Wurzelgnom

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Wurzelgnom ist ein Koboldartiges Wesen, dass sich tagsüber im Unterholz versteckt und abends hervorkommt, um den Menschen den Frühling zu bringen. Seit der Machtübernahme von Klaus Meine im Jahre 1957 sind die Wurzelgnome jedoch zu einem aggressiven Völkchen geworden: Klaus Meine stellte das Bringen des Frühlings unter Strafe und wies die Wurzelgnome an, die Menschen zu ärgern.

Revolution

Die Revolution startete im November 1956 unter Klaus Meine, der aus Frankfurt eingetroffen war, um den bisherigen Führer der Wurzelgnome, Rudolf Hess zu stürzen. Er sammelte seine Truppen unter einem Birkenstumpf in der hannoverschen Eilenriede. Seine Einheit bestand hauptsächlich aus Antifaschistischen Muggels und seinem Vertrauten Rudolf Schenker. In der Nacht zum 28.11.1957 marschierten die aufgebrachten Bürger in die Hauptstadt des Wurzelgnomlandes Wurzelstedt. Rudolf Hess hatte jedoch Wind von dem Angriff bekommen und seine Truppen, die eigentlich als Aufseher der Sklaven in den Salzminen dienten abgezogen und in Wurzelstedt stationiert. Klaus Meine und seine Truppen mussten sich nach einem kurzen aber heftigen Kampf stark angeschlagen zurückziehen. Sie suchten Schutz unter einer großen Eichenwurzel und beratschlagten, was sie als nächstes tun sollten. Schließlich hatte Klaus Meine eine Idee: Er ließ seine Leute in die Salzminen marschieren und stachelte die Sklaven zu einem Aufstand an. Danach hielten sie wieder auf Wurzelstedt zu. Rudolf Hess saß nun in der Klemme: Er verlor entweder die Quellen seines Reichtums oder die Herrschaft über Wurzelstedt. Er entschied sich für letzteres und zog seine Truppen in die Salzminen ab und selber nach Birkenheim, um von dort aus die Revolution niederzuschlagen. Klaus Meine war indessen in Wurzelstedt angekommen und hatte es eingenommen. Mit Propagandamaßnahmen motivierte er die Bürger, sich ihm anzuschließen. Mit einer mehr als doppelt so starken Armee wie zuvor zog er an Heiligabend gegen Birkenheim. Rudolf Hess überließ ihm die Stadt kampflos und zog sich weiter nach Eichenhausen zurück. Dort ließ er die Stadt mit einer Mauer aus Eicheholz verstärken. Klaus Meine sah ein, dass es keinen Sinn hatte, gegen Eichenhausen zu ziehen und eroberte erst nach und nach bis zum 02.03.1957 alle anderen Städte des Wurzelgnomlandes und zog am heutigen Nationalfeiertag, dem 22.04. in einem finalen Feldzug gegen Eichenhausen. Rudolf Hess wurde von einem einschlagenden Kräutercocktail erschlagen und Klaus Meine machte sich zum Herrscher der Wurzelgnome.

Berühmte Persönlichkeiten