Hornauer – Das Ende kommt näher

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Hornauer – Das Ende kommt näher" ist der dritte Teil des Filmprojektes von Uwe Boll und Thomas G. Hornauer. Das Budget des Films war diesmal rekordverdächtig hoch. Unglaubliche 1000 Euro verschlang das Projekt. Damit ist es auf der Liste der Thomas G. Hornauer Filme (es sind nur 3 insgesamt) auf Platz 2.

Uwe Boll führte mal wieder Regie


Besetzung

 Thomas G. Hornauer : Thomas G. Hornauer
 Frankie der Penner : Louis van Gaal
   Joe der Zahnlose : Stefan Raab
       Hure Barbara : Hure JoJo
        Mann in Pink: Will Smith
         Herr Specht: Steve Buscemi
   Hartz 4 Empfänger: Oliver Pocher

Handlung

Thomas G. Hornauer zog im zweiten Teil Hornauer – Die Auferstehung ja nach Stuttgart, um dort sein Leben in das soziale Umfeld der Schwaben einzugliedern. Dies ist ihm bei weitem nicht gelungen. Der Bau des Panzers im zweiten Teil hat sehr viel Geld gekostet und somit ist er nun blank. So muss er auf die Straße gehen und betteln.

Aber Thomas wäre nicht Thomas, wenn er nicht wüsste, dass seine telemedialen Freunde von Kanal Telemedial ihm helfen würden.
Thomas in seiner schwersten Zeit.

Doch er wartete auf die Hilfe seiner Sektenmitglieder vergeblich, denn der Vizepräsident dieser Sekte hat sich zum Präsidenten gemacht. Der Präsident heißt übrigens Justin Bieber.

Louis van Gaal als Frankie (mit Maske)

Er wartet auf die Hilfe seiner Sektenmitglieder vergeblich, denn der Vizepräsident dieser Sekte hat sich zum Präsidenten gemacht. Der Präsident heißt übrigens Justin Bieber.

So ist Thomas auf sich allein gestellt und gibt sein Geld auch sofort wieder im Rotlichtmilieu aus. Dort wird er nach dem 20000000000009. Besuch Ehrenkunde und nach weiteren 34440000009 Besuchen ist er Chef der Bordell-Kette. Die Bordell-Kette ist übrigens die "Milhouse van Houten Sex Academy Bordell AG". Doch er macht den Laden pleite und flüchtet vor den bezahlten Schlägern des Vorstandes nach Hamburg. Der Film endet damit, dass Thomas betrunken auf der Toilette sitzt und dabei Milchreis isst.

Kritiken

National als auch International hat der Film 70% positive Kritik bekommen. Einziger Negativpunkt war die zu kurze Handlung.

Die Bunte schrieb: "Ein toller Film. Er übertrifft die beiden vorigen Teile bei weitem! Ich bin ganz aus dem Häuschen!"

Horst Schlämmer (Grevenbroicher Tagblatt) schrieb: "Wieder einmal hat sich Uwe Boll selbst übertroffen!!! Unglaublich wie es dieser Mann immer wieder schafft, mit seinen Filmen die ganze Familie zu unterhalten!"

FilmkritikTV (Youtube) schrieb: "Es fehlte die Liebe!!"

Songs im Film

  • "I want to be in Jamaika!" - Fresh Daddy Jo feat. Shaggy
  • " And i go, iam coming!" - Orgasm Frank feat. Bushido
  • "Ich bin so peinlich, warum schäme ich mich nicht?" - Oli P. feat. Oliver Pocher als Doppel O!
  • " Living in the shadow!" - Black Sarah
  • " Mein Zeit ist abgelaufen " - Lena Meyer-Landrut

Weitere Filme von Uwe Boll mit Thomas G. Hornauer

Info: Die Thomas G. Hornauer Filme erfreuen sich größter Beliebtheit und viele Hollywoodstars sind bereits in den einzelnen Filmen aufgetreten (z.B. Arnold Schwarzenegger).Des weiteren ist ein vierter Teil bereits in planung. Der Arbeitstitel lautet: "Hornauer - The next Generation (by Uri Geller).

Siehe auch