Open Office

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Open Office (auch Apache Open Office, weil die Apachen (=Idianerstamm) schon damals auf dem Niveau des Open Source waren) ist ein Open Source Programm, welches von Leuten, die nicht den Idioten von Windoof folgen wollten, entwickelt wird. Im Gegensatz zu der häufigen Annahme, dass Open Office langsamer und gefährlicher ist, als das Office Paket von Microsoft, wird es von billigen Firmen die sich das Officepacket nicht leisten können, oder einfach Windoof verabscheuen, benutzt. Der Fakt, dass Open Office gefährlich ist, wurde von Wissenschaftlern erfolgreich zugrunde gerichtet, da kein bekannter Todesfall durch Open Office ausgelöst wurde. Außerdem benutzt Bill Gates Open Office woraus zu schlussfolgern ist, dass Open Office nur gut sein kann. Heutzutage findet man Open Office häufig auf Rechnern mit dem System Linux oder OS X um diese Systeme überhaupt mit Windoof konkurieren zu lassen. Das Open Office-Paket kommt mit Open Office Writer ([´frɪtɐ:]; kommt von Fritte = Pommes Frites; firtiert), Open Office Calc ([´kãlk]; kommt von Kalk), Open Office Impress (engl. Impress = beeindrucken; Das tut es auf keinen Fall), Open Office Draw (Dieser Name ist durch Zufall entstanden da der Programmteamleiteraffe willenlos auf der Tastatur rumgeschhlagen hat), Open Office Base (Weil das Programm so schlecht ist , dass man es fallen lassen möchte, haben die Entwickler den berühmten Dubstepsatz "D-D-D-D-D-Droppp the Base" als Motto genommen) und zuletzt bleipt noch Open Office Math ([´Mɛːð]; Die Entwickler konnten diese letzte Anwendung nur im Rauschzustand vollbringen).

Geschichte

Als Bill Gates angefangen hatte, Open Office zu programmieren wollte er es zum schrecklichen "Muss" (=Es muss jeder benutzen, aber es ist bescheuert wie noch mal was) wie Windoof machen. Ihm wurde dann doch diese Idee für 12 Muscheln abgekauft im Jahre neunzehnhundertzwölfundachzig (198[math]12[/math]). OpenOffice.org veröffentlichte dieses Programm und Bill Gates musste einsehen, dass diese Programme ziemlich begehrt waren. Er startete erneut mit Microsoft Office und begann das selbe zu machen bloß kostenpflichtig. Er gab den Prgrammen von ihm kuriose Namen wie "Powerpoint" (= Kraftpunkt) oder "Excel" (= Ex-Zelle). Außerdem zerstörte er die ganzen Open-Office-Programme, wodurch viele Menschen glauben, dass Open Office von Microsoft Office abgeguckt wurde. Als sich Open Office von diesem Rückschlag erholt hatte beschloss es systemübergreifend zu werden, wodurch Microsoft Office stark benachteiligt war, da Es so schlecht programmiert war, dass es nur auf Windoof funktionieren konnte. Heute ist Apache Open Office sehr verbreitet. Osama bin Laden verwendete Microsoft Office, den so wurde er auch schließlich gefunden und erschossen. Geschrieben hat er der ersehnte 2. Teil der überaus beliebten Bücherreihe Mein Dampf. In der NSA-Affähre hat Open Office auch gute Dienste geleistet: Snowden hat die geheimen Daten auf seinem Stick als Open Office Format gespeichert.

Alternativen

  • LibreOffice (auch bekannt als "Lepra Office" oder "lieber (Microsoft) Office")
  • Softmaker Office (englisch für "Weichmacher-Büro", wohl weil bei längerer Benutzung die Birne weich wird)