1 x 1 Silberauszeichnung von Meister-Editor4 x 4 Bronzeauszeichnungen von Senfkönig, Fifafreak77, Nimbulus und Stirnwaffenträger

Quatsch mit Soße

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quatsch mit Soße ist eines der beliebtesten Gerichte unserer Zeit.

Quatsch mit Soße lässt sich sehr einfach selbst herstellen. Man braucht dazu nur genügend Quatsch, den man sich kostengünstig aus der nächstbesten Bild-Zeitung, Kochsendung nach Hausfrauart oder Talkshow holen kann. Für die Soße benötigt man ein halbes Pfund Firlefanz und zwei Esslöffel Larifari. Dies wird mit einem halben Glas frisch verzapftem Unsinn und etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Fertig! Nun kann das ganze noch mit leckeren Plaudertaschen oder lauwarmem Gesülze serviert werden. Guten Appetit!

Tipp: Quatsch mit Soße schmeckt besonders gut mit grobem Unfug als Beilage. Als Nachtisch empfiehlt sich Quark oder Pustekuchen.

Geschichte

Quatsch mit Soße wurde ursprünglich vom Meisterkoch am französischem Hofe, Johann Lafer als Dessert für seine Majestät, Napoleon Bonaparte, konzipiert. Doch es verkam recht schnell zum Gericht für die Arbeiterklasse, wo es im Drogensumpf versank. Seinen großen Aufschwung erlebte Quatsch mit Soße erstmals, als Bismarck dieses Gericht in der Hoffnung auf Absatzsteigerungen für den Bismarckhering, verbot. Dadurch, dass Quatsch mit Soße wieder in den öffentlichen Fokus rückte, tauchte es auch auf den deutschen Tellern wieder häufiger auf. Überlieferte Todesfälle im Zusammenhang mit dem Konsum von Quatsch mit Soße:

Quatsch mit Soße ist das Lieblingsgericht von Reiner Kalbmund.