IG-Bergbau

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 15.Oktober 1859 in Mikronesien (Mikronesien-Konferenz) nach tagelangen Verhandlungen führender Maulwürfe beschlossene Sache, die verbesserte Wühlbedingungen sichern sollte.

Einberufen wurde die Konferenz, nachdem sich einige Maulwürfe verstärkt beschwerten, dass zb. Särge und Rohrleitungen ihre Wühlwege durchkreuzten. Das hatte oft tödliche Folgen, denn Maulwürfe bewegen sich unter der Erde mit mehr als 500 km/h.

Sie gingen also protestieren und wurden von einem Agenten der Casting-Firma von Dieter Polen Senior eigenmächtig entdeckt, und da Dieter gerade auf Mikronesien Urlaub machen wollte mit Naddel Senior, nahm er sie in seiner Galeere dorthin mit (Einige Historiker behaupten, es war ein Schlauchboot).

Bei einem martialischen Saufgelage passierte es dann: Die Idee wurde ins Leben gerufen, eine Gewerkschaft zu gründen, was auf keinen nennenswerten Protest stieß, und seitdem haben Maulwürfe endlich ihre IG-Bergbau. (Parallel dazu wurde Klein-Dieter gezeugt, was Augenzeugen versichern.)

Kernpunkte

Die Schürfmaschine "Maulwurf X7"
  • Warnschilder 1 Kilometer vor gefährlichen Stellen.
  • Spezielle Wühlhandschuhe zweimal die Woche (wahlweise Schutzcreme).
  • Coole Oakley-Wühlbrille
  • Parkplätze und Rastplätze an Hauptwühladern (oft mit Tombola).