Ochlokratie

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ochlokratie kommt aus dem Griechischen und heißt soviel wie "Pöbel an die Macht". Das Volk (der Pöbel) hatte die Regierung im alten Griechenland satt und wollte den Staat stürzen. Aber da die meisten nur Philosophen waren, welche nur denken, aber nicht handeln konnten, blieben alle Gedanken nur Gedanken und wurden nie in die Tat umgesetzt. Deshalb wurden die Griechen später immer wieder besiegt und versklavt und letztendlich ging die Antike mit ihren Philosophen ganz unter.

Heutzutage weiß man nicht mal mehr, was Ochlokratie ist. Und wenn, dann wäre es auch egal, denn, um es mit den Worten eines unbekannten Philosophen zu sagen: "Wir sind nun mal alle Philosophen, die zu viel denken und nichts tun. Der Pöbel kann zwar nicht denken, aber dafür auch sonst nichts."

Deshalb war, ist und wird Ochlokratie nie möglich sein - außer in Deutschland, wo der Pöbel des 3. Jahrtausends entgegen seiner genetischen Veranlagung Denkzellen entwickelt, die nachweislich Denkprozesse im Nanobereich vortäuschen. Den Betroffenen gelingt es dadurch "in die Politik zu gehen" und z.B. Verteidigungsministerin oder ähnliches zu werden.