Kleinanzeige

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Kleinanzeige (Annonce (frz. Ankündigung oder Inserat) ist eine kleine Ankündigung bzw. Bekanntmachung. Nicht zu verwechseln mit: Klein anzeigen.

Definition einer Kleinanzeige

Kleinanzeigen können viele verschiedene Inhalte beschreiben. Diese Inhalte müssen aber immer klein sein und dürfen nicht wachsen, da dies dann zur Großanzeige führt und dies kann nicht rückgängig gemacht werden. Kleinanzeigen halten sich überwiegend in Printmedien (Zeitungen, Zeitschriften ...) auf. Sie gehen aber auch mit dem Fortschritt und tummeln sich auch schon im Internet in verschiedenen Portalen.

Geschichte der Kleinanzeige

Kleinanzeigen befanden sich lange Zeit nur in gedruckter Version in Tageszeitungen und anderen Printmedien. Ab 1993 eroberten sie ein weiteres Gebiet. Es war das World Wide Web. Hier etablierten sie sich erfolgreich, da in Zeitungen oft der Platz begrenzt ist, konnten sich die Kleinanzeigen nie richtig ausdrücken (ausgedruckt werden) und wurde somit unterdrückt und "an der kurzen Leine gehalten". Im WWW gehört dies der Vergangenheit an. Die Kleinanzeigen wuchsen und könnten mittlerweile auch den Namen "Mittelanzeige" würdig vertreten, da die Kleinanzeigen in den meisten Portalen bis zu 2000 Zeichen "groß" sind.

Inhalte einer Kleinanzeige

Als die Welt noch in Ordnung war und die Kolonialgouverneure nach Gutsherrenart Hexen verbrannten, befanden sich die Kleinanzeigen noch in Zeitungen dort beinhalteten sie Kontaktanzeigen, Stellengesuche und ähnliches. Mittlerweile im Web 2.0 angekommen beschäftigen sich Kleinanzeigen mit viel mehr Inhalten und Themen. Schaut man sich verschiedene Portale an, findet man Kleinanzeigen mit zum Beispiel erotischem Inhalt, Finanzdienstleistungen und Sauereien jedwelcher Art. Dies zeigt aber, dass die Kleinanzeige ziemlich wandlungsfähig ist und sich der Bevölkerung anpasst.

Kleinanzeigen und die Weltherrschaft

Sollte es passieren, dass die Kleinanzeige die Weltherrschaft an sich reißt, werden wir nicht mehr das Vergnügen haben lange, umfangreiche Texte lesen zu können. Daher müssen die Kleinanzeigen kurz und klein gehalten werden. Sie sollten nicht größer werden und nicht weitere Textformen ersetzten. Dies hängt aber von der Bevölkerung selbst ab.