Alltagsgegenstand

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alltagsgegenstände sind im Gegensatz zu Allnachtsgegenständen bei Tageslicht sichtbar. Sie umfassen vor allem greifbare Gegenstände (z.B: Designerperücken und Qualitätssemmelbrösel), standhafte Gegenstände ( z.B: STAND-Uhren jedoch keine LIEGE-Stühle) und sonstigen materiellen Kram, den es halt so gibt. Zusätzlich dazu sind sie mit gewissem Hintergrundwissen sehr vielseitig einsetzbar.

(Dieser Artikel enthält sehr oft das Wort Existenz bzw. existieren, bitte langsam und vorsichtig lesen)

Entdeckung und Forschung

Bild eines Allnachtsgegenstand, aufgenommen von Traugott Tunnelblick

Entdeckt wurden die Alltagsgegenstände 1867 durch den transurbanen-Verschwörungsmystiker Theodor-Traugott Tunnelblick mit dem indirekten Beweis der Existenz der Allnachtsgegenstände.

Laut Traugott Tunnelblick lassen sich Allnachtsgegenstände nur in einer dunklen Kammer zur Nachtzeit eindeutig Nachweisen. Mit dem fotografischen Nachweis der Allnachtsgegenstände folgerte er logisch richtig die Existenz der Alltagsgegenstände.

1878 folgte eine Langzeitstudie die feststellen sollte ob Alltagsgegenstände wirklich durchgehend alltäglich existieren oder ob sie nur Teiltagsgegenstände waren, die eben nur einen Teil des Alltags lang existieren. Dazu war es notwendig einen beliebigen Alltagsgegenstand (merke: Keine LIEGE-Stühle) durchgehend (also wirklich die ganze Zeit über) zu beobachten. Diese Studie wurde von Graf Stelzbein von Fridthjofhausen durchgeführt und endete mit der totalen Dehydrierung des Grafen welcher ganze 45 Tage, 17 Stunden und 23 Minuten einen mittelgrossen Haushaltsschemel intensiv beobachtete.
Diese Art von Studie wurde nachträglich, da zu gefährlich, verboten. Graf Stelzbein's Überreste kann man im Naturkundemusem für praktizierten Schwachsinn in Gröll an der Mogel begutachten. (MO bis DO von 7:00 bis 17:00 Uhr, jedoch nicht Freitags, da wird der Graf immer fachmännisch abgestaubt.)

Mythen und Übernatürliches

Allnachtswichtel bei der Arbeit

Da Allnachtsgegenstände im gegensatz zu Alltagsgegenständen bei Tageslicht unsichtbar sind, stellte Traugott Tunnelblick die These auf, dass diese zur Morgendämmerung von sogenannten Allnachtswichtel entwendet werden. Am Abend werden die Gegenstände von diesen Wichteln wieder platziert.

Diese These wurde nur widerwillig angenommen, da niemand so recht an diese Wichtel glauben wollte. Es gelang Traugott Tunnelblick jedoch, die Allnachtswichtel bei deren treiben abzulichten und somit ihre Existenz eindeutig zu beweisen.

Wie man am nebenstehenden Bild genau erkennen kann sind Allnachtswichtel zwischen sieben und neuncm hoch bzw. breit, haben zwischen zwei und acht stark behaarte Arme und eine 50cm lange Hochleistungsantenne im Hintern um jederzeit einen beliebten Regionalsender empfangen zu können. Die polnische Wichtel-Version ist grösser, kräftiger und hat statt der Antenne eine Anhängerkupplung.

Seit 1998 ist ein deutlicher Rückgang in der Wichtelpopulation zu verzeichnen der scheinbar mit dem schlechten Radioempfang zusammenhängt.

Besondere Ereignisse

Am 12.03.1871 ereignete sich im Westteil des östlichen Schwachmaten-Tals ein schwerwiegender Unfall der dort eingesetzten Extrem-Schmalspurbahn, welche aufgrund unbekannter Ursachen entgleiste. Ein hurtig eingeflogenes Expertenteam unter der Leitung von Traugott Tunnelblick konnte jedoch die Wirkung von Alltagsgegenständen sowie Allnachtswichtel als Unfallsursache ausschließen. Daraufhin wurde die gesamte Extrem-Schmalspurbahn-Strecke untersucht. Nach abgeschlossenen Untersuchungen wurde die Strecke offiziell als "Wichtelfrei" befunden.

Klassifizerung und Einteilung

  • Alltagsgegenstände (z.B: viele verschiedene Sachen außer Liegestühle)
  • Teiltagsgegenstände (z.B: Objekte die einer temporären Existenzfluktuation unterliegen ...und Schalterbeamte)
  • Allnachtsgegenstände (z.B: der Perlhuhnschrank)
  • Teilnachtsgegenstände (z.B: schwer nachweisbare Sachen die nichts mit den Sachen zu zun haben)
  • AlltagsAllnachtsgegenstände (z.B: Sachen die wiederum zu den Sachen gehören welche nicht ganz nachweisbar sind)
  • AlltagsTeilnachtsgegenstände (z.B: andere Sachen welche, sollten sie zu den Sachen gehören, welche...hmm...tja.. so Sachen halt...)
  • TeiltagsAllnachtsgegenstände (z.B: Berufsgruppen wie Nachtschicht-Bohrinsel-Designer)
  • TeiltagsTeilnachtsgegenstände (z.B: Dinge wie hydraulische Spaghettiverdichter und rostfreie Kuckucksuhrdichtmittelspachteln)
  • AllteilundmanchmalNachtsgegenstände (z.B: Schiffswrack-Raumausstatterstiefel mit rutschfreiem Schnürsenkelverschlussbügel)
  • TeiltagsundmanchmalTeilnachtsgegnstände (z.B: ergonomisch geformte Sonnenschirm-Ortungsgeräte)
  • KEINE LIEGESTÜHLE !!!

Links mit bezogenem Inhalt