Frogging

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Frogging" ist eine neue Trendsportart von hinter dem großen Wasser. Nach Planking, Owling und "ins Wasser springen und dabei cool aussehen", ist Frogging die neueste Möglichkeit, sich schneller lächerlich zu machen als durch das Tragen von Windeln in der Öffentlichkeit. Seit kurzem ist allerdings bekannt, dass es sich bei Frogging in Wahrheit um die älteste aller Trendsportarten handelt, da sich schon Albert Einstein mit diesem Hobby seine Freizeit vertrieb.

Geschichte des Frogging

Zu Zeiten von Albert Einstein wusste noch niemand, was Trendsportarten sind. Albert auch nicht. Er fand es nur lustig, während des Schreibens neuer Weltverbesserungsformeln mit der Zunge nach Fliegen zu schnappen. Warum er das lustig fand, ist unbekannt. Wahrscheinlich liegen Genie und Wahnsinn doch näher beieinander, als man denkt. Irgendwann erfand Albert Einstein dann Ausversehen die Zeitmaschine und brachte damit eine Videokamera samt Besitzer in seine Zeit.
Dieser filmte Albert Einstein, während dieser wieder Fliegen jagte und reiste dann in seine Zeit zurück, was zur Folge hatte, dass die Zeitmaschine durch die Belastung zerstört und der Hobbyfilmer aufgrund seiner Geschichte ins Irrenhaus gesperrt wurde, während das Video an die CIA weitergegeben wurde. Da die aber schon alles über Einstein wussten, schmissen sie das Video in den Müll, wo es von einem 14-Jährigen gefunden und innerhalb von 8,6 Sekunden auf Youtube hochgeladen wurde. Da es sich um Youtube handelte, wurde das Video natürlich sofort von etwa 10.000 anderen Teenies gesehen, welche den alten Kerl zwar hässlich, aber sein Kunststück lustig fanden. Und da Teenies ja bekanntermaßen alles nachmachen, was sie lustig finden, wurde Frogging sofort zur Trendsportart 2012 erklärt und fand schnell Millionen Anhänger.

Die Kunst des Froggens

Albert Einstein, der Meister des Frogging, bei der Jagd.

Frogging ist eine sehr schwer zu erlernende, aber dadurch natürlich sehr beeindruckende Trendsportart, welche sich nur durch Stundenlanges hartes Training meistern lässt. Zu den gängigen Trainingsmethoden zählen fast ausschließlich exzessives Dehnen und das verbessern der Reaktionsfähigkeit durch Meditation. Als Ergebnis ihres harten Trainings können erfahrene Frogger ihre Zunge auf bis zu 20cm strecken.

Der bisher beste Frogger ist Alt-Meister Albert Einstein, obwohl dieser damals noch nicht einmal wusste, dass er eine Trendsportart betrieb. Hätte er es gewusst, wäre es ihm aber wahrscheinlich egal gewesen, da er intelligent war und somit nicht zu den Personen zählte, die sich für solche Sachen interessieren.

Die perfekte Kür

Guido zeigt wie's geht.

So wie bei fast jeder anderen Sportart gibt es auch beim Frogging die Möglichkeit, sich absolut lächerlich zu machen, oder aber in der gleichen Zeit zum gefeierten Star zu werden. Hierzu bedarf es nur der richtigen Körperhaltung. Wer jeder Fliege hinterher springt, als hätte er seit Monaten nichts gegessen, wird sich schneller zum Deppen machen als ihm lieb ist. Wenn man wirklich Ruhm und Ehre durch das Frogging erlangen will, gibt es nur eine einzige richtige Methode:

  • Zuerst setzt man sich auf den Boden und ahmt die Haltung eines Frosches nach. (Zu Quaken wird nicht empfohlen, da dies die Sache ins lächerliche ziehen könnte.)
  • Als nächstes muss man sein Hirn völlig abschalten und denn Blick gerade nach vorne richten.
  • Jetzt gilt es, sich nicht mehr zu bewegen, bis eine Fliege in die Nähe kommt.
  • Es folgt der finale Schritt: Der Frogger nimmt die Fliege ins Visier, folgt ihr aber nur durch Bewegungen mit den Augen. Sollte das Opfer sich schließlich zu nahe an den Frogger heranwagen, schnappt er zu. Hierzu fährt er blitzschnell seine Zunge aus, greift die Fliege durch leichtes Krümmen der Zungenspitze (Anfänger benutzen gerne Harz als Hilfsmittel) und zieht sie mit einem Ruck in seinen Mund. Was er dann mit der Fliege macht, bleibt ihm überlassen. Das Ausspucken von einmal gefangenen Fliegen gilt aber als schwerer Patzer und lässt den Frogger zum Gespött seiner Kameraden werden.

Frogging in der Öffentlichkeit

Die Auftritte von Froggern in der Öffentlichkeit beschränken sich auf das herum sitzen in Innenstädten und anderen Plätzen, an denen sich unfreiwillige Zuschauer tummeln. Wie es sich für eine Trendsportart gehört, gibt es beim Frogging natürlich keine Stadt,- Landes,- Europa,- Welt,- oder sonst irgendwelche Meisterschaften. Allerdings gibt es einige Vereine, wie zum Beispiel den "Frogging-Freunde Unterschaurich e.V." oder den amerikanischen "FME" ("Followers of Master Einstein").

Fazit

Frogging ist DIE Trendsportart 2012, von der man in Zukunft aber wahrscheinlich nichts mehr hören wird, weil es ja, wie gesagt, eine Trendsportart ist. Sollte das Frogging doch noch einmal für Schlagzeilen sorgen, dann wahrscheinlich nur, weil jemand an einer Fliege oder seiner Zunge erstickt ist.

Siehe auch