1 x 1 Goldauszeichnung von Hugo Victor

Spiegelwelten:Die Landung in Schwedien

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

USA flag invert.jpgAusgangslageVereintes Kurdistan Flagge 2.png[Bearbeiten]

Einige Tage vor der Offensive formierten sich die kurdischen und amerikanischen Truppen mit ihrer Marine vor den Küsten der Schwedischen Inseln, basierend auf der Grundlage eines Taktikplans, der von Ralle dem Roten entworfen wurde, um einer möglichen ostfriesischen Offensive zuvor zu kommen.
Während sich die kurdischen Marineverbände die Inseln Neu-Schwedien und Neu-Indien unter der Leitung von General Kurdalla als Angriffspunkt wählten, planten die USA unter der Fuchtel vom Obersten General John Rämbó einen 2-Punkt-Angriff im Westen. Während der 1. NAVY-Verband mit den Seals und der kleineren Ranger-Division Kalkutta-Beach angreifen sollte, plante der 2. NAVY-Kampfbund eine Attacke nahe der sogenannten "Einschlagstelle" mit dem größeren Ranger-Verbund und dem Großteil der Airforce im Schlepptau.
Berichterstatter vor Ort waren Tom Hanks in Kalkutta Beach, und Matt Damon nahe dem Krater, auf Seiten der US-Army, und Mahmud Achwardatnetschad für die kurdische Armee im Osten.
Die US-Army startete ihren Angriff am Nachmittag, mit zahlreichen Infanterie-Landebooten, die von den Flotten ausgingen. An Bord der Kalkutta-Welle berichtete als erstes Tom Hanks, womit die offiziellen Kriegsberichte eingeleitet wurden:

USA flag invert.jpgBerichterstattungVereintes Kurdistan Flagge 2.png[Bearbeiten]

USA flag invert.jpgLandung in Kalkutta-BeachUSA flag invert.jpg[Bearbeiten]

Tom Hanks: "Sind wir schon auf Sendung? Echt? Nun gut, ich bin Tom Hanks, und stehe hier Live zwischen einem Haufen gutgläubiger Soldaten, die sich fröhlich pfeifend in einem von vielen hundert Landungsbooten eingereiht haben, und gleich auf die Verteidigungslinie von Kalkutta Beach treffen! Ich bin hier direkt neben Jason Franco, einem frischen Rekrut aus Ohio. Jason, irgendwelche netten Worte bevor sie gleich dort draußen durch die Hölle gehen?"
Jason: "Piss off, Asshole!"

Tom: "Aha, interessant! Naja, wie ich sehe, sind es nur noch wenige Meter bis zur Küstenlinie, sodass sich die ersten Landungsboote bereit machen, die Soldaten abzusetzen.
Die Bunkerlinie Schwediens ähnelt sehr der Ostfriesischen. Zufall?

Hören sie das? (Jazz-Pop dringt aus der Ferne von den Deichen, Ostfriesen mit Hello-Kitty Ohrenschützer sind von weitem dabei zu sehen, wie sie panisch in die Bunker rennen)
Shit, die benutzen auch in Schwedien diese vermadeleiten Boxen! Wenn wir nicht Unterstützung bekommen, dann können wir die ganze Operation abblasen! Die Warenausgabe auf der USS Newark hat die Oropax-Großration vergessen, als wir von der Basis ausgelaufen sind."
(Ein lautes Rauschen ist zu hören, während ein Luftzug über die Männer hinwegfegt. Dann fliegt ein Schatten über ihre Köpfe hinweg, und zerstört die auf dem Deich angebrachten Boxen mit einer Tomahawk-Rakete. Es knallt, Trümmer fliegen, und graben sich in den Strand, die Soldaten Jubeln)
Tom:"Jawoll, damit sind unsere Trommelfelle sicher. Die ersten Boote landen nun an, und setzen erste Soldaten ab. Auch bei uns geht die Luke auf. Na Jason, freuste dich?"
Jason:"Halt die Fresse!"

Tom: "Nein, Sorry, aber Präsident Obama bezahlt mich persönlich, um, warte... (kramt einen knittrigen Vertrag aus der Hosentasche)...ich lese vor: "... um eine effiziente und vollkommen pro-amerikanische Berichterstattung bezüglich der Schwedien-Offensive zu gewährleisten, während ich in der WSR-Basis sitze, einen Milchshake schlürfe und heimlich ihre Frau bumse...". Also, sehen sie, ich muss... moment... WAS ZUM BÜFFEL?"

Hold the line please...


Übertragung bricht für 2 Minuten ab. Augenzeugenberichten zu Folge, soll sich Hanks zu dem Zeitpunkt überaus stark aufgeregt, Gott und Jesus Christus verflucht, und Obama eine Präsidentensau genannt haben

Tom: *räusper* da bin ich wieder... die Sau bekommt nochmal was zu hören, wenn ich die Scheiße hier überlebe. Wir treten nun auf den Strand. Vor uns liegen, das zeigen die Sattelitenbilder, ca. 200m, mit Stacheldraht, Schützengräben und 3 Schutzdeichen gesicherte Strandebenen, bis wir an den momentanen strategischen Zielpunkt, den Bunkerdeich, gelangen. Also Männer, seid ihr bereit?"
Erinnert an die guten alten Zeiten.

(Tom dreht sich um, blickt seine Ranger-Einheit breit grinsend an, und hebt die Faust. Die Einheit glotzt ihn ungläubig an, und murmelt demotiviert: "Hurraaa...!"
Tom stürmt mutig auf den Strand, wedelt kriegerisch mit seiner M4, gerät aber ins Stocken, als ein undefinierbares Geschoss vor seinen Füßen einschlägt)
Tom:"Äh, Leute, geht ihr Mal besser vor!"
(Hunderte Meter links und rechts von unserem tapferen Reporter stürmen einzelne Gruppen von den Booten aus nach vorne. Gleichzeitig surren einige Flaks auf den Bunkerdächern in der Ferne. Es knallt, Projektile schlagen ein, Soldaten werden über und über mit Fruchtsaft und Melonenkernen eingekleckert, dutzende Allergiker schreien unter Schmerzen.)

Erste Ostfriesen rennen vor ihren Melonen-Haubitzen weg

Tom: "Oh mein Gott, die schießen mit Melonen auf uns! Die benutzen Melonen als Munition für ihre Flaks! Und gut 60% aller Amerikaner haben eine Fruchtzucker-Allergie und ernähren sich nur von Fast-Food, Fleisch, und anderen Fettgerichten! (klappt seinen Brockhaus zu) Einige Einheiten weichen unter dem Feuer zurück, andere sind so tapfer, und stürmen nach vorne um in die Schützengräben zu gelangen. Die Ostfriesen schießen jetzt mit Bananen und schwedischem Knäckebrot auf uns! Knäckebrot! Matt, wie sieht es drüben nahe dem "Krater" aus?"
(Schaltung rüber zu Matt Damon)
Matt: "Hi, Tom! Mensch, ewig nicht gesehen!"
Tom: "Hi, Matt!"

Matt: "Weißt du noch, damals, beim dreh zu "Der Soldat James Ryan"? Das war fast so cool wie hier, bloß weniger lustig für die, die die Amerikaner spielen. Aber so wie ich das momentan sehe, wird der neue Film anscheinend etwas besser. Die ganzen Statisten sind jetzt in Böötchen ans Ufer gelangt, und Diverse, verdammt realistische Flugzeuge haben auf die ostfriesischen Schauspielgruppen gefeuert. Die rennen jetzt alle weinend aus ihren Betonrequisiten ins Landesinnere zur Hauptstadt!Und guck mal, die Attrappen sind auch realistischer als in diesem Scheiß Spielberg-Film! (Matt hält mit einem stolzen grinsen einen schielenden Schafkopf hoch, der anscheinend von seinem Körper gesprengt wurde)"
Matt Damon, du Strolch!

Tom:: dir ist hoffentlich klar, dass das kein Film ist!"
Matt:: "Aber ich dachte, dass wäre Rambo V? Stallone führt doch Regie!"
Tom: "Nein, da verwechselst du was. Stallone führt hier nicht "Regie". Der momentane oberste General heißt John Rämbó. Der ist hier der Chef vom Dienst! Und das sind auch keine Attrappen, das ist alles echt!"
Matt: "Soll das dann heißen, dieser abgetrennte Schafkopf ist echt?"
Tom: "Ja..."
(Matt blickt mit entsetzen auf seine Füße, läuft grün an, tritt den Kopf bei Seite, und übergibt sich dauerhaft, bis er ohnmächtig wird und ins Gras fällt)
Tom: "Der Krieg ist schon haarig. Da kommt nicht jeder mit klar. Unsere Soldaten sind nun hinter diversen Stellungen in Deckung gegangen, bis die Ostfriesen aufgehört haben zu feuern. Möglicherweise denken sie, dass alles, was sie nicht sehen können nicht, auch nicht da ist. Aber nun gut, so wie ich über Funk erfahren habe, werden gleich die ersten Verstärkungen eintreffen."
(Der Kameramann schwenkt, äußerst nervös, zum Meer)
Aus der ferne sind viele weitere Transportboote zu erkennen, die unter dem Melonenfeuer ins Meer hin und her schwenken. Nach und nach landen sie an, und geben ca. 1000 Panzer frei. Weitere 5000 Soldaten stürmen nebenher nach vorne.
Ein brünetter, gutaussehender Herr in den Mittvierzigern nähert sich Hanks, dieser dreht sich um, und blickt diesem direkt in die Augen)
Nicholas Cage: "Capitano Antonio Corelli, 33. Artillerie-Regiment, meldet sich zum Dienst!"
Tom: "Nick? Was zum...?"
Cage: (flüsternd) "Bleib bei deiner Rolle!"
Tom: "Nicht du auch noch! Was zum Henker hat euch Rämbó denn erzählt?"
Cage: (Sagt weiter seinen Text auf) "Ich muss mit Hauptmann Gunter Weber sprechen!"
Tom: "Nick, das ist kein Film! Das ist echt, Rämbó hat dich verarscht, und du wurdest in eine echte Panzerfahrer Uniform gesteckt!"
Cage: (dreht sich um) "Soll das heißen ich bin gerade in einem echten Panzer an Land gekommen?"
Tom: (entnervt)"JA VERDAMMT!"
Cage: "Cool!"

Vereintes Kurdistan Flagge 2.png Die Invasion von Neu-Schwedien Vereintes Kurdistan Flagge 2.png[Bearbeiten]

Ein kleines Ostfriesisches Kind rennt mit Hunderten von Blättern in den Taschen auf Tom Hanks zu
Amerikanischer Soldat: "Achtung! Er hat Blätter!" Er Richtet seine M4 auf das Kind
Tom: "Nein Warte! Er hat etwas in der Hand!"
Zwei Schüsse sind zu Vernehmen. Das Kind fällt tot um.

Amerikanischer Soldat: (lacht) "Headshot!"
Mahmud meldet sich!

Cage geht zur Leiche des Kindes hin und durchstöbert ihn
Tom: "Matt! Die Kamera ist an! Lass das sein!"
Cage: "Ich habe was gefunden!" Er hebt eine VHS-Kassette hoch "Was ist das?"
Tom: "Eine Videokassette!"
Cage: "Eine Video-was?"
Tom: (kopfschüttelnd) "Das ist eine ganz ganz alte DVD"
Cage: "Was?"
Tom nimmt einen Externen Video-Player, verbindet sie mit seinem I-Pad und Schmeißt die Kassette ein."

 Rauschen, dann ist nur noch Schwarz zu sehen
 
Mahmut: "Hallo, ich bin Mahmut Achwardatnetschad, unabhängiger Reporter, Kurde und ohne Autorisierung auf dem Kurdistanischen Transportschiff KLM Mina Kurdab Ali. Was für ein Zufall, nicht wahr? Ich komme aus Mina Kurdab Ali!
So gut wie auf diesem Schiff habe ich noch nie Geschlafen! Ich habe mir ein Nagelbett aus den Munitionskisten Gemacht. Moment mal. Ich mach mal die Kiste auf, dann haben wir etwas Licht."
Man hört Mahmut gegen ein Holzbrett hauen. Plötzlich ist die Kamera auf die Sonne gerichtet.
Mahmut: "So ist es Besser. Ich habe mich jetzt knapp eine Woche in dieser Kiste von Munition ernährt. Ich brauche erst etwas zu essen"

Tom spult das Video vor

 Mahmut sitzt in Soldatenuniform auf einem Landungsboot und hat eine M1 Garand in der Hand.
 Mahmut: "Da vorne! Die Küste von Neu-Schwedien! Der Offizier hat gesagt, während wir Neu-Schwedien erstürmen, wird Neu-Indien
 Synchron überrannt. Was für eine Freude. Bald haben wir endlich wieder Festen Boden unter uns!" 
Die Landungsklappe geht auf und Hunderte Kurden stürmen aus den den Booten, aber kein einziger Ostfriese ist zu sehen. Mahmut: "Wo sind die Ostfriesen?"
Kurdistanischer Soldat: "Die sind weg! Wir haben die Insel erobert!"
Tosender Applaus Braust auf
Kurdistanischer Offizier: (über ein Megafon) "Gruppe A über Osten vorrücken! Gruppe B über Westen vorrücken! Gruppe C und D ins Binnenland! Gruppe E Landungszone überwachen!"
Mahmut: "'Tschuldigung. In welcher Gruppe bin ich?"
Offizier: (schreit)"Gruppe F! Idioten zurück aufs Schiff!"
Während Mahmut zum Landungsboot geht wird er plötzlich von einer Bananenschale am Arm getroffen.
Mahmut: (Weinend) "Ich bin Getroffen! Sanitäter! Es tut so Weh! Ich sterbe! Hilfe! MAMI!!!"
Offizier: "Wir werden Angegriffen! Feuer Erwiedern!"
Ein Soldat tritt die Kamera auf ein Landungsboot und man sieht wieder Schwarz, während man Mahmut weiter weinen hört


Cage: "Und jetzt?"
Tom: "Abwarten."


 Mahmut ergreift wieder die Kamera, vor ihm sieht man zwei Ost-Al Kurdistaniyanische Sanitäter über ihn lachen 
Mahmut: "Wir wurden Angegriffen. Ich bin selbst getroffen worden. Aber ich bin ein Starker Mann. Für mich war das kein Problem. Die Truppen sind über Neu-Schwedien ausgeschwärmt und erobern die Insel gerade."
Hält die Kamera auf die Insel, während er ein Funkgerät findet.
Fungerät: "Hallo? General Kurdalla, sind sie da?"
Mahmut: "Hallo? Nein, ich bin nicht der General. Ich bin Rep...ehm...Soldat, wer ist da?"
Fungerät: "Hier ist Mayor Kalla. Richten sie dem General die Nachricht aus, das Neu-Indien erobert ist. Wir haben aber schwere Verluste erlitten. Das waren keine Bewaffneten Demonstranten, das waren richtige Soldaten! Mayor Urd ist gefallen. Die Verluste belaufen sich auf 4.123 Mann! Verstanden Soldat?"
Mahmut: "Verstanden! Neu-Schwedien ist auch so gut wie erobert."
Mahmut rennt zum Landungsboot und rudert zum Schlachtschiff, das vor der Landungszone liegt.
Mahmut: "Alles Klar. Neu-Schwedien ist Erobert, Neu-Indien auch, aber mit Schweren verlusten. Jeder zehnte ließ sein Leben dort. Was bleibt mir noch zu sagen? Es lebe Kurdistan! Es lebe der WSR! Es lebe Achwardatnetschad!"

Cage: "Wars das jetzt?"
Tom: "Jap"
Cage: "Und was heißt das jetzt?"
Tom: "Das das Kind kein Soldat war!"
Cage: "Und Neu-Schwedien und Neu-Indien sind jetzt erobert?"
Tom: "Genau."
Cage: "Jippie!"

USA flag invert.jpgSturm auf den DeichUSA flag invert.jpg[Bearbeiten]

Tom: "Die andere Einsatzfront stürmt bereits in Richtung Hauptstadt, und wartet dort auf die Kurden! Wir kommen hier aber wegen der Melonen nicht weiter! Du und deine Panzerhomies, ihr müsst was unternehmen!"
Cage: "Was sollen wir machen? Wir sind Schauspieler, keine Berufssoldaten!"
Tom: "Mensch, Nick! Du bist Hollywoodschauspieler! Stell dir einfach vor, das ist kein echtes Risiko, sondern deine Rolle, als Nicholas Cage in einer Blechkiste auf Ostfriesen mit Hello Kitty Ohrenschützern zu ballern!"
Cage: (Laut rufend) "Und vergesst nicht! Benutzt die Betäubungsmunition!"
Tom: "Was für Betäubungsmunition?"
Cage: "Lass dich überraschen!"

Eine solche Panzer-Infanterie-Arbeit ist nur mit Nicholas Cage als Fahrer machbar

(Die Panzer rollen nach vorne, über die Schützengräben hinweg und zertrümmern die Stacheldraht-Barrikaden. Einige Amerikanische Soldaten, die in den Gräben Deckung gesucht haben, ducken sich panisch oder rennen schreiend davon. Die Ostfriesen gehen nun zu Sperrfeuersalven über, doch die Melonen zerplatzen einfach an der Stahlhaut der Artillerie. Erste Panzerstaffeln kommen in Schussreichweite und beginnen zu feuern)
Tom: "Aha, nun geht es mit diesen Friesen ab ins Nirwana!"
(Projektile surren durch die Luft, und schlagen mit lauten Platschgeräuschen in die Wände der Bunker ein, während durch Cremefüllung zahlreiche Flaks verstopft werden. Ein Ostfriese auf dem Dach des Nordbunkers beginnt verzweifelt damit, eine Flak mit einem überdimensionalem Pfeifenreiniger zu malträtieren.)
Tom: "Sag mal, womit schießt ihr da überhaupt?"
Cage: "Tja, da Rämbó gesagt hat, dass dort auch harmlose Demonstranten stationiert sind, mussten wir unsere Panzer mit etwas laden, was nicht so viel Schaden anrichtet!"
Tom: "Das da wäre?"
Cage: "Oreos!"
(Der Beschuss durch die Panzer setzt sich fort, und die Ostfriesen flüchten völlig unbewaffnet aus den Bunkern in Richtung Südwest. Die verbleibenden 19237 tapferen, amerikanischen Soldaten, die bis jetzt unverletzt blieben, und nicht von den Melonen Hautausschlag bekommen haben, rücken Seite an Seite bis zum Deich vor, während die Getroffenen zurück zu den Landungsbooten kriechen und sich gegenseitig mit Bepanthen-Salbe einschmieren.
Tom und Nick klettern auf die Deichspitze und blicken ins Inland in Richtung Stockombay. Aus der Stadt steigen Rauchschwaden auf. In weiter Ferne erkennt sieht man einige schwarze Punkte hinter der Stadt aufbitzen. 3 Soldaten besetzen einen kleinen Sandbunker neben ihnen und Spielen Strippoker.)
Tom: "Weißt du wie es weitergehen soll?"
Cage: "Keine Ahnung!"
(Das Funkgerät in Toms Brusttasche fängt an zu knistern, und eine Stimme meldet sich am anderen Ende der Leitung)
John Rämbó: "Tach! An alle jetzt! Ihr werdet jetzt westlich der Stadt möglicherweise eine offene Wiesenlandschaft sehen, oder?"
Cage: "Ich sehe nichts! Da ist nur Wasser"
Tom: "Guck in die andere Richtung, du Idiot!"
Rämbó: "Ihr werdet jetzt dort runtergehen, und euch mit der jeweils anderen Staffel treffen. So wie ich gehört hab, habt ihr schon die Hälfte der Ostfriesen in Richtung Himalaya gedrängt, wo sie bald von unserer Marine aufgeschnappt, und in die Kriegsgefangenenlager in der WSR-Basis gebracht werden. Auch wenn ihr alle große Verluste erlitten habt, und euer Whisky schon seit Stunden alle ist, kämpft weiter für die Freiheit Schwediens!"

Unterschätze nie Uncle Sam

(Das Funkgerät knistert erneut, dann verstummt es)
Cage:"Wo ist denn bitte schön Schwedien?"
Tom: "Das ist Schwedien!"
Cage: "Bitte was? Rämbó hat uns gesagt, bevor wir ausgelaufen sind, dass wir Kinderland befreien müssen!"
Tom: "Da siehst du mal, vertraue niemals Uncle Sam!"
(Propellerbrummen ist zu hören, und ein Schatten bildet sich über Tom, welcher noch ein leises "Oh Shit" ausstößt, bevor ein nackter Uncle Sam mit dem Fallschirm auf ihm landet und brutalst auf ihn einprügelt)

20 Minuten später

(Tom rappelt sich, noch etwas benommen auf, und bekennt unter Tränen, dass er so etwas nicht verdient habe. Cage stützt ihn mit seiner Schulter, und hilft ihn in einen Armeelaster, der innerhalb eines ganzen Konvois in Richtung Stockombay rollt. Uncle Sam spielt derweil gemeinsam mit den 3 Soldaten im Sandbunker sämtliche californische Saufrituale durch.
Der Konvoi passiert nach ca. 30 Minuten fahrt das letzte Dorf vor Stockombay. Die Bewohner jubeln unseren Helden zu, und werfen Tulpen.)
Cage: "Ach guck mal, in Schwedien wohnen auch Florentiner!"
Tom: "Ich glaub eher, dass sind Niederländische Einwanderer"!
Cage: "Es gab mal die Niederlanden? Mit dem ganzen Käse und der beschissenen Fußballmannschaft?"
Tom: "Ja, das ist eine alte schwedische Legende. Ein paar Idioten glauben daran und denken, dass sie selbst aus den Niederlanden stammen. Der Sage nach soll das irgendwo zwischen Saga und Artkatraz liegen!"
Cage: "Irre!"
(Der Konvoi rollt weiter. Zwischendurch wird dem Kameramann übel, sodass er auf das Objektiv kotzt. Cage putzt es unter Drohung von Hanks widerwillig sauber. Nach ca. 40 Minuten Geschaukel langt der Tross am Treffpunkt ab. Cage und Hanks lassen sich Todesmutig von der Ladefläche fallen, und kullern Matt Damon direkt vor die Füße.)
Matt: "Hallo! Was macht ihr Schnuckis denn hier?"
Tom: Matt? Was, äh, wie kommst du hier her?"
Matt:"Ja, Rämbó hat unsere Einheit angefunkt, und uns hier auf der Wiese versammelt. Und da das hier die sogenannte "Ringwiese" von Stockhombay ist, dachten wir, wir feiern ein bisschen und nennen das ganze "Rock am Ring"!"

Cage: " Aber Moment mal, wart ihr nicht ursprünglich 70.000 Mann? Wo sind die anderen?"
Plumps!

Matt: "Nun ja, äh... ich habe knapp 20.000 Soldaten vorgeschlagen, den Krater nach möglichen ostfriesischen Flüchtlingen zu durchsuchen. Die sind alle da reingerannt. Ich hätte vielleicht vorher erwähnen müssen, dass es dort keinen Ausweg raus gibt. Tja, und nun warten die darauf, bis die Airforce sie abholt!"
Tom: "Und wo sind die jetzt, bitteschön? Ich habe seit der Anlandung in Kalkutta-Beach noch keinen einzigen Jet am Himmel gesehen!
Cage: Aber, weißt du nicht mehr, der Flieger mit Uncle...!"
Tom: (unterbricht ihn)"Erinnere mich nicht daran, ja!?"
Matt: "Irgendwer musste uns was zu saufen bringen für die Fete, von daher sind die jetzt wieder draußen auf dem Meer bei der Marine, und tanken die Flieger auf!"
Cage: "Das heißt dann aber, dass..."
Tom: "... dass lediglich 69243 Männer, 1000 Panzer und ein Haufen Kurden gegen eine verbarrikadierte Stadt mit knapp 400.000, Bananen und Melonen werfenden Ostfriesen anrennen müssen!"
Cage: "Das muss wirklich ein Trüffelbonbon aus Hundekot und Lebertran in der Pralinenschachtel des Lebens sein!"
Tom: "Wann startet die Operation?"
Matt: "Laut Rämbó, wenn die Kurden die beiden Inseln eingenommen, sich im Gebiet östlich der Stadt versammelt, und mit uns Kontakt aufgenommen haben!"

Vereintes Kurdistan Flagge 2.png Landung an der Ostküste Vereintes Kurdistan Flagge 2.png[Bearbeiten]

Wieder läuft ein kleines Ostfriesisches Kind mit einem haufen Blättern in den Taschen auf das Trio zu
Tom: "Schon wieder so ein Kind! Nicht Schießen!"
Cage: zieht seinen Revolver "Halt! Was möchtest du hier?"
Kind: "Ich habe ein Paket für sie" Er wirft ein kleines Paket zu Matt, der überrascht wegspringt
Cage: "Was ist da drin?"
Kind: "Keine Ahnung, das hat mir so ein Soldat gegeben, der hatte eine Banane in der Hand."
Nicholas Cage drückt vor Schreck ab und trifft das Kind in der Schulter
Cage: "Verdammt! Hey, Junge, tut mir leid. Kann sich mal jemand um das Blag kümmern? Ich brauche erst einmal Ohropax."
Matt: "Und was ist mit dem Paket?"
Tom: "Vielleicht eine Paketbombe? Wir müssen sie öffnen um sie zu sehen."
Matt: "Vergiss es! Ich öffne das bestimmt nicht."
Tom: "Ich auch nicht, ich bin viel zu Wichtig."
Cage: "Wenn du schon zu Wichtig bist, dann ich erstrecht nicht!"
Cage: "fünfzig, wenn du schnell machst."
Das Kind öffnet das Paket und zeig eine Video-Kassette
Tom: "Und du wolltest ihn Erschießen." Cage holt einen fünfzig Dollar Schein und gibt es ihm das Kind
Matt: "Und jetzt gibst du uns die Kassette."
Kind: "Fünfzig Dollar!"
Cage: "Du mieser Kleiner!" Versucht ihn zu würgen
Tom: Geht dazwischen "Warte! Ok Kleiner, hier sind fünfzig Dollar und jetzt her mit der Kassette!"
Matt: "Wieso gebt ihr einhunder Dollar für eine alte DVD aus?"
Cage: (Sichtlich Genervt) "Darum!"
Tom holt wieder seinen externen Video-Player und seinen I-Pad

 Wieder ist das Landungsboot und Mahmut in Soldatenuniform mit Gewehr zu sehen 

Mahmut: "Hier bin ich wieder. Wir sind vor der Ostküste Bornholms und landen dort. Die Amerikaner haben ja schon ganz gut aufgeräumt, wie man hört. Wir sind fast 60.000 Soldaten auf den Schiffen."
Offizier: "Wir landen in 20 Sekunden! Alle Bereit machen!"
Mahmut: "Wir werden bald schon in Stockombay sein und Neu-Indien und Neu-Schwedien sind erfolgreich besetzt worden! Wir haben sogar einige Kisten voller Bananen gefunden. Den haben wir natürlich gleich an uns genommen, um die Truppen zu verpflegen. Aber ich habe nicht nur gute Nachrichten: In Neu-Indien starben sogar ganze 8.425 tapfere Kurdische Männer die für ihr Land den...oh, die landeklappe geht auf! Ich muss kurz Pause machen.
Die Landeklappe geht auf, Mahmut läuft an vorderster Front mit. Die Ostfriesen sind kaum organisiert und halten nur kurz Stand. Während man die Offizieren die Befehle geben hört, schwenkt die Kamera wieder auf Mahmut zurück
Mahmut: "Das ging wirklich leichter als Gedacht. Wenn das so weitergeht sind wir blitzschnell in Stockombay!"
Die Kurden klauen die Ostfriesischen Bananen


Tom spult das Video wieder vor
Matt: "Was machst du da? Ich will die Schlachten sehen."
Cage: "Lass das doch einfach laufen."
Tom: "Dafür haben wir keine Zeit. Wir müssen wissen, wo die Truppen jetzt sind!
Matt: "Wir haben doch Zeit, hör doch mal auf vorzuspulen."
Tom: "Je schneller wir Stockombay haben, desto schneller sind wir in Kirchdorf und haben wieder Frieden"
Cage: "Von mir aus."

 Mahmut steht in Offiziersuniform vor einer kleine Truppe Soldaten die gerade beginnen, Zelte aufzubauen. 
Mahmut:Es ging wirklich Blitzschnell. Da vorne! Da ist Stockombay. Wir bauen gerade ein kleines Lager hier vorne. Falls wir hier länger bleiben müssen. Ich habe noch eine Erfreuliche Nachricht: Ich bin Offizier geworden! Das war eine echt lustige Geschichte. General Kurdalla ist vor mir getreten und da habe ich ihm gesagt was mir dieser komische Mayor mir am Funktelefon gesagt hatte. Deshalb hatten wir eine Andere Route gewählt, die uns Stunden an Zeit gespart hat. Als dank hat er mir den Offiziersrang geschenkt und jetzt befehlige ich eine Truppe von 14 Mutigen und Unerschrockenen Soldaten."
Mahmut geht zum Lager mit den Bananenkisten und nimmt sich eine Banane, während ein paar Soldaten Ostfriesen spielen und sich mit Bananen bewerfen.
Mahmut: "Nun, wir sind bereit und müssen den Amerikanern nur noch Bescheidsagen. Ich genehmige mir nur kurz diese Banane und suche dann noch eines von diesen Ostfriesischen Kindern um das Video zu überbringen. Langsam gehen mir aber die Blätter aus. Ah, da ist ja schon jemand. Hey kleiner!..."
Während Mahmut hinter einem kleinen Ostfriesen her rennt, liegt die Kamera auf dem Boden und man sieht einen Soldaten seine AK-74 reinigen. Plötzlich löst sich ein Schuss und trifft das Objektiv der Kamera.



USA flag invert.jpgDas Scharmützel von StockombayVereintes Kurdistan Flagge 2.png[Bearbeiten]

Cage: "Heißt das etwa, wir sollen nun angreifen?"
Tom: "Ich glaube schon!"
Matt: (dreht sich um und fängt an, über die Festwiese zu brüllen) "Okay Leute, brecht die Zelte ab, schultert die Gewehre, und packt eure Würstchen in die Lunchpakete! Wir ziehen ab nach Stockombay"
(Unsere Helden laufen mehr oder weniger standhaft durch den Festivalschlamm zur Stadtgrenze. Das Platschen von einschlagenden Bananen ist zu hören, von der Ostseite schallen die Rufe der berserkerhafitgen Kurden rüber, sowie tausende Kampfschreie von aufgebrachten Ostfriesen.)
Cage: "Und da sollen wir rein?"
Tom: "Ja... stell dir einfach vor, es wäre ein beschissener Film von Jerry Bruckheimer: Viel Gemetzel, aber am Ende überleben die Helden!"
Matt: "Und die Helden sind wir, oder?"
Cage: "Das denk ich doch, oder? Ist es nicht so Tom?"
Matt: "Ja, Tom, sind die Friesen nicht die Bööösen?"
(Tom stößt ein leises Stöhnen aus und hämmert seine Stirn gegen sein Gewehr)
Tom: "*seufz* Ok, dann lasst uns losmarschieren! Für die Freiheit!"
Cage und Matt: (im Chor) "Für die Sexy Schwedinnen!"
Tom: "Ohh, ihr seid so... grrrr...!"
(Die Division oder eher das, was davon übrig ist, stürmt nach vorne, während erneut Flaks surrend Melonen über die Stadt verteilen. Dann folgt ein Hagel aus Bananen. Tom, Matt, Cage und ein anderer Soldat stürmen in ein halb zerstörtes Haus. Das Flakfeuer verstummt erneut. Rufe der Ostfriesen hallen aus einer nahen Straße.)
Tom: "Scheiße, die kommen! Habt ihr eure Betäubungsmunition dabei? Denkt dran, das sind einfach nur stockdumme Regimegegner, die von Mumba verarscht wurden. Wenn wir Glück haben und die uns nicht killen, können wir sie vielleicht wieder für uns gewinnen."
Matt: "Hey, ich glaube die sind abgehauen!"
Tom: "Wir sollten besser einen Späher rausschicken und sehen, ob die Luft rein ist!"

Ein Killerschaf

( Alle drei blicken auf ihren fremden Kameraden, der gerade verängstigt an der Tür steht, nicken sich gegenseitig an und stoßen ihn mit einem beherzten Tritt auf die offene Trümmerstraße, bevor sie mit einem lauten Knall die Tür verbarrikadieren.)
Soldat: "Leute, das könnt ihr nicht machen! Ihr beschissenen Hollywoodfuzzis!"
Friesischer Späher: (aus der Ferne) "Wacht em, ick glöv ick hebb wat hört! De sünd in de Wasa-Straat!"
(dutzende Gröhlende Friesen, und diverse Schafe sind zu hören. Danach folgt ein wildes Getrappel in die Richtung unserer mutigen Berichterstatter)
Soldat: "Das könnt ihr doch nicht machen! (hämmert panisch gegen die Tür) LEUTE! Bitte! Mami!"
(Die Ostfriesen betreten die Straße, und blicken dem Opfer Märtyrer direkt in die Augen.)
Späher: "Doa is de Schkietbült! Los, Schapen! schnappt jo disse blöd Fendt!"
(Der Soldat fängt an zu weinen und rennt aus der Stadt, während ihm knapp 40 mit Marmelade präparierte Schafe und ein Mob aus 1000 Ostfriesen mit Bananen, Forken, Knüppeln und faulen Eiern blindlings hinterherstürmt)
Cage: "Ich glaube, die Luft ist rein! Der Weg ist frei für uns! Das Rathaus müsste laut meinen Infos nur noch 3 Blocks von hier entfernt sein!"

Tom: "Na dann mal los!"
Die arme Bertha

Matt: "Und ihr glaubt, wir schaffen das?"
Cage: "Na klaro! Wir sind Amerikaner! Wir schaffen alles! Wir haben sogar die Hippiebewegung überlebt! Was soll uns schon aufhalten?"
(Kaum war dies gesprochen, kommmt ein lautes Surren über ihre Köpfe hinweg. Dann folgt ein offenbar erschrockenes "Muuuuh!", und eine Kuh zertrümmert im freiem Fall ein kleines Markthäuschen)
Tom: "Scheiße! Denen sind die Melonen ausgegangen! Die werfen Kühe! Kühe verdammt!"
Matt: "Wir brauchen die Panzer!"
Tom: "Nick, ruf die Jungs per Funk!"
Cage: "Das GEHT NICHT!"
Tom: (panisch) "WIESO NICHT???"
Cage: "Ich hab kein Funkgerät! Du hast doch eins!"
Tom: "Und ich hab meins auf dem Festivalgelände gelassen!"
Cage: "Einer muss es holen!"
(Matt rennt weg, ruft laut "für die Einheit!" und verschwindet hinter einer Hausecke nach rechts)
Tom: "Eigentlich wollte ich los und es holen, aber er rennt einfach los!"
Cage: "Und das auch noch in die falsche Richtung!"
( 5 Minuten, nachdem Matt verschwunden war, rollen ein dutzend Panzer von links um eine andere Hausecke. Der vorderste Panzer hält direkt vor den Füßen von Cage und Tom, und der Fahrer öffnet die Luke)
Bruce Darnell: "33. Artillerieregiment meldet sich zum Dienst!"
Tom: "Das ist DEINE Truppe?"
(Tom rollte sich vor Lachen auf dem Boden herum, während Cage ihn ignorierte, und mit den anderen Panzerfahrern sprach)
Cage: "Also, was habt ihr dabei? Irgendeine Wunderwaffe?"

Selbst beim Panzer fahren hat er das Drama

Bruce: "Jo, Baby, aus mainör Zeit als Fallschimmjägör habe ich galörnt, dass die schlimmsten Gägnör mit brachialör Music zu basiegön sind!"
Tom: "Was meinst du!"
Bruce: "Ick sagö, die amärikanischö Music muss laböndig sein! When sie urns JAN DELAY und Lightening schickön, dann feuörn wir mit besserör Music back!"
Cage: "Irgendwelche Vorschläge?"
Bruce: "Wir habön laidör nur unsören Ghettoblastör dabei. Die Idiotön haben unsärö Mucke zu Hause zu lassen!"
(Die ganze Einheit blickt unschuldig drein)
Tom: "Ich habe hier noch so eine CD..."
(Cage und Bruce glotzen neugierig drauf und reiben sich die Hände)
Beide: "Perfekt! Das ist fast schlimmer als JAN DELAY!"


Wenige Minuten später

(Unser neues Trio sitzt mit Ohrenschützern auf den Köpfen auf einem Schützenpanzer, während mehrere Konvois, die mit riesigen Ghettoblastern bestückt sind, durch die Straßen der Weststadt rollen.
Ostfriesen verlassen panisch die besetzten Häuser und rennen ins Stadtzentrum, völlig unbewaffnet.
Kühe stürmen kreuz und quer durch die Menge, während ihre Milch im Lauf sauer wird.
Mit voller Lautstärke dröhnt Justin Biebers Kinderstimme durch die Gassen, und betont mit jedem Atemzug "Baby, Baby, Baby, alright...".
Die Panzer rollen bis zum zentralen Marktplatz vor, wo sich die verängstigten Ostfriesen ums Rathaus versammelt haben.)

Tom: "Glaubst du, dass das hier gegen die Menschenrechtskonventionen des WSR verstößt?"

Drama Baby, Drama!

Bruce: "Jaa, abör das Modäl-Bissnäss ist noch waitaus schlimmör, und da untörnümmt auch kein Gäricht där Whällt ätwas gägähn!"
Cage: "Gutes Argument!"
(Kaum ist der Tross am Platz angelangt, wird auch die Ostseite durch die Kurden eingenommen. Mahmud Achwardatnetschad eilt, mit einem Grammophon unterm Arm herbei. Die amerikanischen Soldaten, an denen er vorbeitrabt, halten sich mit schmerzverzerrten Gesichtern die Ohren zu
Je näher er kommt, desto lauter wird die kurdische Polkamusik, die er mit seinem Grammophon unterm Arm verbreitet)
Mahmud: "Meine amerikanischen Freunde! Mensch, da seid ihr ja! Ich dachte schon, bei Allah im Himmel, dass die Ostfriesen euch mit ihren Kühen den Garaus gemacht haben!"
(Eine Kuh nähert sich und schlabbert Mahmuds Arm ab, bevor sie mit einem kräftigen Haps ein Stück aus dem Grammophon beißt. Die Polkamusik verstummt)
Mahmud: "Oh, Mist! Aber gut, nun, da wir nicht mehr unsere beliebte Volksgruppe Mod-Ahn-Toking nutzen können, um diese Bastarde zu verjagen, ist dies ein glücklicher Zufall, dass ihr dieses vergewaltigte amerikanische Kind rumbrüllen lässt!"
Tom: "Jaa, das freut uns auch!"
Bruce: "Ick mick besondärs!"
( Aus dem Hintergrund eilt Matt Damon wieder mit Riesenschritten zu der Gruppe)
Matt: "Ich hab das Funkgerät!"
Bruce: "Und mächtäg was vörpasst!"
Tom: "Und wir haben die Panzer:"
Mahmud: "Und diese ungläubigen Bastarde zusammengetrieben!"
Cage: "Und die Stadt erobert!"
Matt: "Das heißt, ich bin umsonst durch die feindlichen Linien gelaufen!"
Tom: "Ja! Aber das ist momentan unser kleinstes Problem! Wie bringen wir dazu, dass die Friesen kapitulieren! Die vertrauen immer noch Mumba!"
Bruce: "Lass mick das Regöln! (Schnappt sich ein Megaphon und beginnt, zu der zusammengepferchten Masse zu reden)
Hallo, Liebö Friesön! Ick Bin da Bruce, und ick habö eusch allö ganz doll lieb!"

(Schallendes Gelächter bricht aus, sowohl bei den besiegten, als auch in den eigenen Augen)
Der reich geschmückte Triumphzug der Alliierten unter großem Zuschauerdrang

Cage: "Lass mich das Regeln! (reißt Bruce das Megaphon aus der Hand)
Hallo, ich weiß nicht ob sie mich kennen, aber ich bin Nicholas Cage!
Ostfriese in der Menge: "Oh mein Gott, sie haben in Kickass mitgespielt!"
Cage: "Ja, das habe ich!"
anderer Ostfriese: "Und da ist Tom Hanks! Tom, wir lieben dich! Du warst soo cool in Forest Gump!"
Noch ein Ostfriese: "Und da ist Matt Damon, der hat in... ähh... irgendeinem anderem Film mitgespielt! Aber es ist Matt Damon! Oh mein Gott!"
Cage: "So, seht ihr? So leicht ist dieses Volk beeinflussbar! Ich denke, jetzt, wo sie uns an vorderster Front gesehen haben, werden Sie uns nicht mehr angreifen, und vielleicht sogar mit uns gegen Mumba kämpfen!"
Tom, Matt und Bruce einstimmig: "Ein HOCH AUF HOLLYWOOD!
Alle amerikanischen Soldaten: Ein Hoch auf Hollywood! Ein Hoch auf die USA!"
Mahmud: "Ein Hoch auf Kurdistan!"
(Stille kehrt plötzlich ein.)
Tom: "Und scheiß auf Uncle Sam!"

(Propellersurren) "Oh Shit! Nicht schon wieder!"


Und hiermit endet die Heldengeschichte von Schwedien. Die kurdischen und amerikanischen Truppen, wandern, begleitet durch die Ostfriesen, die nunmehr auf seiten des WSR kämpfen, in Richtung ihrer Truppen, und Tom Hanks, Nicholas Cage, Matt Damon, Bruce Darnell und auch Mahmud Achwardatnetschad werden als Kriegshelden gefeiert. Bis zu dem Zeitpunkt, als das amerikanische Quartett auf der USS Newark, dem Haupt-Flugzeugträger der NAVY eintraf, und John Rämbó wegen seiner Lügen windelweich prügelten. Nun putzen sie, bis zum nächsten Einsatz, die Männertoiletten auf dem Schiff