Gundula Gause

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gundula Gause - Ähnlichkeiten mit anderen Persönlichkeiten absolut ausgeschlossen!

Gundula Gause (nicht zu verwechseln mit Gundel Gaukeley) (*67.08.1907) ist eine Nachrichtensprecherin bei ZDF (Ziemlich Dicke Frauen).

Leben

Gundula Gause ist die Tochter der Berühmten Sause Brause und dem berühmten Graf Rotz und entfernte Verwandte von Gundel Gaukelei. Aufgewachsen in einem Schweinestall wurde ihr bald bewusst, dass sie ein einzigartiges Talent hatte - das Chronisches Geschwätz inklusive abnormalen Sprachverwirrungen (Besser bekannt als ZDF-Moderator). Und so wurde eines klar - Gundula Gause musste dringend ins Fernsehen!

Geschichte

Zunächst war Gundula Gause eine Fantasiefigur von Claus Kleber, der schon immer von einer Kollegin träumte, die nicht nur doof aussieht sondern auch einen lächerlichen Namen hat, so wie er selbst. Bald sollte es zur Realität werden. Also entschied er sich dazu ein Casting namens "DSZS" (Du Sollst Zum Sender) zu machen. Es bewarben sich genau zwei Menschen: Gundula Gause und Mark Medlock. Es war laut Claus Kleber eine der schwierigsten Entscheidungen in seinem Leben (nach dem Putzen seines Klos), er sagte in dieser Zeit des Castings oft: "Meine Kandidaten sind solch wunderschöne Frauen". Nach genau 12 Jahren kam dann der Tag der Entscheidung und die Auserwählte war: Gundula Gause. Viele dicke Frauen hielten den Atem an, es sollte der schlimmste Tag in der Geschichte der Nachrichtensprecher werden. Bekannter Spruch: " Wie wärs mit Sex in der Pause, Gundula Gause? Da nehm ich doch lieber den Neger, Klaus Kleber!"

Der erste TV-Auftritt

Irgendwann im Nirgendwann kam dann der erste Auftritt des abscheulichen Wesens Gundula Gause. Ca. 1 Deutsche/r (Recherchen nach Mark Medlock) verfolgten den Auftritt des Monsters und Claus Kleber gab in dieser Ausgabe öffentlich zu, dass er sich mit Mark Medlock verlobt habe. Noch an diesem Tag bekam Gundula Gause im Studio einen Heulkrampf und versuchte (leider) vergeblich ihren Kollegen C.K. umzubringen.

Der Entzug

Kurz nach dem ersten Auftritt wurde Gundula Gause ins Tokio Hotel eingeliefert wo sie nicht nur von Claus Kleber loskommen sollte sondern auch von dem ständigen Bedürfnis sich irgendwelche Jahreszahlen im Kopf zu merken und an die nichtsahnende Menschheit weiterzugeben. Der Entzug war nach 3 1/2 Jahren geglückt.

Haustiere

Gundula Gause hatte schon immer eine Vorliebe zum Animalismus. Zusehen ist dies schon an ihrer Frisur, die stark an eine weissfedrige Eule erinnert.

Preisgebungen

  • Die große Herausforderung ist, Claus Kleber nicht öffentlich sexuell anzumachen, um 20 v. Chr. , ZDF-Verlag 65. Ausgabe (Weisheiten einer doofen Kuh)
  • "Claus Kleber ist ein wilder Eber", erotische Kurzgeschichten, Beate-Uhse-Verlag, 1969