle der Tüfel-AG gibt es derer soviel verschiedene, dass man damit locker einen weiteren Brown-Roman füllen könnte.
Als Klassiker sind dabei die obligaten Illuminati, Bill Gates oder rachsüchtige Roswell-Aliens zu nennen.

Weitere Theorien sind;

  • Erwin Teufel ist der Gründer der Firma.
  • Die Firma ist eine Projektion aus einer anderen Dimension.
  • Der Teufel hatte seine Finger im Spiel. Das ist am naheliegendsten, würde aber voraussetzen, dass der Teufel blöd genug ist, seine Firma nach seinem eigenen Namen zu nennen...

Wähend der Universumsmeisterschaft kam das Gerücht auf, der Tüfel sei in den Labors von Agaton Mars entstanden. Somit wäre die Tüfel Vertriebsgesellschaft eine Aquanopolische Firma. Einerseits wäre das eine der wenigen glaubwürdigen Theorien, andererseits ist sattsam bekannt, dass Aquanopolis Meister der Fehlinformation und Irreführung ist.

Merchandising der Firma: Ein T-Shirt mit Logo