Blaue Diaspora

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boah..das Ding dreht sich und hört gar nimmer auf!!
Achtung! Der folgende Artikel ist sehr verwirrend!
Im Interesse Deiner Gesundheit bitten wir Dich, den Artikel möglichst ohne jedes Nachdenken zu lesen.
Die Missachtung dieses Hinweises kann permanente Schäden in deinem neuralkomplexen Nervensystem (????) hervorrufen und zu einer Einweisung in die Klapsmühle führen.
Denk an Deine Zukunft!
Na sowas...das da ja auch!!

Die blaue Diaspora ist der gegenwärtige Zustand der Schlümpfe, ihre Verstreuung über die ganze Milchstraße.

Vor ca. 1000 Jahren, genauer gesagt am 15. Oktober 1001, wurde das Volk der Schlümpfe in einer lauen Sommernacht am Strand von Österreich von Papa Schlumpf und Gargamel gezeugt und durch eine Rektalgeburt in millionenfacher Ausgabe geboren.
Schnell baute sich eine Hochkultur auf, geführt von deren Schöpfer Papa Schlumpf.

Nach 534 Jahren, 10 Monaten, 2 Wochen, 5 Tagen, 3 Stunden, 17 Minuten und 36 Sekunden Herumirren in Mitteleuropa, was unter anderem zur Gründung der Universität von Krakau, der Erfindung des Buchdrucks und des Unfugs sowie zum Weimarer Küchenboden-Putsch führte, wurden die Schlümpfe in Schlesien sesshaft, wo sie bis zum Jahre 1945 lebten.

Nach Ende des 1254jährigen Reiches des erfolglosen Schauspielers Adolf Hitler, sowie des Kaiserreichs der Japanesen, kam es zum Rauswurf der Atombombe aus der kaiserlichen Ich-AG Hiroshima, dessen lauter Knall und der darauffolgenden Entstehung Wagga-Waggas, der Hauptstadt des Watutzi-Land die Schlümpfe dermaßen empörte, dass sie von einer Armee aus Bananen, Walnusseis und rote Rüben vetrieben wurden.
Nur eine kleine Gruppe von ca. 20 Schlümpfen blieb in Schlesien, wo sie bis heute im Untergrund leben.

Die vertriebenen Schlümpfe irrten daraufhin im ganzen Sonnensystem herum um eine neue Heimat zu finden, der größte Teil machte sich in Afrika sesshaft und gründeten dort Schlumpfhausen, wo sie bis heute zussammen mit dem Klötenflöter und dem einzigen weiblichen Schlumpf, der Schlumpfine, leben. Andere Gruppen leben auf dem Mars, auf Melmac und in Südtirol; auch in Österreich leben vereinzelt Schlümpfe, wo es einer geschafft hat Hausschlumpf von Gandalf dem Großen zu werden.

Anders als bei der jüdischen Diaspora, sind die Schlümpfe nicht bestrebt in das gelobte Land ihrer Vorfahren zurück zu kehren, teilweise ist der Weg dorthin auch schon vergessen oder ihre Aufenthaltsberechtigungen in Schlesien sind bereits abgelaufen und nicht verlängert worden.
Auch der von 1968-1968 ½ existierende Zentralrat der Schlümpfe wurde aus diesen und ähnlichen Gründen wieder aufgelöst, vor allem aber wegen der Unfähigkeit der Schlümpfe zu Demokratie.