Kompetenzkompensationskompetenz

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt eine menschliche Fähigkeit. Man kann auch lauter andere Dinge mit "KKK" abkürzen, sie alle finden sich unter KKK (Begriffsklärung)

Unter Kompetenzkompensationskompetenz (eig. Kompetenzpotentialkompensationskompetenz, nicht zu verwechseln mit Inkompetenzkompensationskompetenz, erst recht nicht mit Pseudopotenz) versteht man die Fähigkeit eines Menschen, seine eigenen Fähigkeiten entweder zu ignorieren oder sogar systematisch zugrunde zu richten. Es handelt sich dabei um eine Variante der aktiv betriebenen Zukunftsverbauung.

Von Mutter Natur wurde jeder Mensch mit großem Potential bestückt. Obschon die Veranlagungen sehr unterschiedlich sein können (bspw. Talente technischer oder komödiantischer Art), wohnt prinzipiell jedem Menschen die Möglichkeit inne, irgendetwas aus sich zu machen.

Dem gegenüber steht jedoch die ebenso angeborene menschliche Fähigkeit, sich seine eigene Zukunft zu verbauen. Wer in diesem Bereich erfolgreich ist, ist in der Regel in allen anderen Bereichen erfolglos.

Ablauf

Klassische Kompetenzschlucker

Noch bevor sich bei einem Menschen eine Kompetenz für einen Fachbereich herausbilden kann, zerstört dieser sein Potential, indem er sich beispielsweise dem Suff, den Frauen oder einem Killerspiel hingibt. All seine Kapazitäten verwendet er auf einen dieser Kompetenzschlucker und ist für die Gesellschaft damit nutzlos geworden. Als typischer Vertreter der no-future-Generation geht das Opfer langsam zugrunde und wird von seinen Mitmenschen meist geächtet.