Weltregierung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Weltregierung ist eine Utopie, die in unserer Welt keinen Bestand haben kann, da es zu viele gegensätzliche Meinungen gibt. Die Weltregierung ist nicht zu verwechseln mit einer geheimen Weltregierung, da eine Weltregierung öffentlich ist.

Möglichkeiten einer Weltregierung

Alle Wege führen nach Rom, wie es so schön heißt. Auch bei einer Weltregierung führen mehrere Wege direkt oder indirekt zum Ziel einer weltumfassenden Organisation, die für die Welt letztendlich zuständig ist, wenn man mal von dem Punkt absieht, dass alles vollkommen unrealisierbar ist.

Riesige Demokratie

Die am schwersten umzusetzende Variante einer Weltregierung wäre wohl, sie auf der Basis einer Demokratie aufzubauen, da dadurch viele Meinungen berücksichtigt werden müssten. Eine Regierung aus Minderheitsgruppierungen wäre die Folge und durch Mehrheiten dank Koalitionen in einem möglichen Weltparlament wird man versuchen, alle Menschen gleich zu machen. Da sich hier schon fundamentalistische Christen und Muslime bekriegen, kann es schon einmal nicht sein, dass eine Regierung dadurch zustande kommt. Die größte Gruppierung wäre eine atheistische bzw. religionsneutrale, wie es sie beispielsweise im Sozialismus gibt. Auf den Sozialismus hat man aber seit der Sowjetunion allerdings auch keinen Bock mehr, sodass die riesige Demokratie begraben werden muss.

Diktatur eines Einzelnen

Eine weitere Möglichkeit ist es, dass ein einziger Psychopat es schafft, die Weltherrschaft dank eines Putsches an sich zu reißen. Eine weitere Möglichkeit wäre auch noch eine Weltrevolution, ausgehend von einem Punkt, wie es der liebste Feind von Stalin, Trotzki gerne haben wollte. Damit wären wir wieder beim Sozialismus und dies würde schon wieder einmal scheitern.
Allerdings gibt es in diesem Zusammenhang auch noch eine amerikanische, kapitalistische Variante: Pax americanum lautet hier die Devise, was so viel bedeutet wie "Wenn die USA alles beherrscht, herrscht auch Frieden und Amerika hat die Welt im Griff". Der Präsident der Vereinigten Staaten wird dann zum Diktator.

Diktatur einer Gruppe

EU als Beispiel einer europäischen Gruppe, sich alles und jeden zu unterwerfen

Falls es dann mal dem alleinigen Chef der Welt zu viel wird, sich die Erde zu unterwerfen, sucht er sich Gefolgsleute, die sich dann die Welt aufteilen. Auch der bereits erwähnte pax americanum könnte hierbei die Rolle spielen, dass sich die Amerikaner als dominante Gruppe sehen und sich die Welt Untertan machen. Natürlich können das genauso gut islamistische Fundamentalisten, Hippies oder Sozialisten machen.

Fortschritt in der realen Gesellschaft

Die Europäische Union liefert wohl das passendste Pendant zu pax americanum. Ein lateinisches Wort müsste dafür noch erfunden werden, aber es ist im Grunde nichts anderes als die Expansion von irgendwelchen Leuten, die eine Multi-Kulti-Organisation inne haben und deswegen glauben, sie könnten alles beherrschen, was westlich, östlich, südlich und nördlich von ihnen liegt. Dabei ist es ihnen eigentlich egal, was für eine Meinung die Bevölkerung der EU hat und so ist diese Organisation auf dem besten Wege, eine weltumfassende Regierung zu bilden.

UNO-Fail

Als UNO-Fail bezeichnet man das Scheitern des Versuches der UNO, die Weltherrschaft an sich zu reißen, indem man auf die demokratischen Strukturen einzelner Staaten bezieht und diese zusammenfasst und einbringt. Dabei spielt es eine nicht unerhebliche Rolle, dass es hierbei nur fünf ständige Sitze bei einer UNO-Vollversammmlung gibt, sodass der Rest der Bevölkerung konsequent unterdrückt wird, jedoch gleichzeitig an der Macht teilnimmt. Dieses Paradoxon hindert einen daran, die UNO in eine der drei oben genannten Kategorien einzuordnen, weshalb die Vereinten Nationen zum Scheitern verurteilt sind.