1 x 1 Bronzeauszeichnung von Hochnebel

Atem

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Atmen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ohne Atem ist man erledigt. So ein Atem ist Sauerstoff, das ist die Luft die aus einem herrauskommt. Also obenrum gesehen.

Herkunft

Der Atem kommt aus dem Brustbereich und wird von den sogenannten Lungenflügel rausgetrieben. Das hilft den Lungenflügeln aber wenig, weil ja immer wieder der Atem zurückkommt, nachdem Motto: Ich hab noch was vergessen . Das hört ja gar nicht mehr auf. Jede Sekunde muss ja geatmet werden. Beim Sport hat die Lunge besonders viel zu tun. Besonders wenn man auf der Bank sitzt oder im Tor steht und auf den Ball wartet, dann macht das Atmen richtig Spaß, aber am meisten noch beim Marathon. Manche die atmen ja gar nicht mehr nach dieser Sportart. Die haben den Pokal im Grab.
Es wird ja selbst geatmet wenn man schläft. Selbst dann hat man keine Ruhe. Es wär schön wenn man den Atem auf ein Nachttisch legen könnte , während man schläft. Das moderne Atmen wurde von einem Gewissen Friedrich von Atmen erfunden

Einsatzmöglichkeiten

Der einzige Moment wo nicht geatmet wird, ist wenn man das Spiel "Wer länger die Luft anhalten kann" spielt. Aber wenn man einmal mit dem Spiel aufhört, hat sich das Leben nicht geändert, man muss weiter atmen. Ohne Atem geht nichts, man kann es ja seinlassen. Kann man ja sehen wo man anschließend bleibt. Bestimmt nicht am Leben.
Beim Tauchen kann man übrigens auch nicht atmen. Das mit dem Atem ist so schlimm, da musst du sogar kurzzeitg den Kopf aus dem Wasser tun, damit der Atem seine Ruhe hat. Der größte Feind des Atems ist deshalb die Sauerstoffflasche.
Bei vielen Beamten ist der Atem ja noch unerträglicher. Da ist der Atem kein Atem mehr sondern eine Gaskammer. Wer sich nie die Zähne putzt und keine Airwaves nimmt, der muss damit rechnen das man sogar für sein Leben lang Single bleibt. Nur wegen dem Atem. Was hilft wenn man einen superguten Körper hat , jeden Tag vor der Hantel steht und man aus dem Mund riecht wie eine Kuh aus dem Arsch. Außerdem gibt es Studien, nach denen Atmung umweltschädlich sein soll.

Der Allgegenwärtige

Der Atem verlangt immer Sachen im Leben, er beherrscht einen quasi .Der geht ja überallhin mit einem hin. Ob im Park , im Bett oder auf der Arbeit, überall muss man atmen. Aber man sollte auch dankbar sein, das es den Atem gibt, weil man dann leben kann, und man sollte lieber dem Herrn im Himmel fragen , warum er eigentlich sowas erfunden hat.

Geräusche

Normal: HÄ-HU HÄ-HU HÄ-HU Unter Störungen: Ä-H Ä-H Ä-H

Siehe auch

Mit jedem Atemzug stirbt ein Mensch. Also Leute! Nehmt mehr Mundwasser!