Schuster

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter einem Schuster versteht man im Allgemeinen ein lebendes Wesen, welches gelernt hat, die Füße der menschlichen Art einzukleiden. Schuster sind meistens Menschen und fertigen demnach Schuhe, was aber nicht bedeutet, dass sie Hufschuhe fertigen. Die Fertigung von Hufschuhen (Hufeisen) wird einer anderen Gruppe von Arbeitnehmern überlassen. Nicht zu verwechseln sollte man den Schuster mit dem Nachnamen Schuster, worauf im Artikel noch genauer eingegangen wird.

Familienname

Der Name entspringt einer der vor mehreren hundert Jahren stattgefundenen Menschheitsepoche, welche so einfallslos zu sein gewesen scheint, den Beruf zum Namen gemacht zu haben. Eine in der damaligen Zeit übliche Sitte, die sich mit nicht mehr als dem kleinen Worte einfallslos beschreiben lässt.

Handwerk

Bei dem Schusterhandwerk steht bei den hergestellten Schuhen nicht einfach nur die Feinarbeit, Präzision oder Wetterfestigkeit im Fordergrund, sondern eher die des Geschmackes. Eine der Modeerscheinungen des zwanzigsten und einundzwanzigsten Jahrhunderts ist auf jeden Fall die Auslegung dieses Handwerks auf die industrielle Massenproduktion und dem modischen Erscheinen. Die ach so noblen Stars sind natürlich ganz im Trend, indem sie hohe Absätze, die schon bei der kleinsten Verlagerung des Gewichtes tragen, zerbrechen, sodass eine große Reihe von Artikeln für die Boulevard-Zeitungen möglich sind, was der einzige Grund für die hohen Absätze bei Schuhen sind. Die Herstellung eines Schuhes in wirklicher Handarbeit wie bei der eines wirklichen Meisters im Schuhmachen findet kaum noch Beachtung und muss daher von den wenigen Interessenten an Handgemachtem mit so großen Summen vergolten werdden.