Ochlokratie: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K (Komisches Zeug von Psychonaut01 weg, weil voriger Kram von Sky besser war)
Zeile 2: Zeile 2:
 
[[Datei:Uprising_in_Cairo.jpg|thumb|... eine mögliche Volkserhebung, welche viele abschrecken könnte]]
 
[[Datei:Uprising_in_Cairo.jpg|thumb|... eine mögliche Volkserhebung, welche viele abschrecken könnte]]
 
[[Datei:victoria-del-plebiscito.jpg|thumb|Das Volk gewinnt, verliert danndie hoheitliche Obrigkeit?? Oder gewinnt sie mit??]]
 
[[Datei:victoria-del-plebiscito.jpg|thumb|Das Volk gewinnt, verliert danndie hoheitliche Obrigkeit?? Oder gewinnt sie mit??]]
[[Ochlokratie]] kommt aus dem [[Griechisch]]en und heißt soviel wie "[[Pöbel]] an die Macht". Das [[Volk]] (der Pöbel) hatte die [[Regierung]] im alten [[Griechenland]] satt und wollte den [[Staat]] stürzen. Aber da die meisten nur [[Philosophen]] waren, welche nur denken aber weder handeln noch Sachverhalte beobachten konnten (vgl. [http://de.wikiversity.org/wiki/Fachbereich:Philosophie/Erkenntnistheorie#Denken_und_die_Altgriechen_als_Philosophen die Altgriechen als Philosophen]), blieben alle [[Gedanke]]n nur Gedanken und wurden nie in die [[Tat]] umgesetzt. Deshalb wurden die [[Griechen]] später immer wieder besiegt und versklavt und letztendlich ging die [[Antike]] mit ihren Philosophen ganz unter.  
+
[[Ochlokratie]] kommt aus dem [[Griechisch]]en und heißt soviel wie "[[Pöbel]] an die Macht". Das [[Volk]] (der Pöbel) hatte die [[Regierung]] im alten [[Griechenland]] satt und wollte den [[Staat]] stürzen. Aber da die meisten nur [[Philosophen]] waren, welche nur denken aber nicht handeln konnten, blieben alle [[Gedanke]]n nur Gedanken und wurden nie in die [[Tat]] umgesetzt. Deshalb wurden die [[Griechen]] später immer wieder besiegt und versklavt und letztendlich ging die [[Antike]] mit ihren Philosophen ganz unter.  
  
 
[[Heute]] weiß man nicht mal mehr, was Ochlokratie ist. Und wenn, dann wäre es auch egal, denn, um es mit den [[Wort]]en eines unbekannten Philosophen zu sagen:  
 
[[Heute]] weiß man nicht mal mehr, was Ochlokratie ist. Und wenn, dann wäre es auch egal, denn, um es mit den [[Wort]]en eines unbekannten Philosophen zu sagen:  

Version vom 11. August 2010, 00:28 Uhr

Traurigtransp.png
Dieser Artikel ist extrem depressiv.
Taschentücher bereit? Sehr gut.
Sensible Menschen: bitte lest hier nicht weiter!!!
Marvintransp.png
Datei:Uprising in Cairo.jpg
... eine mögliche Volkserhebung, welche viele abschrecken könnte
Datei:Victoria-del-plebiscito.jpg
Das Volk gewinnt, verliert danndie hoheitliche Obrigkeit?? Oder gewinnt sie mit??

Ochlokratie kommt aus dem Griechischen und heißt soviel wie "Pöbel an die Macht". Das Volk (der Pöbel) hatte die Regierung im alten Griechenland satt und wollte den Staat stürzen. Aber da die meisten nur Philosophen waren, welche nur denken aber nicht handeln konnten, blieben alle Gedanken nur Gedanken und wurden nie in die Tat umgesetzt. Deshalb wurden die Griechen später immer wieder besiegt und versklavt und letztendlich ging die Antike mit ihren Philosophen ganz unter.

Heute weiß man nicht mal mehr, was Ochlokratie ist. Und wenn, dann wäre es auch egal, denn, um es mit den Worten eines unbekannten Philosophen zu sagen:

"Wir sind nun mal alle Philosophen, die zu viel denken und nichts tun. Der Pöbel kann zwar nicht denken, aber dafür auch sonst nichts."

Deshalb war, ist und wird Ochlokratie nie möglich sein, herauszufinden, was Ochlokratie überhaupt heißt - außer in Deutschland, wo der Pöbel des 3. Jahrtausends entgegen seiner genetischen Veranlagung Denkzellen entwickelt, die nachweislich Denkprozesse im Nanobereich vortäuschen.

Die Turbulenzen der französischen Revolution, des III. Reichs sowie der sowjetischen und anderer Revolutionen sind vorbei. Und wenn wir Glück haben, dann erspart uns die "Geschichte" als Zukunft weitere solche Turbulenzen, auf die wir ruhig verzichten können.