Eduard Zimmermann

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eduard Zimmermann, geboren 1956, ist ein berühmter Chemiker aus Irrland.

Dr.Dr.Gu.MMi Zimmermann bekam 2002 den Nobelpreis für Chemische Komik verliehen (für die Entdeckung der Eduard Zimmermann Lösung). Heutzutage forscht er an der Verwirklichung der Multicolorität aller Gummibärchen, nach eigenen Angaben sollte dies die xenophoben Tendenzen der Gummibärchengemeinschaft beenden.

Der Nobelpreis und seine Folgen

Nach dem Verkauf der Rechte seiner bahnbrechenden Entdeckung und dem damit einhergehenden Verscherbeln seines Stolzes an den Industrie- und Frisörmagnaten Thomas Gottschalk (Konzernchef der Harr-ibo Ges.m.bH) konnte er den Traum eines eigenen Forschungsdomizils mit angebautem Fernsehstudio verwirklichen. Seine Sendung "Bindungen X-R ungelöst (X für Halogen)" blieb jedoch unter den hohen Erwartungen. Sogar die Gastauftritte des berühmten theoretischen Chemikers Peter Nidetzki aus Wien konnte die Einschaltquoten nicht erhöhen, was der Sendung fehlte waren Blut, Gewalt und lesbische Liebe. Dies wurde nun in der 2. Staffel berücksichtigt und die Sendung wurde zu einem riesigen Erfolg.

Zitate

  • Peter Müller ist Gebrauchtwarenhändler. Zu seinen Gepflogenheiten gehört es, stets einen größeren Bargeldbetrag bei sich zu führen. Vermutlich gegen 17 Uhr verlässt Peter Müller seine Wohnung im Münchner Stadteil Meuchelfeld. Gegen 17:21 Uhr wird er zum letzten mal lebend gesehen. Gegen 19 Uhr macht ein Spaziergänger am Isarufer eine Beobachtung, der er zunächst keine Bedeutung beimisst. Die polizeilichen Ermittlungen werden später ergeben, dass sich vermutlich eine dunkle Gestalt hinter einem Gebüsch an einem bis heute unbekannten Gegenstand zu schaffen macht.

Wichtige wissenschaftliche Arbeiten im Überblick

Weiterführende Literatur

  • "Bindungen X-R ungelöst (X für Halogen)" - Das Buch zur Sendung
  • "Ansichten eines chemischen Komikers" - Autobiographie Eduard Zimmermanns, Hurrensverlag Ges.m.bH, ISBN 223-7564-2343
  • "Drogen sind mein Ziel" - Peter Nidetzki, Thieme Verlag Ges.m.bH, ISBN 786-3539-9473