Große Pause

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Große Pause ist die wohl schönste Viertelstunde des schulischen Alltags.

Der Gong

Die Ambulanz wird gerufen

Die Klasse sitzt im Unterricht alle sind gelangweilt. Doch die Schule ist nicht annähernd so schlimm wie das, was nach allen 2 Schulstunden kommt: Die Große Pause! Alle haben Angst und sind nervös. Und da passiert es "Gong" ertönt es im Raum. Alle geraten in Panik!Es kommt des öfteren vor, dass um die 5-8 Kinder sterben. Öfters sind Schulen noch verschuldet wegen:

  1. Der Telefonrechnung für die Ambulanz
  2. Für die Ambulanz

Die Pausenaufsicht

Die Pausenaufsicht bestehend aus 2-3 Gangstern hat die Aufsicht und die Kontrolle auf dem Hof. Wenn man noch zu jung ist um zu sterben sollte man den lächerlichen Schutzzoll von ungefähr 100.000.000€ Pro Tag zahlen. Wer sein Geld vergisst hat Pech gehabt und wird geschlagen, gekocht, in Soße eingelegt und den Löwen zum Fraß vorgeworfen - die Löwen übrigens werden in der Toilette gehalten.

Die Pausenhalle

Rhabarberkuchen frisch aus der Kühltruhe

Die Pausenhalle dient als Gedenkstätte für die Schüler die durch die Aufsicht gestorben sind. Die Löwen waren natürlich auch noch dabei. Man kann sich auch Kuchen kaufen. Die Auswahl aber ist gering. Man hat die Wahl zwischen Rhabarberkuchen und Rhabarberkuchen.
Folgende Regelung gilt in der Pausenhalle:

  • Es dürfen nur 75 Schüler gleichzeitig begraben werden.
  • Um die Halle zu vergrößern kostet der Eintritt nur symbolische 99 Cent pro Person.
  • Kuchen wird nur an Schüler verkauft die eine Krankenversicherung aufweisen können, wegen der nicht selten auftretenden unidentifizierbaren Rückstände im Kuchen.

Der Fußballplatz

Ein Ball der nicht erlaubt ist da er nur 2 Kilo wiegt
Ein Typischer Fußballplatz

Auf diesem Platz kann man wie der Name schon sagt Fußball spielen. Die Schule stellt sogar einen Medizinball zur Verfügung da andre Bälle unter 50 Kilo verboten sind, weil man sich damit nicht so gut verletzen kann. Einen Sanitäter gibt es nicht, weil die Schüler sich abhärten sollen. Abgesehen davon überleben es die meisten sowieso nicht weshalb ein Arzt verschwendetes Geld wäre. Leider kommen die Schüler nie richtig zum Fußball spielen, da die Lehrer mit ihrer Kaffeemaschine den Platz belagern. Da der Fußballplatz schief angelegt ist, kann man dort sowieso kein Fußball spielen.


Strafen

  • Hausaufgaben machen: 1 Besuch im Museum
  • Sozial sein: 4 Stunden Asozialer Dienst
  • Nett sein: 2 Besuche im Museum
  • Mitarbeit im Unterricht: 6 Stunden Asozialer Dienst (Kombinierbar mit Museum!)

Die Toilleten

Sind das gefährlichste an der ganzen Schule. Lieber machen sich die Schüler in die Hosen als da reinzugehen. Denn die Toilette (auch genannt WC) stinkt wie die Hölle. Böse Schüler munkeln das sich dort tatsächlich der Zugang zur Hölle befindet. Bewiesen werden konnte es bisher nicht, da keiner je aus dem WC zurückgekehrt ist. Zu Studienzwecken werden in jeder Pause mehrere Kinder dort reingeschickt um zu testen wie lange sie durchhalten. Laut Gesetzlichem Standard sollten Schüler in Toiletten mehr als 8,7467 Sekunden aushalten bevor sie anfangen zu halluzinieren. Eine allgemeine Strafalternative ist es den Schüler für 2 Stunden in die Toilette zu sperren bis er um Gnade winselt - was häufig schon vor dem gesetzlichen Standard von 8,7467 Sekunden der Fall ist. Ansonsten sind auf den WCs folgende Regeln zu gefolgen:

  • Jungs gehen aufs Mädchenklo
  • Mädchen gehen aufs Jungsklo
  • Das Klo immer in einem unsauberen zustand zurücklassen, so wie man es nicht vorgefunden hat
  • Toiletten verstopfen ist ein Allgemeines Ritual.
  • Bitte sparsam mit dem Toilettenpapier umgehen, da es unser einziges ist.
  • Die Schlangen nicht streicheln - sie werden zurückbeißen!

Pausenende

Nachdem die Pause am ende ist sind es auch die Schüler. Sie wurden verprügelt, gekidnappt, beraubt, aus dem Fenster geschmissen und in der Toilette eingesperrt. In die Klasse kommt nämlich nur der, der mindestens 5 Beulen und 3 Schrammen vorweisen kann. Wer keine vorweisen kann, wird solange verprügelt bis er welche hat. Hoch motiviert sind sie nun bereit auf die Schulstunde und alles was kommt! Und dann kommt der Gong zur zweiten Pause. Und alles beginnt von vorne.

Regeln

Allgemeine Regeln in der Pause an die sich Schüler halten sollten (besser für die eigene Gesundheit)

  • Der Pausenaufsicht gehorchen egal was sie sagt.
  • Keinen Spaß haben.
  • Sich langweilen.
  • In geschlossenen Räumen toben.
  • Den Notausgang nie im Notfall benutzen aber sonst immer.
  • Diese Regeln befolgen.
  • Bestrafte Schüler müssen selber für die eingestellten Schläger aufkommen!