Styx

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piep, piep! Satellit!
Der nachstehende Text erweitert den Zusammenhang des Hauptartikels Unterwelt.
Der Styx, schwarzes Wasser an dunkelen Ufern

Der Styx ist ein durchunddurch lustiges Gewässer. Ihm scheint keine Sonne. Morgens, wenn im Rest der Welt die Sonne aufgeht, bleibt es dunkel, mittags wird es eher noch dunkler und abends geht auch keine Sonne unter.

Mythen

Immer wenn es extrem dunkel wird, sprechen Menschen davon, dass sie den Styx erreicht haben. Dies ist schon vor tausenden von Jahren der Fall gewesen. Es halten sich verschiedene sagenhafte Mythen:

  1. Der Styx ist überall dort, wo es dunkel ist
  2. Wenn man stirbt, kann man nicht mehr sehen. Ergo wird es dunkel, also betritt man den Styx
  3. Der Styx ist das Leben, er ist sozusagen ein Fluss, metaphorisch, jede Dunkelheit hat ja einen Anfang und ein Ende.
  4. In ihm kann man nicht schwimmen, dazu ist es zu dunkel
  5. Auf ihm kann nur ein Blinder ein Boot steuern
  6. Er trennt die diesseitige Welt von der Unterwelt
  7. Er ist Ursache vieler philosophischer Überlegungen.