Pharao (die Legende)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pharao ist die legendäre Mumie aus der Käsetheke des Tante Omma Ladens in den seit Jahren mehr Kunden rein gehen als lebend rauskommen. Der Käse liegt immer da, er lag schon da als die Kunden noch jung waren und er wird da sein, zärtlich von verliebten Fliegen getätschelt, wenn wir dereinst die Pyramiden von oben betrachten.

Isszustand

Der Pharao ist ein Rohmilchkäse , somit eigentlich Waffelscheinpflichtig, aber schon so alt, dass die Bazillen bei lebendigem Leibe darin eingetrocknet sind; lediglich etwas Schwitzwasser und die 15 cm dicke, steinharte Kruste aus Industriesalzen und Fliegenspray verraten dass es sich um einen 1944er Tilsiter aus Gumbinnen handelt, dem mit dem letzten Kübelwagen die Flucht über die aufgetaute Kühltruhe bei Danzig gelang. In Rostock wurde er von der abrückenden US Army den Sowjets übergeben welche ihn aus Furcht vor Lebensmittelvergiftung durch die CIA, ihrem geliebten Brüderchen Josef Stalin als Kriegsbeute nach Georgien übersandten. Hier in Stalins Vorratskammer verliert sich seine Spur für fast drei Jahrzehnte, bis er Mitte 1986 im Oblast Tschernobyl, im Frühstückskorb eines Nukleartechnikers wiederauftaut und bereits 8 Tage nach der Explosion in Block 2, als Exportartikel nach Westdeutschland geht. Der Weg in Deutschland bleibt für ein paar Monate im Dunkel der Baumärkte und Hochregallagher. Weihnachten 1989 gelangte er im Rahmen einer Wohltätigkeitstombola in den Besitz von Tante Osama und liegt seitdem garniert mit einigen abgestürzten grünen Brummern, in der Auslage gleich neben der Kernseife und den Mottenkugeln.

Interna

Durch die sachgemäße Lagerung bei 35 ° neben der Flaschbier-Kühlanlage hatte er im Verlaufe der vergangenen 33 Jahre etwas an Volume eingebüsst, größere Wunden fügten ihm nur die Kunden der 90er jahre zu, als reifer Tilsiter noch zusammen mit Schweinskopfsülze und Kutteln zu den (teuren) Delikatessen zählte. Der Anteil an Fett in der Trockenmasse liegt inzwischen noch bei etwa 4% die äußere Nikotinschicht war bei der letzten paläontologischen Routineuntersuchnung auf 3,5 mü m. angewachsen. Der Käse wurde bereits in mehreren aufwendigen Spielfilmproduktionen gecastet, zuletzt für die Sennerinnenszene in "Sündbart der Seepfarrer" und ist 2010 als bester Horrordarsteller für den Oscar nominiert.

Ausblick

Die Grüne Bundestagsfraktion plant für das Jahr 2008 einen Gesetzesentwurf der den Mißbrauch des Pharao als Parmesanersatz geißeln soll. Seit der Anschaffung einer modernen Kettensäge durch den Großenkel der Halterin ist der Pharao binnen weniger Wochen auf nur noch 93% seiner ursprünglichen Größe geschrumpft und wird dem Hunger der Südstadtschinkeria nach immer exotischeren Salatdressings zum Opfer fallen wenn nicht dem Raubbau einhalt geboten wird.