Freiheitskämpfer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Freiheitskämpfer ist ein Terrorist, der den Kampf gewonnen hat. Vergleiche Kriegsheld oder Revolutionär.

Freiheitskämpfer bzw. Revolutionäre sind in der Regel paranoide Leute, die mit nichts zufrieden zu stellen sind, da sie in ihrer Kindheit oft verwöhnt wurden, zu wenig Aufmerksamkeit, oder zu selten die Peitsche zu spüren bekamen. Deshalb suchen sie die Schuld oft bei der Regierung, ihren Mitmenschen oder ihren Müttern.

Allen Freiheitskämpfern gemein ist ein Hang zur Musik. So ist es bei der Ausbildung zum Freiheitskämpfer verpflichtend, das Lied Brüder, zur Sonne, zur Freiheit in allen Stimmlagen zu erlernen. Dadurch kommt es regelmäßig in Gefängnissen zu klangschönen Aufführungen. Berühmt wurde hier der Gefangenenchor von Nabucco, der durch einen 24stündigen Kanon die Mauern von Jericho zum Einsturz brachte.

Nicht gern gesehen werden Freiheitskämpfer in zoologischen Gärten. Hier fallen sie durch ständiges Zerren und Beißen an kunstvoll geschmiedeten Gitterstäben unangenehm auf. Besonders für Raubtiergehege besteht daher für Freiheitskämpfer in der BRD ein ganzjähriges Hausverbot.

In Ländern, in denen es Freiheit bereits gibt, kommen Freiheitskämpfer logischerweise nicht vor. Laut letzter Statistik der UNO gibt es jedoch in jedem Mitgliedsstaat Freiheitskämpfer. Experten rätseln, woran dies liegt.

Ein bekannter Freiheitskämpfer ist der österreichische Revolutionsbär Bruno JJ1. Legendär sind auch die Ausbruchsversuche Berti Vogts aus dem eigenen Strafraum.