Erdmännhäschen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Version vom 00:27, 23. Mai 2014 von Burschenmann I. (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Erdmännhäschen.

Das Erdmännhäschen ist eine sehr putzige, spontan entstandene Kreuzung zwischen einem Erdmännchen und einem Häschen. Es bildet eine eigene Spezies, da es weder genau dem Ideal eines Erdmännchens noch dem eines Häschens entspricht.

Beschreibung

Es besitzt einen sehr ausgeprägten Geruchssinn mit dem es lauernde Gefahren und vor allem Essen aufspüren kann. Diese Eigenschaft verleiht dem Erdmännhäsen sehr gute Überlebenschancen. Ein Erdmännhäschen bewegt sich nicht mit dem für Häschen typischen Hoppelschritt und auch nicht erdmännchenähnlich, sondern mit aufrechtem Gang auf den zwei Hinterläufen fort, denn es ist mit der Neugierde einer Klatschtante ausgestattet und hat keine andere Möglichkeit über den Zaun des Nachbars spähen zu können. Dadurch ist es das am journalistisch begabteste Tier und verdient im Jahr durchschnittlich 139.000 €. Da das Erdmännhäschen nicht wie die meisten Lebewesen mit 3 verschiedenen Arten von Zapfen sondern mit 5 ausgestattet sind (L-Zapfen, LM-Zapfen, M-Zapfen, MS-Zapfen und S-Zapfen) können sie mehr Farben wahrnehmen und somit Dinge sehen, die für alle anderen unsichtbar sind. Durch die großen "Löffel" können sie besonders gut hören und müssen sich nur Einwegmesser und -gabeln kaufen, die sie verwenden da sie sehr auf Hygiene achten. Die Fellfarbe ist hellbraun, allerdings gibt es auch Albinos und Afroamerikaner unter den Erdmännhäschen.

Verhalten

Die wohl am erwähnenswerteste Eigenschaft der Erdmännhäschen ist, dass sie versuchen ihre Putzigkeit durch ein gruseliges Aussehen zu überschatten, wodurch sie allerdings nur noch putziger werden. Fellpflege gehört für sie zu den wichtigsten Tätigkeiten wofür sie auch einen beträchtlichen Teil ihres Einkommens ausgeben ebenso wie für Schuhe, Schmuck oder Taschen. Sie verstehen sich ausgesprochen gut mit Schafen und leben manchmal in einer WG mit ihnen.

Lebensraum

Das Erdmännhäschen ist ein Rudeltier und lebt in architektonisch gebauten unterirdischen Höhlen. Jedes Erdmännhäschen richtet sich seinen Teil der Höhle individuell ein, so dass es sich wohl fühlt. Ihr bevorzugtes Möbelhaus ist IKEA. Jede Höhle wird ein mal wöchentlich mit Desinfektionsmittel durchgespült, damit jede Art von Keimen und Bakterien, die durch Regenwürmer die sich verlaufen haben in ihr Eigenheim gebracht wurden, entfernt werden. Außerdem hat jedes Erdmännhäschen ein eigenes riesiges Badezimmer um die tägliche Körperpflege in aller Ruhe ohne Zeitdruck durchführen zu können.

Nahrung

Die Erdmännhäschen sind fleischfressende Vegetarier die sich hauptsächlich von nachtaktiven Hamstern ernähren. Ab und an werden auch Wespen, Mücken und andere nervtötende Fliegetierchen verspeist. Getrunken wird hauptsächlich Wasser, doch zu festlichen Angelegenheiten werden auch mal ein paar Bier und Bacardi aufgemacht.

Regierung des Volkes

Die Erdmännhäschen haben durch ihren messerschaften Verstand die Demokratie schon lange vor der Menschheit durchgesetzt. Es wird also regelmäßig über die weitere Vorgehensweise abgestimmt und die 10 Erdmännhäschen mit dem höchsten IQ bilden die Oberhäupter die die Vorschläge die zur Wahl stehen festlegen.