Brot für die Welt

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Für die richtigen Buchstaben haben die Spenden nicht gereicht.

Brot für die Welt (ursprünglich Boot für die Welt, wurde aber nach Streitigkeiten mit der kirchlichen Arche-Gemeinschaft umbenannt) ist eine Gruppe von Weltverbesserern, die Geld von zu reichen und/oder zu wohlherzigen Leuten sammelt, um dieses dann mit 75% "Bearbeitungsabzug" für Energiekekse und Teutoburger Wasser auszugeben, um diese dann nach Afrika zu verschicken und mit kaputten Kleinflugzeugen paketweise mit Fallschirm in die Dörfer zu liefern. Das alles geschieht unter dem Motto: "Brot für die Welt, Wurst bleibt daheim!".

Wirken

Geschichte

Leider ist ihre Geschichte unbekannt, außer dass sie im 20. Jahrhundert als Boot für die Welt gegründet und 1999 nach Streitigkeiten mit Papst Johannes Paul II in Brot für die Welt umbenannt werden mussten.

Erfolge

Sie schafften es, die Zahl der hungernden Leute in Afrika für ein Halbsemester um 0,34% zu senken und gleichzeitig das Bevölkerungswachstum mit einer ausgedehnten Kondomaktion um 0,0043% zu senken. Zudem konnten sie nachhaltig den HDI von Senegal um einen Punkt nach oben verbessern. Mehr konnten sie aber bisher nicht erreichen.

Objekt, auf dessen sich der Titel bezieht

Club

Der Verein hat einen Fanclub, den Brot für die Welt-Fanklub, wo zu reiche Leute auf Grundlage eines horrenden Monatsbeitrag und weiterer Extrazahlungen einsteigen können. Bringen tut es ihnen nichts, aber immerhin sind sie in einem Klub. Berühmte Leute im Fanclub sind:

Sonstiges

  • Seltsamerweise ist die Brot für die Welt für eine weitere Bejagung der Löwen, Eishörnchen und weiterem Wildvieh in Afrika, natürlich um "mehr Wohnraum für die Menschen zu schaffen". Pelzmäntel sind im Club jedenfalls sehr begehrt.

Siehe auch