Kamikazevögel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dokumentierter Angriff eines Kamikazevogels.

Bei den Kamikazevögeln handelt es sich um eine bisher nur recht wenig erforschten Gruppe von Vögeln, die es sich zum Ziel gesetzt hat nach und nach die gesamte Menschheit auszurotten. Ihre einziger natürlicher Fressfeind ist die Kamikatze.

Opferstatistik

Bisher gibt es die meisten Opfer unter den Fahradfahrern und Piloten, aber das ist möglicherweise nur die Spitze des Eisberges, denn viele Menschen schämen sich zuzugeben, dass sie einem Kamikazevogel zum Opfer gefallen sind. Schließlich ist unter den Menschen die schlichtweg falsche Meinung verbreitet Vögel seien dumm. Diese Gruppe von Vögeln beweist genau das Gegenteil, denn ihre taktisch meist perfekt geplanten Anschläge auf Menschen bedarf ein großes taktisches Geschick und Organisationstalent. Bekannteste Vertreter der Kamikazevögel kommen aus den Gattungen der Amseln, Tauben und Spatzen.

Organisation und Gründe

Über diese Punkte kann bisher nur spekuliert werden. Dr.Bibo hat aber folgende Theorien aufgestellt:

  1. Die Vögel wollen Rache nehmen für jahrelanges Massensterben an Telefonmasten und organisierten sich deshalb zu dieser Terrorgruppe
  2. Die Vögel wollen sich rächen für den Verzehr von Artgenossen und Eiern (gilt als weitesgehend widerlegt, da auch schon Veganer Opfer von Kamikazevögeln wurden)
  3. Al Quaida hat die Vögel angeheuert und in speziellen Terrorzellen ausgebildet um die Weltherrschaft an sich zu reißen
  4. Es gibt diese Organisation gar nicht, es handelt sich einfach nur um besonders bescheuerte Vögel, die Gefahrensituationen nicht richtig einschätzen können und deshalb sich und andere Lebewesen unnötig in Gefahr bringen (diese Theorie gilt als absurd und wird von Experten schlichtweg abgelehnt)

Bis auf Punkt 4 werden all diese Theorien von Forschern auf diesem Gebiet untersucht und man hofft irgendwann den wahren Grund herauszufinden um dieser akuten Bedrohung entgegenzuwirken.

Verschiedene Taktiken des Terrors

Bisher konnten 3 Taktiken herausgefunden werden, wie die Kamikazevögel vorgehen um ihre Opfer zu verletzen oder gar zu töten.

Die Von-der-rechten-in-die-linke-Hecke-fliegen-Taktik

Dieser Technik fallen besonders Radfahrer zum Opfer, die durch Gartenanlagen fahren. Aber auch alle anderen Arten beidseitig mit Hecken bepflanzter Wege werden von den Kamikazevögeln für diese besondere Taktik verwendet.

Hierbei versteckt sich der Vogel in einer dicht bewachsenen Hecke um dann, wenn ein Radfahrer den Weg benutzt urplötzlich aus der Hecke heraus in die gegenüberliegende Hecke zu fliegen (bevorzugt von rechts nach links, vereinzelt aber auch von links nach rechts). Dabei wird der Fahrradfahrer zu einer Vollbremsung oder zu einem uneleganten Ausweichmanöver gezwungen, was meist damit endet, dass der Fahrer in der Hecke liegt und diverse Schnittwunden davongetragen hat. Der Kamikazevogel übersteht dieses Manöver meist unbeschadet und wird von dem erbosten Radfahrer auch nicht mehr aufgefunden, da er sich wieder tief in der Hecke versteckt hat.

Einige Experten ziehen hier in Betracht, dass möglicherweise Kleingartenanlagenbetreiber die Kamikazevögel eingestellt haben um den ungeliebten Radfahren eins auszuwischen. Bisher konnte das aber keinem Betreiber nachgewiesen werden.

Vereinzelte engagierte, meist jüngere Radfahrer versuchen dem Problem Herr zu werden, indem sie versuchen die Vögel durch intensives Hecking zu vertreiben, da dies aber nicht flächendeckend geschiet blieb es bisher ohne nennenswerten Erfolg.

Die Harmlos-auf-dem-Fahrradweg-sitzen-und-plötzlich-losfliegen-Taktik

Ansich ein normales Verhalten für einen Vogel könnte man annehmen, schließlich lässt sich kein Vogel gern überfahren. Doch ein "normaler" Vogel nimmt immer den schnellsten Weg um in Sicherheit zu kommen. Sitzt der Vogel leicht rechtsversetzt zum herannahenden Fahrrad (immer öfter auch Mopeds oder Roller) wird der Vogel nach rechts entfliehen und das sobald er entsprechendes Objekt erkennt. Der Kamikazevogel hingegen bleibt möglichst lange sitzen um dann nach links wegzufliegen um herannahenden Fahrer zu einer Vollbremsung oder zu einem Manöver in naheliegenden Graben oder auf starkbefahrene Straße zu zwingen. Für den Radfahrer endet das dann meist im Krankenhaus und auch der Vogel ist bei dieser Technik wesentlich stärker gefährdet als bei der Hecken-Taktik, denn öfters übersieht der Kamikazevogel auf der parallel laufenden Straße die Autos und beschmutzt die Windschutzscheibe.

Diese Taktik gilt deshalb als besonders heimtückisch, da der Kamikazevogel im ersten Moment nicht vom "normalen" Vogel zu unterscheiden ist, weshalb oft unerfahrene Radfahrer diesen Vögeln zum Opfer fallen. Auf dem Land sind meist Amseln für diese Anschläge verantwortlich, in der Stadt meist die Tauben (setzen diese Taktik auch oft in Parks und öffentlichen Plätzen ein).

Die Unerwartet-in-die-Turbine-eines-Flugzeugs-fliegen-Taktik

Diese Taktik ist schnell erklärt. Entsprechender Kamikazevogel taucht aus dem nichts auf und fliegt in die Turbine eines Flugzeugs und bringt damit Passagiere und Piloten in eine äußerst gefährliche Situation. Diese Vögel werden dem Namen Kamikazevögel am meisten gerecht, denn hierbei gehen sie immer drauf und sind danach auch nicht mehr zu idendifizieren, was die Suche nach Drahtziehern und Mittätern stark erschwert. Da es für die Umsetzung dieser Taktik einer besonderen Ausbildung bedarf, wird Al Quaida für die Ausbildung dieser Vögel verantwortlich gemacht, aber da man wie gesagt noch nie eine Leiche eines Kamikazevogels idendifizieren konnte, kann man das nicht nachweisen.

Politik

In der Politik will man die Bedrohung durch Kamikazevögel nich wahrhaben und versucht weitesgehend zu vertuschen, dass es sie überhaupt gibt. So werden für Taten, die von Experten eindeutig den Kamikazevögeln zugeordnet werden können, einfach Menschen verantwortlich gemacht. In Pearl Harbor waren es die Japaner (in Wahrheit Enten), in den 70ern oder so die RAF (in Wahrheit "Rote-Amseln-Fliegerterror") und 2001 Osama bin Laden (in Wahrheit sind Gänse in die Turbinen der Flugzeuge geflogen). Und Anschläge auf Straßen und Fahrradwegen werden oft als "Verkehrsunfälle" oder "Technischer Defekt" dargestellt, um den Bürger nicht unnötig zu beängstigen. Aber schon bald werden die Kamikazevögel nach der schrittweisen Vernichtung von Fahrradfahren und Flugzeugen die Menschheit am Abgrund haben und die Welt wird ihnen gehören. Es gibt kein Entkommen!