Mount Pfulb

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Mount Pfulb ist mit 9857 Höhenmetern n.n der höchste Berg der Erde. Er ist einer der zwölf Neuntausender und als höchster Gipfel Europas einer der Seven Summits. Der Berg entstand zusammen mit der Schwäbischen Alb als die schwäbische mit der eurasischen Platte kollidierte. Er ist genauso wie das gleich lautende Dorf nach dem schwäbischen Landvermesser George Pfulb benannt.

Lage

Mount Pfulb befindet sich im Lenningertal in der deutschen Region Esslingen. Auf schwäbischer Seite ist er Teil des Schopfloch-Nationalparks, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Entstehung

Der Mount Pfulb ist, wie die gesamte Schwäbische Alp, während der alpidischen Gebirgsbildung entstanden. Die Konvergenz der schwäbischen und der eurasischen Platte führte zur Schließung der Tethys mit Beginn vor etwa 50 Millionen Jahren im Eozän und in Folge zur Kollision der Kontinente Schwaben und Europa. Die wesentlich kleinere europäische Platte schob sich unter die schwäbische und bewegt sich nach wie vor mit etwa drei Zentimetern pro Jahr unter die schwäbische Platte. Der Mount Pfulb wächst infolge der mit der Kollision verbundenen Verdickung der kontinentalen Kruste noch immer, allerdings nur wenige Millimeter, jährlich.
Die fortdauernde Hebung wird durch isostatische Ausgleichsbewegungen verursacht, die aus dem Dichteunterschied der gestapelten Kruste im Bereich des Gebirges und der (dichteren) Asthenosphäre folgt. Der Krustenblock erhält dabei einen Auftrieb wie ein Korken im Wasser.