Hoteldusche

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Entstehung

Hotelduschen sind einzigartige Erfindungen, welche ehemals dazu dienten in aberteuerlustigen Adventure-Reisen-Teilnehmern während des Duschvorgangs Urlaubserinnerungen zu wecken.
Zu diesem Zweck stellte man mit Hilfe der einzigen beiden verfügbaren Wassertemperaturen beliebte Reiseziele für eben diese abenteuerlustigen Menschen nach, und zwar das Nordpolarmeer und Lavabecken. Ein findiger Hotelmanager stellte jedoch fest, dass es nicht viele Adventure-Reisen-Teilnehmer gibt, die in Hotels übernachten. Schon gar nicht solche, die am Nordpolarmeer oder auf Hawaii waren. So wollte er eine weitere Temperaturstufe entwickeln welche die wohl größte Zielgruppe überhaupt ansprechen sollte, den mittelständischen, zwei Kinder habenden, aber geschiedenen, jedoch neu verheirateten Durchschnittspauschaltouristen.

Die neue Temperaturstufe sollte den Durchschnittspauschaltouristen an sein ödes, armseliges Dasein erinnern und ihn in seiner Meinung wie schlecht die Welt doch ist bestätigen, sodass sich sie Touristen wie zu Hause fühlen und merken, dass der erste Urlaub seit drei Jahren schon wieder verhunzt ist.
Nach jahrelangen Nachforschungen fand er genau die richtige Temperatur, welche als die lauwärmste überhaupt gilt. Sie ist sogar noch lauwärmer, als die übliche Temperatur von Hotelbuffets. Sie ist so unangenehm lauwarm, dass sich der Nicht-Pauschaltourist sofort übergibt, sobald er den Wasserstrahl berührt.
Diese neue Temperaturstufe wurde vom Erfinder "Englischer Regen" genannt, da bekanntlich fast alle Durchschnittspauschaltouristen aus Großbritannien kommen.

Erfolg

Die Erfindung brachte dem Entdecker den erwarteten Erfolg und de Ansturm auf seine Hotels vervielfachte sich, woraufhin die Hiltonfamilie ihm die Formel für das Duschwasser abkaufte und Millionen einahm.
Bis Heute wurde oft versucht die Formel zu kopieren, was jedoch bis dato noch niemandem erreicht wurde. Denn so ähnlich wie die Formel für Coca-Cola ist die Formel fürs Duschwasser gut im hilton'schen Safe verschlossen und für kein Geld der Welt zu haben.
Angeblich gelang es einmal einem Spitzel die Formel zu stehlen, woraufhin er sie in der Presse veröffentlichte.
Jedoch kann man fast mit absoluter Sicherheit davon ausgehen, das es sich bei der Formel um eine absichtliche Fehlinformation der Hiltons handelt, welch den Zweck hat Konkurrenten zu verwirren und zur Weißglut zu treiben. Diese Vermutung beruht auf der Tatsache, dass es sich bei der veröffentlichten Formel um die schlechte Zeichnung einer Ente handelt unter welche jemand ERNA geschrieben hat.

Skandalös, die gefälschte Formel!

Die Originalformel soll jedoch - so viel ist bekannt - unter andrem den durchschnittlichen Bodymass Index von Rindern, das Jahresmittel an Tulpen auf einem nordholländischen Feld und die Vereinsregeln der Schrebergartenkolonie "Sonnenschein" in Berlin-Treptow berücksichtigen und sehr komplex sein.
Inzwischen ist die Konkurrenz dazu übergegangen das Duschwasser einfach an die Temperatur ihrer Mittagsbuffets anzupassen, da sie es aufgegeben haben nach der Formel zu forschen bzw. (seit einem tödlichen Unfall am 9. Mai 1990 in welchen ein Gabelstaplerfahrer und eine Giraffe verwickelt wahren und welcher etwas mit abgklemmten Geschlechtsteilen zu tun hat) die Formel zu stehlen.

Kritik

Hotelkritiker meinen, dass es doch sinnvoller sei normale Duschen zu installieren als solche die nur drei, für Normaltouristen unattraktive Temperaturstufen besitzen, sodass eine noch größere Zielgruppe angesprochen wird. Damit Touristen, die nicht gerade aktionssüchtig sind oder aus Großbritannien kommen, vor Verbrennungen, Unterkühlung und Brechreizen geschützt sind. Diese Kritiker werden jedoch von den Hotelmanagern als "hoffnungslose Träumer ohne Sinn für Geschichte, Tradition und viel schlimmer ohne Sinn fürs Geschäft" bezeichnet.

CIA

Zehen nach dem ungeschützen Duschen in einer New Yorker Hoteldusche!

Wie ihm Zuge des Free Information Acts bekannt wurde, führte der CIA 1982 einen geheimen Freilandversuch durch, bei dem ein biologischer Kampfstoff - genetisch modifizierte Fusspilzsporen - in einer New Yorker Hoteldusche hiltonscher Bauart ausgesetzt wurden. In der Folge stellte sich heraus, dass ein als sicheres Gegenmittel angenommenes Duschgel völlig versagte und die Sporen durch Hotelgästen von einer Hoteldusche zur nächsten ungehindert übertragen werden. Durch den Massentourismus ist heute weltweit praktisch jede Hoteldusche bereits verseucht.