Buchhaltung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Buchhaltung Der/Die Buchhaltung ist ein Aparat, welcher die Funktion hat Zahlen und Beträge in sogenannte "Bücher" einzutragen. Bei diesen "Büchern" handelt es sich um Zettel mit vielen Linien, die vermutlich als Spielbrett gedacht waren.

Geschichte der Buchhaltung

Der Buchhaltungsaparat wurde vermutlich von betrunkenen Steinzeitschamanen 2008 v. Chr. entwickelt, die sich einen Spaß daraus machten, bedruckte Zettel ohne erkennbaren Sinn oder Inhalt im steinzeitlich Finanzministerium zu verteilen. Da der damals amtierende Finanzminister Ugh wusste, die Schamanen würden nur Ruhe geben, wenn ihre Erfindung einen Zweck erfüllt, hat er einen der Zettel genommen und den Beamten gesagt, sie sollen ihre Arbeit ab sofort auf diesen Zetteln verrichten. Was das für eine Arbeit gewesen ist wurde leider nicht überliefert. Allerdings ist bekannt, dass Ugh keine Beschwerdesteine mehr erhalten hat, was dadurch begründet werden kann, dass die Beamten ihn nach der Einführung des Zettelsystems erstochen haben.

Anfang des 5. Jahrhunderts wurden die Buchhalter zu angesehenen Allchemisten und Magiern (genau so wie Cheater). In dieser Zeit wurde auch die Aufgabe des Buchhalters zum ersten mal genauer definiert und überliefert. Die Buchhaltergemeinschaft erhielt um 432 nach Christus die Aufgabe, eine Bürokratie zu entwickeln, welche 444 weltweit von allen Königen, Fürsten und Gräfen (Vampiren) übernommen wurde. Im Jahr 567 war die Buchhaltung bereits so populär, dass Graf Vladimir Drakul, der Großvater des berühmten Graf Drakular, in England die erste Handelsakademie in Form eines Allchemistenlabors baute. Die Form des Labors wurde im Jahr 666, in welchem Gott für einige Jahrhunderte in Urlaub nach Jamaika flog, zur Form einer Universität geändert. Die Lehrplätze auf den Universitäten waren sehr begehrt, jedoch konnten nur Kinder von Buchhaltern auf die Universitäten, da alle anderen nicht Schreiben konnten. Dadurch kam es, dass im die Buchhalter nach dem 15. Jahrhundert unter Artenschutz gestellt werden musste, da nur noch 500 Exemplare dieser Rasse existierten. Deshalb wurde im 17. und 18. Jahrhundert die Aufklärung eingeführt, um den Leuten das Schreiben beizubringen damit sie zu Buchhaltern erzogen werden konnten.

Das Ausbildungssystem der Handelsakademie wurde 1961 eingeführt (zumindest behaupten das einige Historiker, andere meinen, das System des Labors für Allchemisten wäre nie geändert worden). In dieser Zeit entstand auch die feindseligkeit der USA gegen die Buchhaltung.

Der Buchhalter

Ein Buchhalter ist ein Beamter, der einen Buchhaltungsaparat bedient (in der Finanzsprache: ein Beamter, der Bücher hält). In Institutionen wie Handelsakademien werden staatlich geförderte Experimente im Bereich Buchhalterklonung durchgeführt. Weil diese Experimente in der Öffentlichkeit nicht gerne gesehen werden, werden diese Experimente in den Kellerräumen durchgeführt. Die restlichen Räume werden verwendet, um zu versuchen, normale Menschen zu Buchhaltern zu erziehen. In den USA haben Wissenschaftler herausgefunden, dass die Buchhalterkrankheit eine allergische Reaktion auf die Pollen der aus Südamerika stammenden Buchhalterpflanze (lat: Buchus haltus plantus) ist. Nach der Veröffentlichung dieser Erkenntnis haben Handelsakademien auf der ganzen Welt eine Mafia gegründet, die geheime Plantagen errichtet hat, in denen die Pollen der Buchhalterpflanze mit Genmanipulation so verändert werden, dass diese für den Menschen möglichst unverträglich sind. Diese Veränderung soll die Effektivität der Buchhalterzucht erhöhen.

Anti-Buchhaltung der USA

Das FBI, Navy.CIS, CIA und die MIB wurden von President Gertrude Wilhelm Busch damit Beauftragt, ein Gegenmittel gegen die Buchhalterkrankheit zu entwickeln und die bestehenden Plantagen unschädlich zu machen. Erfolge konnten noch nicht erzielt werden. Die USA will die Buchhalter nur auslöschen, weil G. W. Busch ein Spielverdärber ist (Etwas anderes kann man auch nicht erwarten von einem Alkoholiker, der behauptet hat, er hätte Jesus gesehen).

Einige Buchhalterwitze

Wieviele Buchhalter braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln? Einen, der die Glühbirne wechselt, einen, der die Kosten für die neue Glühbirne berechnet und verbucht (Kaufwert, Transportkosten, Steuer, ...) einen, der die Kosten für die Bezahlung des arbeitenden Personals berechnet und verbucht, einen für die innerbetriebliche Leistungsverrechnung des Nutzens der neuen Glühbirne, einen, der die Entsorgungskosten für die alte Glühbirne berechnet und verbucht, und einen, der in die Lagerhalle geht und eine Glühbirne holt.

Was ist der Unterschied zwischen einem Buchalter und George W. Bush? George Bush ist ein Präsident und kann nicht denken, ansonsten sind beide gleich (auch gleich unbeliebt).

Wieso benutzen Buchhalter nur Zahlen und keinen Text? Der Finanzhöhlenmensch Ugh war konnte nicht schreiben, er kannte nur Zahlen und Bilder.

Warum sind diese Witze so schlecht? Weil der, der sie geschrieben hat ein Buchhalter ist.