Flatrate

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Flatrate hat im Endeffekt mehr als nur eine Bedeutung. Allgemein ist darüber zu sagen, dass Flatrate der Inbegriff und Namensgeber für alles Böse ist. Hat sich in jüngeren Kulturkreisen sogar bis zum Schimpfwort gesteigert ("Du verfluchte, kleine Flatrate!"). Wird vorzugsweise bei weiblichen Personen oder Personen männlicher Angehörigkeit mit wenigen Merkmalen, die das bestätigen, angewendet.

Verwendung in Bezug auf Ebay

Bei einer der Verwendungen dieses Wortes in verständlichen Worten steht Flatrate für flache/oberflächliche Bewertung. Damit gemeint sind Plus- oder Minuspunkte, die ein Zehnerpack-Socken-Käufer oder Zahnbürste-mit-Jahresvorrat-Zahnpasta-Erwerber auf Ebay dem Verkäufer gibt.

Beispiele dafür:

  • "Ware gut, Versand gut."
  • "Hübsche Verpackung, toller Service."
  • "Wieso erst so spät? Trotzdem gut."
  • "Post hat Paket verbrannt. Sie haben alles richtig gemacht."
  • "###***///'EBAYNAME' SAGT: DANKE! \\\***###"

Verwendung in Bezug auf Internet

In Verbindung mit einer Internetverbindung steht Flatrate für den sinnlosen Dauergebrauch des heimischen Computersystems über eine Woche, einen Monat oder länger. Die Flatrate wurde eingeführt, um für höhere Absatzzahlen in der Computerindustrie zu sorgen, da 66% der Computerhardware für den Heimgebrauch nach einem halben Jahr Dauerbetrieb den Geist aufgibt und "kostengünstig" getauscht werden muss.

Mit der Einführung der "no limits, no time, no warranty"-Verwendung der DSL-Leitung in privaten Haushalten ist das Ansteigen der Anfälligkeitsrate zur Internetsucht extrem stark angestiegen. War im Jahre 1989 nur jeder 9. dazu in der Lage, Internet überhaupt zu (be)schreiben, geschweige denn mit dem Begriff Internet mehr in Verbindung zu bringen als eine "nette Volksart", ist es heute jeder 1.337., der sich, gewiss oder ungewiss, im Kreise der Internetsüchtigen befindet. Oft werden Ausflüge in Chaträume zu tagelangen Sitzstreiks.

siehe hier: Congstar