Brotzeit

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Brotzeit ist eine Bezeichnung für den Zeitraum, der jedes Jahr kurz nach Mittag beginnt. Sie ist in vielen Ländern Europas heilig und steht im Zeichen des Brotes. Während der Brotzeit ist es verboten, feste Nahrung zu sich zu nehmen, es sei denn, sie ist flüssig.

Vielerorts werden andächtige Brotmessen abgehalten, auf deren Höhepunkt die Gemeinde ihren Glaubensbund durch die zeremonielle Einnahme von Flüssigbrot (siehe: Bier) erneuert und gemeinsam den Brotschwur spricht.

Der Brotschwur

Pergamentrolle.png

Ich glaube an das heilige Brot

und Bernd, seinen eingeborenen Sohn,

der zwischen beiden Hälften sitzt.

Ich widersage dem bösartigen Schwarzbrot,

auf dass ich eines Tages entsäuert sein möge.


Liebes Brot:

Leg deine schützende Kruste über all die tapferen Bäcker,

deine heiligen Verkünder, auf dass sie immer reich an Belag sein mögen.

Haut Rein!

Ableger der Brotkirche

Es gibt viele Ableger der Brotkirche in verschiedenen Ländern der Welt. Einige dieser Ableger unterscheiden sich in ihren Ansichten teilweise stark von der Hauptkirche.

So gibt es etwa in Franzoséland eine Splittergemeinde, die das Baguette als oberste Instanz ihrer Religion betrachtet.