Jahrmarkt

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Jahrmarkt ist ein Markt, der genau ein Jahr lang geöffnet ist (ohne Unterbrechungen).

Angebote

Auf dem Jahrmarkt findet man, wie auf jedem gewöhnlichen Markt auch, die Waren des täglichen Bedarfs (z.B. Drogen). Die Stände auf dem Jahrmarkt nennt man auch Marktwirtschaft. Im Gegensatz zu anderen Märkten dürfen die Standbetreiber ihre Marktwirtschaften jedoch erst abbauen, wenn das letzte Stück Obst oder Gemüse (oder total nützlicher Schrott für 99 Cent) verkauft ist. Natürlich wird dies mit der Zeit immer schwieriger, da die Naturalien mit der Zeit nicht unbedingt frischer werden. Deshalb wird die Ware oft mit viel Geschrei und lauter Techno-Musik feilgeboten, wodurch die Kunden von der oft minderwertigen Qualität der Produkte, die an den Marktwirtschaften feilgeboten wird, abgelenkt werden sollen.

Hat der letzte Marktwirtschaft-Betreiber seinen letzten Artikel an irgendeine unglückliche Seele verkauft (verschenkt werden darf auf dem Jahrmarkt nichts!) muss er dafür Sorge tragen, dass der Jahrmarkt von allem Unrat, der sich im Laufe eines Jahres angesammelt hat, befreit wird. Dies ist eine sehr undankbare Aufgabe.

Es werden auf Jahrmärkten vermehrt Greifomaten eingesetzt, damit Jahrmärkte noch mehr Gewinn machen können.

Standort

Auf Grund der hohen Geruchsbelästigung finden Jahrmärkte immer nur außerhalb der Städte auf irgendwelchen matschigen Feldern statt.

Siehe auch

Kirmes