1 x 1 Bronzeauszeichnung von Derkleinetiger

Nagellack

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nagellack ist eine Form der Kosmetik, mit der sich Frauen (und auch Männer) regelmäßig versuchen zu verschönern. Er wird auf Fingernägel und bei manchen sogar auf die Zehennägel aufgetragen. (Jeweils auf alle zehn!) Dies endet meist in einem sowohl psychischen als auch physischen Desaster und einem Liter Nagellackentferner.
Nagellack.jpg

Geschichte

Als der Kosmetikindustrie gerade nichts einfiel, erzeugten sie ein stinkendes, langsam trocknendes Gebräu. Und weil ihnen anschließend vollends die Ideen ausgingen, schrieben sie "Nagellack" darauf, in der Hoffnung, dass sich jemand als Versuchskaninchen zur Verfügung stelle. Dies funktionierte deshalb, weil das Rot auf den Lippen auf Dauer entweder langweilig wird oder an anderer Stelle unbedingt "aufgegriffen" werden muss. Die Nägel schienen bestens geeignet. (Man munkelt, Forscher in Grönland arbeiten gerade an roten Zahnprothesen.)

Mittlerweile gibt es Nagllack nicht mehr nur in Rot, sondern in allen erdenklichen Farben, aber immer in der gleichen Form: Flüssig.

Nagellackentferner

Gehört unweigerlich zum Nagellack dazu, da man - um ein schönes Ergebnis zu erzielen - mindestens drei Mal neu lackieren muss. Besondere Kennzeichen: ebensolcher bestialischer Gestank, teilweise nutzlos, nur mit dem richtigen Wattepad verwendbar.

Anwendung

  • Man sollte mindestens eine Stunde Zeit haben.
  • Einen großen Klecks auf den Daumen, kleinere auf die anderen Nägel. Mit dem beigelegten Pinsel gleichmäßig verwischen, jedoch nicht über den Nagel hinaus. (Sieht nach Kleinkind aus!)
  • Das Ergebnis sollte die ersten Male fleckig und ungleichmäßig sein.
  • Nun mindestens eine dreiviertel Stunde mit gespreizten Fingern warten, dabei nach eventuellen Nagellackflecken auf Sofa o.ä. Ausschau halten und im Kopf nach der Nummer des Reinigungsunternehmens suchen. Jedoch nichts anfassen!

Sehr gern werden die Nägel während des Trocknens leicht angepustet. Obwohl sichergestellt ist, dass diese Maßnahme das Trocknen nicht beschleunigt, so trainiert es doch die Lunge für den nächsten Sommerurlaub, wenn die Luftmatratzen wieder aufgeblasen werden müssen, weil der liebende Gatte den dringend benötigten Schönheitsschlaf halten will.

Vorteile

  • Zeitvertreib, alternativ meditative Versunkenheit
  • Vorübergehende Bewegungsunfähigkeit (man kann z.B. nicht den Geschirrspüler ausräumen.)
  • Keine Trauerränder mehr
  • Billiger als Klamotten
  • Sammlerwert (Erst ab etwa 100 Stück.)

Nachteile

  • Geschrei (Immer hinter geschlossenen Türen und Fenster lackieren, ev. "Lackierzimmer" einrichten.)
  • Nasenverätzung (Besonders die Mischung von Nagellack und Nagellackentferner ist hierbei sehr gefährlich!)
  • Großer Geldverbrauch ("Nagellack-Konto")