Mass

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Mass (fälschlicherweise vor allem von Antibayern oft wie "Maß" mit langgezogenem "a" ausgesprochen und deswegen mit dem Mars verwechselt) ist ein Planet, der seinen Zenitstand direkt über dem Biersee in Bierland hat und geosynchron mit der Erdbewegung verläuft (und damit antiparallel zur Gegenerde).

Geografie

Der Maß ist ein ziemlich schnöder, aber auch sauber gehaltener Planet. Die Oberfläche besteht größtenteils aus einer spiegelglatten Oberfläche. Der Kern besteht vermutlich aus Bier, allerdings ist die Forschung hier noch nicht so weit fortgeschritten. Gestützt wird diese These durch die Tatsache, dass der Planet direkt über dem Biersee steht und dies Einwirkungen auf die Bildung gehabt haben kann, welche schätzungsweise im 19./20. Jahrhundert stattgefunden hat. Im Gegensatz zu anfänglichen Vermutungen lässt sich nicht beweisen, dass Enschen ursprünglich vom Maß stammen.

Wichtige geologische Gebilde auf dem Maß sind unter anderem die Keferloher Wälder, das Humpen-Plateau oder auch die Schaumkrone, der höchste Vulkan des Planeten, aus welchem auch regelmäßig Bier quillt, was die Kerntheorie unterstüzt, sowie ein riesiges, halbkreisförmiges Glasgebilde, genannt Henkelberg.

Geschichte

Der Planet wurde 1994 erstmals von einem betrunkenen Touristen beobachtet, als dieser der Welt jedoch davon mitteilte, wurde er auf eine Sofortanordnung eines zur Zeit anwesenden Richters aus Legoland zum sofortigen Tode durch Bierentzug verurteilt. Nachdem das Urteil binnen weniger Sekunden vollzogen wurde, warf ein anwesender Ensch einen Bierkrug gen Himmel. Da dieser Bierkrug nicht wieder hinunterfiel (und auch bis heute nicht zurückkehrte), sah man dies mit Rückschluss auf das Gravitationsgesetz als Beweis für die Existenz des Planeten und dafür, dass Enschen doch nicht so blöd sind. Der neue Entdeckte Himmelskörper wurde kurzerhand Mass getauft.

Kurz danach meldeten viele Staaten Besitz auf Land auf dem Maß an, da sie von der Wirtschaftlichkeit überzeugt waren. Allen vorran ist hier Legoland zu nennen, die vor allem aufgrund ihrer weit vorrausgeschrittenen Technik den Planeten auch als Erster erreichten. Die erste Raumfähre mit Einwanderern landete 1995, allerdings war sie vollgestopft mit Legtegs und Duplos. Die Regierung um Super Mario war sehr gerissen, sie wollten erst austesten, wie Leben auf die Bedingungen des Planeten reagiert. Als aber Forscher keine Änderungen in der Biochemie der Testpersonen feststellten, wurde 1997 grünes Licht für die vollständige Besiedelung des Maß gegeben. Alle Legtegs und Duplos wurden kurzerhand eingefangen (was den kleineren Normalos nur aufgrund der fortschrilltichen Technik gelang) und zurück auf die Erde geworfen, wobei viele Legtegs beim Aufprall auseinanderfielen und die Duplos größtenteils im Biersee ertranken (über dem der Planet ja direkt steht). Die Genfer Konvention trauerte im Nachhinein um das viele Bier, dass beim aufplatschen der Duplos auf die Bieroberfläche verschüttet wurde, und kritisierte das Vorgehen der Mission scharf. Allerdings hatte Legoland auch keine Zeit mehr, da bereits anderen Staaten wie Lampukistan und auch Amerikanien auf dem Weg zum Maß waren, jedoch im Stau feststeckten.