2 x 2 Bronzeauszeichnungen von Sebus und Meister ProperGanda

Doppelte Arschbackpfeife

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 13:01, 3. Mär. 2015 von 87.163.143.153

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die doppelte Arschbackpfeife ist eine Form der körperlichen und psychischen Demütigung eines Menschen mittels Einsatzes der Pobacken.

Durchführung

Das grausame Ritual beginnt damit, dass dem Opfer die gespreizten Arschbacken des Täters direkt vor das Gesicht gehalten werden. Nach einer Reihe wüster Beschimpfungen löst der Täter nun seinen Arschbacken-Spreizgriff worauf hin seine Arschbacken auf das dreifache der Erdanziehungskraft beschleunigen und dem Gepeinigten zeitgleich und mit voller Wucht an die Gesichtsbacken klatschen.

Risiken und Nebenwirkungen

Die doppelte Arschbackpfeife birgt sowohl für das Opfer als auch für den Peiniger Risiken: So kommt es jährlich weltweit bei bis zu 350.000 Tätern zu Neuinfektionen mit der gallopierenden Arschlappenfäulnis. Als Überträger gelten Aknebakterien der Opfer, die einen sehr hohen Fäulnisgehalt besitzen.

Geographische Verbreitung

Heute wird die doppelte Arschbackpfeife vorwiegend in Regionen eingesetzt, die einen relativ niedrigen Bildungsstand haben und in denen staatliche Folter immer noch an der Tagesordnung ist. Das sind vorwiegend die Antarktis, Neuguinea, Frankreich und die USA.