Walter Scherf

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Walter Scherf (geb. lang her), ist eine ältere dicke Person in Nordrhein-Westfalen, die hauptsächlich von Pech und Unglück umgeben und amtierender Weltmeister im Wachbleiben ist. Er ist auch bekannt für seine Wutausbrüche wegen seines Sohns.

Alltag

Seine Alltagsprobleme und Sorgen machen ihn zu einer der berühmtesten Pechvögel der heutigen Zeit.

Walter Scherf ist der einzige Mann auf der Welt, der morgens nie aufsteht. Der Grund: Er konnte die ganze Nacht nicht pennen. Seine Schlafstörungen pro Minute brachten ihm ein Notsleepaward in dem Turnier "Masters of Schlafstörungen". Er bezwang im Finale 2004 Traugott Hannibald der 3 mal in der Sekunde aufgewacht ist. Walter Scherf schaffte es überhaupt nicht zu schlafen. Im Januar 2005 hatte er das Turnier im "Wachbleiben" jedoch haushoch verloren, als er unglücklich gegen seinen Pokal im Vorjahr rannte und von 0:00 bis 6:00 Uhr bewusstlos am Boden liegen blieb, die Jury erkannte es als Schlaf an. 2006 wollte er zurückschlagen, und knallte erneut gegen den Pokal. Im Oktober 2007 schaffte er es wieder Weltmeister im "Wachbleiben wegen Schlafstörungen" zu werden. Er gewann weil seine Gegner vom Achtelfinale bis zum Finale alles Leichen waren.

Gründe wegen der Schlafstörung

Der Grund warum Walter Scherf nicht schlafen kann ist, weil sein Sohn der immer nachmittags zum Essen kommt, tierische Geräusche verursacht die einem Urwaldgeräusch ähneln und die sich bis hin zur Nacht in seinen Kopf reinfressen.

Da sein Sohn 18 ist, und immer noch das geistige Kindheitsalter von 8 Jahren hat, macht er sich somit doppelt Sorgen. Ein Schlaganfall ist immer eine Sache der Zeit, oder der Sohn soll endlich ein Beruf finden. Der Sohn ist sehr selbstbewusst und bringt Walter Scherf, der mehr von der schüchternden Seite kommt, zur Weißglut.

Der Sohn regiert den Fernsehapparat und nimmt Walter Scherf immer die Fernbedienung weg und lässt ihm nicht das Sandmännchen gucken, stattdessen muss Walter die Simpsons bestaunen, die er total lästig findet, weil er in Homer Simpson sein Ebenbild wieder findet.

Fazit: Walter Scherf hat also unglaubliches Pech, so ein bescheuerten Sohn zu haben.

Weitere Gründe

Mögliche Gründe warum Walter Scherf nicht schlafen kann, ist die kroatische Dudelsackmusik der Nachbarn "Cotevic". Dabei setzt sich Walter Scherf mit der Aussage "Ich kann nicht mehr" auf die Bettkante und fängt an zu heulen. Wenn er zu den Nachbarn rübergeht, und bittet die Musik leiser zustellen, kann keiner sein Türgeklopfe hören. So das Walter Scherf mit einem doppelt so lautem Heulen zurück ins Wohnzimmer geht.

Wenn Walter Scherf nicht schlafen kann, fängt er an sich etwas zu kochen. Meistens schmeißt er dann Vitamin C, Drogen und die Medizin "Teufelskralle" sowie Aspirin und Baldrian in einen 8-Liter-Pott, mit dem Ziel, letztendlich doch ratzen zu können.

Zu dem Rezept kommen noch Ohropax, damit er die Musik nicht mehr hört. Nachdem er das Zeug gegessen hat, hört er die Musik immer noch und dreht durch. Er fasst sich an den Kopf und will aus dem Fenster springen, was nicht gelingt, da er zu dick ist. Er holt ein Handwerker der sein Fenster vergrößert. Vergebens: "Wo war jetzt noch mal das Telefonbuch mit den gelben Seiten"

Zitate und Aussagen gegenüber seinem Sohn

  • Mach die Tür zu ich will hier nicht die Leute drinhaben
  • Mein Gott wat macht der Junge nur
  • Hör auf zu piepsen ich kann nachts nicht schlafen
  • Nä, Nä, ich mach das nicht mehr mit...sone Scheiße man
  • Mein Gott, jetzt ist da wieder die Musik an
  • Naja, der lernt das nie
  • Verstell mir da bloß nix
  • Ich muss wieder was einnehmen, sonst überleb ich die Sache nicht
  • Boar...ich hab schon Herzschmerzen von deinen Geräuschen
  • Sach mir doch nur was du essen willst....mein Gott gib mir doch ne Antwort...nee komm ich mach das nicht mehr
  • Hör auf zu bumsen, was sollen die Leute denken
  • Ich glaub ich muss ma mit deiner Mutter reden, du hängst glaube ich zu lang vor dem Ding
  • Mein Schirm haste mir auch nicht mitgebracht
  • Komm nur das Stück hier vorne...willste das ich auf der Straße umkippe
  • Hab doch mal Verständnis für deinen Vater
  • Hast du hier was weggenommen
  • Schön...komm mach datte weg kommst
  • Meinse das is schön für mich
  • Gib dat Dingen her, ich brauch das...mein Gott der hört nich
  • Hör auf zu pennen, oder geh nachts schlafen
  • Ja und dann guckste noch den Raab...und dann schreibs'te morgen ne 6
  • Guckma wie schön du jetzt mit mir redest, warum ist das nicht immer so
  • Hör auf, du weißt das ich das nicht ertragen kann
  • Du tauchst für keine 3 Pfennig
  • Mein Gott wo ist denn mein Zettel...hast du den weg genommen?...wenn du mir hier was verstellst...ich sag es dir
  • Du bist nicht in der Lage ma mit deinem Vater vernünftig zusprechen, immer nur direkt Fernsehen an
  • Mach den Scheiß lauter, was soll die Frau da unten denken
  • Hast du das hier hingeschmissen?'
  • Tu den Hörspieler aus deinen Ohren, sonst läufste noch vors Auto
  • Wenn du so in der Lehre bist, dann schmeißen die dich raus